#SignWithMe

Der 23. September ist der Internationale Tag der Gebärdensprachen und der Auftakt zu einer intensiven Beschäftigung mit den Rechten und Anliegen gehörloser Menschen.

In welcher Sprache werden gehörlose Kinder unterrichtet? Haben sie ein Anrecht auf Bildung in Gebärdensprache? Welche Angebote hält der Arbeitsmarkt für gehörlose Personen bereit? Genießen gehörlose Bürger*innen überhaupt die gleichen Rechte wie hörende?

Fachleute, gehörlose Jugendliche, Politiker*innen, Passant*innen u.a.m. äußern sich eine Woche lang zu Vorurteilen, Barrieren, Herausforderungen und Chancen der Inklusion gehörloser Menschen im Nachrichtenportal www.Gebaerdenwelt.tv.

Programm zur Aktionswoche #SignWithMe

Weltweit kommunizieren 70 Millionen Menschen in 300 verschiedenen Gebärdensprachen, Familienmitglieder nicht eingerechnet. Die Österreichische Gebärdensprache ÖGS - seit 2005 in der Österreichischen Bundesverfassung als vollwertige Sprache anerkannt - ist die Muttersprache von 10.000 gehörlosen Menschen.

Die Internationale Woche der Gehörlosen wird seit 1958 auf Initiative des Weltverbandes der Gehörlosen (WFD) in der letzten Septemberwoche begangen. Die Aktionswoche #SignWithMe startet am 23. September.

Rückfragen & Kontakt:

Petra Navara, politik@oeglb.at, 0676 617 3949

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAR0001