Zum Inhalt springen

Talent-Papst und Führungskräfte-Coach holt den Internationalen Speaker Slam Weltrekord

Der Wahl-Wiener und Executive Coach Andreas Fritsch überzeugt als Redner beim 7. Internationalen Speaker-Slam

  • Seit über 20 Jahren helfe ich meinen Kundinnen und Kunden ihre wahren Talente zu entdecken und zu verfeinern. Ich liebe es zu sehen, wie meine Klientinnen und Klienten - meist Top-Führungskräfte und Selbständige - noch erfolgreicher werden, weil sie ihre Stärken immer weiter entwickeln. 
    Andreas Fritsch
    1/3
  • Unternehmen, die sich jetzt noch stärker für talentorientierte, wertschätzende Führung und Kommunikation stark machen, werden die Gewinner im "War for Talents" sein und Milliarden einsparen. Denn motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gesünder, weniger stress- und konfliktanfällig und wesentlich produktiver. Das ist keine Utopie, sondern das klar erreichbare Bild einer besseren und wirksameren Arbeitswelt, an der wir bei uns im Team alle hart arbeiten.
    Andreas Fritsch
    2/3
  • Vor allem das feste Vertrauen darin, dass Menschen ihre Probleme grundsätzlich selbst lösen können, ist eine Grundeinstellung für talentorientierte Führungsarbeit. Ohne diese Grundeinstellung und eine generell wertschätzende Leadership-Haltung lassen wir auch niemanden in unsere Ausbildung.
    Andreas Fritsch
    3/3

Wien (OTS) - Am Freitag, 17. September 2021 fand der 7. Internationale Speaker Slam nach Stationen wie München, New York und Düsseldorf diesmal im beschaulichen deutschen Städtchen Mastershausen statt, dem Headquarter der Redner-Legende Hermann Scherer, der heuer wieder den Speaker Slam unter Einhaltung strenger Corona-Schutzmaßnahmen organisierte und austrug.

80 TeilnehmerInnen. 8 Nationen. Fünf Sprachen. Ein Weltrekord.

In einer harten Battle über vier Tage und ständiger Bühnenpräsenz stellten 80 Speaker aus acht Nationen den Internationalen Speaker Slam Weltrekord auf. In fünf verschiedenen Kategorien wurden jeweils 4 minütige, emotionale Reden gehalten, die Slams. Von einer hochkarätigen Experten-Jury aus Presse, Fernsehen und Wirtschaft, sind die besten Speaker nominiert und schließlich die SiegerInnen mit einem Excellence-Award ausgezeichnet worden.

Der gebürtige Deutsche Andreas Fritsch, der mit seiner Familie seit fast 20 Jahren in Wien lebt und arbeitet, konnte in diesem mehrtägigen Event den Sieg in der Kategorie Silent Speaker Slam mit nach Österreich nehmen. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Art des Speaker-Wettbewerbs, bei dem jeweils vier TeilnehmerInnen gleichzeitig versuchen, durch ihre Rede um die Gunst des kritischen Fachpublikums zu kämpfen. Die ZuhörerInnen tragen Kopfhörer und können sich den einzelnen RednerInnen zuschalten und ihrem Vortrag lauschen. Am Schluss wird per Knopfdruck abgestimmt, wer gewinnt. Und das war in diesem Jahr Andreas Fritsch! Außerdem wurde der Experte für Talente mit seiner Speech "Mehr Talent wagen!" in der Kategorie Audio für den Excellence-Award nominiert.

Talentorientiertes Leadership als Erfolgsfaktor und wirksamer Kostensenker

Zurück in Wien kümmert sich Fritsch wieder um seine Coaching-KlientInnen: Seit über 20 Jahren helfe ich meinen Kundinnen und Kunden ihre wahren Talente zu entdecken und zu verfeinern. Ich liebe es zu sehen, wie meine Klientinnen und Klienten - meist Top-Führungskräfte und Selbständige - noch erfolgreicher werden, weil sie ihre Stärken immer weiter entwickeln.

Für Unternehmen ist talentorientierte Führung keine Esoterik, sondern ein wirksamer Kostensenker, so der Experte. Allein im Jahr 2019 kostete die innere Kündigung von MitarbeiterInnen den Unternehmen in Österreich und in Deutschland 122 Milliarden Euro. Denn über 65% aller MitarbeiterInnen - so der Gallup Engagement Index in seiner jährlichen Untersuchung - fühlen sich in ihrem Job nicht nach ihren Talenten und Fähigkeiten eingesetzt. Kein Wunder also, dass das Geschäft mit Talent-Analysen und Coachings boomt, erklärt Andreas Fritsch: Unternehmen, die sich jetzt noch stärker für talentorientierte, wertschätzende Führung und Kommunikation stark machen, werden die Gewinner im "War for Talents" sein und Milliarden einsparen. Denn motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gesünder, weniger stress- und konfliktanfällig und wesentlich produktiver. Das ist keine Utopie, sondern das klar erreichbare Bild einer besseren und wirksameren Arbeitswelt, an der wir bei uns im Team alle hart arbeiten.

Aber nicht alle Coaches und nur wenige Führungskräfte beherrschen talentorientiertes Leadership. Es gehört viel Erfahrung und ein spezielles Menschenbild dazu, so Andreas Fritsch. Vor allem das feste Vertrauen darin, dass Menschen ihre Probleme grundsätzlich selbst lösen können, ist eine Grundeinstellung für talentorientierte Führungsarbeit. Ohne diese Grundeinstellung und eine generell wertschätzende Leadership-Haltung lassen wir auch niemanden in unsere Ausbildung.

Talentorientiertes Leadership lässt sich lernen. In der Talent-Academy bringt Andreas Fritsch Führungskräften, aber auch Coaches, TrainerInnen und BeraterInnen alles bei, was es für diese wirksame Führungsweise braucht. Die TeilnehmerInnen profitieren dabei von der jahrzehntelangen Talenterfahrung von Andreas Fritsch, der viele der Academy Module persönlich abhält - seit Beginn der Pandemie in erster Linie online. Sogar die Lizenzierung zum Talent-Coach ist möglich, womit der Coach oder der/die TrainerIn künftig Unternehmen dabei unterstützen kann, MitarbeiterInnen talentorientiert zu führen.

Die Academy 2021
Workshops, Ausbildungen & Masterclasses der Fritsch Consulting Group
Hier geht's zu den Infos

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Fritsch
Dipl. Betriebswirt, Geschäftsführer

Fritsch Consulting GmbH
Wipplingerstrasse 15/5, 1010 Wien

Tel.: +43 1 997 17 17
Mob.: + 43 676 95 33 184
a.fritsch@fritsch-consulting.at
www.fritsch-consulting.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0020