Junge ÖVP: Österreichs Schulen werden digital!

Ausrollung der Laptops für alle Schülerinnen und Schüler läutet Trendwende bei der Digitalisierung in Österreichs Schulen ein

Wien (OTS) - Die Corona-Krise hat klar aufgezeigt, wo es im Bildungssystem Nachholbedarf gibt. „Ein großes Problem war die oft schlechte Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten”, so Claudia Plakolm, Bundesobfrau der Jungen ÖVP und Nationalratsabgeordnete.

Die heute beginnende Ausrollung von insgesamt 150.000 Laptops bzw. Tablets für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Schulstufe ist der Startschuss für die Digitalisierungsoffensive an Österreichs Schulen. „Gerade während des Distance-Learnings hat sich gezeigt, dass fehlende Endgeräte ein massives Problem darstellen. Wir nehmen hier jetzt 250 Millionen Euro in die Hand und läuten die Trendwende hin zum digitalen Klassenzimmer ein”, zeigt sich Nationalratsabgeordneter und VP-Schülersprecher Nico Marchetti überzeugt.

Die Geräteinitiative ist Teil des 8-Punkte-Plans, der von Bundesminister Faßmann noch vor dem Sommer vorgestellt wurde. Plakolm betont, dass es darüber hinaus weitere Maßnahmen brauche, um die Schulen zukunftsfit zu machen. “Wesentlich wird dabei die Einführung des neuen Schulfachs „Digitale Grundkompetenz“ sein. In diesem soll Schülerinnen und Schülern Grundkenntnisse in Programmieren, Recherchekompetenz, Medienkompetenz und der richtige Umgang mit Sozialen Medien beigebracht werden”, so die beiden Abgeordnete abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP
Esther Salzmann
+43 660 480 24 18
esther.salzmann@junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002