„Thema“ zum „Bewusst gesund“-Schwerpunkt „Jetzt die Psyche stärken“: Psychotherapie auf Kasse

Außerdem am 27. September um 21.10 Uhr in ORF 2: Weltweiter Klimastreik – wofür die Menschen auf die Straße gehen

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Montag, dem 27. September 2021, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Jetzt die Psyche stärken – Psychotherapie auf Kasse

„Ich hab’ gemerkt, ich kann nicht in mein altes Leben zurück. Mir geht es nicht gut. Und das Schlimmste war, dass man das nicht messen konnte“, erzählt Julia Janousek. Nach einer schweren Covid-Erkrankung, die sie nur knapp überlebt, leidet die 30-jährige Wienerin unter Ängsten, Depressionen und Schlafstörungen. Nach Monaten des Leidens bekam sie einen Therapieplatz auf Krankenschein. Damit ist sie eine der wenigen. Denn obwohl Österreich dreimal so viele Psychotherapeutinnen und -therapeuten hat wie der internationale Durchschnitt, gibt es grobe Engpässe bei den kassenfinanzierten Plätzen, vor allem auf dem Land. Für den „Bewusst gesund“-Schwerpunkt „Jetzt die Psyche stärken“ (Details unter presse.ORF.at) hat Sabina Riedl recherchiert.

Weltweiter Klimastreik – wofür die Menschen auf die Straße gehen

Bernhard Funcke ist besorgt. „Die österreichischen Wälder sind massiv gefährdet. Sie gesund zu halten, klappt nur, wenn wir es schaffen, die 1,5 bis 2 Grad Erwärmung nicht zu überschreiten“, sagt der Leiter des Forstbetriebs Waldviertler-Voralpen. Steigende Temperaturen und zu wenig Niederschlag gefährden das Ökosystem auf der ganzen Welt. Auch der Bio-Weinbauer Eduard Himmelbauer kämpft mit der Trockenheit und zeigt in seinem Keller, wie stark das Grundwasser gesunken ist. „Die Politik unternimmt nichts für meine Zukunft. Im Gegenteil, es werden klimaschädliche Projekte gefördert. Deshalb gehe ich auf die Straße“, sagt die 17-jährige Helene Galbavy von Fridays for Future. Patrizia Bitter könnte eigentlich ihre Pension genießen. „Aber ich engagiere mich bei Extinction Rebellion dafür, dass jene, die nach mir kommen, auch noch eine Zukunft haben“, sagt die 62-Jährige, die auch an Straßenblockaden teilnimmt. Markus Stachl und Eva Kordesch berichten.

Ehrenamt vor den Vorhang

Stefan Zenkl ist klassischer Sänger. In seiner Freizeit arbeitet er ehrenamtlich als Rettungssanitäter, in der Pandemie auch als Corona-Tester. Rund 3,5 Millionen Österreicherinnen und Österreicher engagieren sich freiwillig und ohne Gegenleistung für Mitmenschen. Bettina Hartung ist „stolze Patin der kleinen Precious“, erzählt sie. Precious ist ein achtjähriges Mädchen mit nigerianischen Wurzeln, ihre Mutter ist Alleinerzieherin und froh darüber, dass ihre quirlige Tochter jemanden hat, der Zeit mit dem Mädchen verbringt – um zu spielen, zu lernen, Deutsch zu sprechen. Was diese Menschen antreibt und warum sie ihre Freizeit unentgeltlich für andere aufwenden, haben Michael Eisner und Sonja Hochecker herausgefunden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0015