Huawei ist Gastgeber eines Energiegipfels -- Digitale Energie für das kohlenstoffarme Zeitalter

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Huawei war Gastgeber des Online-Energiegipfels, der im Rahmen von HUAWEI CONNECT 2021 stattfand und unter dem Motto "Digitale Energie für das kohlenstoffarme Zeitalter" stand. Während des Gipfeltreffens diskutierten Kunden und Partner über bewährte Praktiken bei der Nutzung neuer Technologien für den Übergang der Energiewirtschaft zur Kohlenstoffneutralität. Huawei veröffentlichte außerdem das White Paper Global Energy Transition and Zero Carbon Development und stellte seine Energy Trans-Cube Strategy vor.

Energy Trans-Cube, neue Werte für die Industrie schaffen

Nach der Unterzeichnung des Pariser Abkommens im Jahr 2015 haben sich mehr Länder als je zuvor zur Kohlenstoffneutralität verpflichtet und ergreifen positive Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels. Jeder verfolgt einen anderen Weg, der seinem Ressourcenprofil, seiner Energie und seiner Umwelt angepasst ist. "Trotz des starken Willens, kohlenstoffneutral zu werden, müssen wir drei Herausforderungen berücksichtigen: eine grüne und kohlenstoffarme Entwicklung, die wirtschaftliche Entwicklung sowie die Sicherheit und Kontinuität der Energieversorgung. Die Konvergenz von Energiewende und digitaler Transformation wird den digitalen Weg zur Kohlenstoffneutralität ebnen", sagte David Sun, Vizepräsident von Huawei Enterprise BG und Präsident der Global Energy-Geschäftsabteilung. Er fügte hinzu: "Huawei hat eine Trans-Cube-Methodik entwickelt. Er schlägt vor, dass wir drei Kernkompetenzen aufbauen sollten - die Netto-Null-Kohlenstoff-Transformation, die Energietransformation und die digitale Transformation -, um einem intelligenten Energiesystem ohne Kohlenstoff näher zu kommen und eine globale Null-Kohlenstoff-Entwicklung zu erreichen.

Die erste Funktion - die Netto-Null-Kohlenstoff-Umwandlung - wird verschiedenen Industrien dabei helfen, ihre Kohlenstoffbestände zu verwalten und Maßnahmen zur Dekarbonisierung durchzuführen, die ihrem spezifischen Kontext entsprechen. In diesem Prozess werden sie von kohlenstoffarmen zu kohlenstoffarmen und schließlich zu kohlenstoffneutralen Unternehmen.

Dann wird die Energiewende die Energieerzeugung und den Energieverbrauch zuverlässiger, sicherer und effizienter machen, indem sie von einem einzigen zentralisierten System zu einem diversifizierten, verteilten und integrierten System übergeht. Das ultimative Ziel ist es, eine Multi-Energie-Koordination zu erreichen und die Effizienz zu optimieren.

Und nicht zuletzt geht es um die digitale Transformation. Mit Daten als Kernstück wird die digitale Transformation eine Netto-Null-Kohlenstoff-Umwandlung und eine Energiewende ermöglichen.

Veröffentlichung eines White Papers - Neue Ideen für eine führende Rolle in der Branche

Laut Guo Xiaobo, Energieexperte bei Deloitte China, bedeutet Kohlenstoffneutralität, so schnell wie möglich eine Energiewende und eine kohlenstofffreie Entwicklung zu erreichen, mehr erneuerbare Ressourcen zu nutzen, die Art der Energienutzung zu ändern und neue Technologien zur Emissionssenkung einzusetzen. Auf dieser Grundlage analysiert das White Paper die globale Energiewende und kohlenstofffreie Entwicklung, sowie die wesentlichen Faktoren, die sich auf die Energiewende auswirken, und schlägt einen neuen Plan für den Energiesektor vor - den Aufbau eines intelligenten Netto-Null-Energiesystems.

Das besagte System konzentriert sich auf die Verbindung von Öl-, Gas-, Strom-, Wärme- und Wasserstoffsystemen und zielt auf eine sichere, zuverlässige, effiziente, kostengünstige und saubere Energie ab. Anthony Hu , Hauptvertreter für die Energiewende (Kohlenstoffneutralität), Globale Energie-Geschäftseinheit von Huawei Enterprise BG, sagte: "Die Architektur des intelligenten Netto-Null-Energiesystems wird das Energiesystem, das Kohlenstoffsystem und die IKT-Infrastruktur miteinander verbinden und schließlich Energie-, Kohlenstoff-, Informations- und Wertströme konvergieren lassen. Nach und nach wird daraus ein System entstehen, in dessen Mittelpunkt Daten stehen und das die Digitalisierung der Energiewirtschaft vorantreibt."

Mit Daten zum Erfolg, mit Intelligenz zum Wachstum

Die digitale Transformation und intelligente Entwicklung der Öl- und Gasindustrie steckt noch in den Kinderschuhen. Laut Lv Gongxun, Chefberater von Huawei und ehemaliger Generaldirektor der China National Corporation for Exploration and Development of Oil and Gas (CNODC), bietet die digitale Transformation vier Chancen für die Branche: Umbau von Geschäftsmodellen, Transformation von Managementmodellen, Innovation von Geschäftsmodellen und Beschleunigung von Transformation und Wertsteigerung.

Lv Gongxun sprach auch über den Wert der Cloud für die Öl- und Gasindustrie: "Cloud-Technologien ermöglichen eine zentralisierte Planung von Informationsressourcen, intelligente Verwaltung und Kontrolle, flexible Bereitstellung, bequeme Dienste sowie hohe Sicherheit und Effizienz. Sie werden die bestehenden Geschäftsmodelle verändern."

Ein weiterer wichtiger Bereich der Energiewende sind die Stromnetze, die sich mit neuen Technologien rasch weiterentwickeln. In diesem Zusammenhang stellte Felix Chifwaila, Leitender Manager für elektrotechnische Dienstleistungen bei ZESCO, die Rolle von Video und KI bei der Verbesserung der O&M-Fähigkeiten im Netz vor. Die Visualisierung von Kanaldaten führt beispielsweise zu weniger operativen Risiken und macht die Inspektion 80 Mal effizienter. Video und KI helfen auch dabei, potenzielle Störungen rechtzeitig zu erkennen, so dass jedes Jahr 90 % der Stromausfälle vermieden werden können. Der Einsatz einer intelligenten Inspektionsplattform und von Apps führt zu einer 30 % effizienteren Notfallreaktion und Wartung. Herr Chifwaila bemerkte: "ZESCO freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Huawei und darauf, ZESCO dabei zu helfen, ein regionales Energiezentrum für die digitale Transformation zu werden."

ICT und OT treiben die digitale Transformation der Energiebranche voran

"Als Systemdienstleister für Betriebstechnik (OT) arbeitet DFE aktiv mit IKT-Anbietern, darunter Huawei, zusammen, um die gegenseitigen Stärken zu ergänzen, die digitale Transformation der Energiebranche zu fördern und intelligente und innovative Lösungen zu entwickeln." - Fang Zhengji, Generaldirektor der DFE. Er stellte die innovativen Lösungen vor, die DFE zusammen mit Huawei entwickelt hat - das intelligente Inspektionssystem für Umspannwerke und das automatische Inspektionssystem für Übertragungsleitungen. Die beiden Lösungen basieren auf DFE- und Huawei-Technologien und unterstützen Unternehmen bei der digitalen und intelligenten Transformation.

Wie viele andere hat auch Huawei als nicht-digitales Unternehmen begonnen. Das bedeutet, dass das Unternehmen umfangreiche Erfahrungen und Lehren aus internen Projekten und Branchenpraktiken gesammelt hat. Es kennt die Herausforderungen, mit denen traditionelle Unternehmen bei der digitalen Transformation konfrontiert sind, aus erster Hand und hat einen "digitalen Weg" für die Transformation und Entwicklung der Energiewirtschaft geebnet.

Huawei veranstaltet HUAWEI CONNECT 2021 online vom 23. September bis 31. Oktober. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "Eintauchen in die digitale Welt". Wir werden uns eingehend mit der praktischen Anwendung von Technologien wie Cloud, KI und 5G in allen Branchen befassen und zeigen, wie sie Unternehmen aller Formen und Größen effizienter, vielseitiger und letztlich widerstandsfähiger machen können, während wir uns auf dem Weg zur wirtschaftlichen Erholung befinden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie unser lokales Team oder besuchen Sie: https://www.huawei.com/en/events/huaweiconnect

Für weitere Informationen über das White Paper Global Energy Transformation and Zero Carbon Development klicken Sie auf Global Energy Transition and Zero Carbon Development White Paper

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1633758/image.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Maoyuan Jiang
jiangmaoyuan1@huawei.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0030