Zum Inhalt springen

ORF III am Mittwoch: „Heimat Österreich“-Neuproduktion „Leben in den Fischbacher Alpen“

Außerdem: „Landleben“ mit „Das steirische Almenland“, „treffpunkt medizin“-Doppel mit Neuproduktion zu Osteoporose und Nationalrat live

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information zeigt am Mittwoch, dem 22. September 2021, in einer neuen „Heimat Österreich“-Doku das „Leben in den Fischbacher Alpen“ in der Steiermark, bevor „Landleben“ zu Gast im „steirischen Almenland“ ist. In einer neuen „treffpunkt medizin“-Sendung dreht sich alles um „Osteoporose: Volkskrankheit Knochenschwund“. Eine weitere Ausgabe befasst sich abschließend mit „Tanz der Hormone – sind wir alle ferngesteuert?“.

Tagsüber ab 9.05 Uhr überträgt „Politik live“ die erste Nationalratssitzung der neuen Tagungsperiode, die mit dem Abschlussbericht des Ibiza-Untersuchungsausschusses startet. Nachdem im Juli die Beweisaufnahme beendet wurde, haben die Parlamentsfraktionen über den Sommer Bilanz gezogen. Der Abschlussbericht wird – nach einer aktuellen Stunde und einer aktuellen Europastunde – im Plenum debattiert. Auf der Tagesordnung steht auch das vor der Sommerpause im Nationalrat beschlossene Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz, mit dem die Ökostromförderung in Österreich auf neue Beine gestellt wird. ORF III überträgt die Sitzung live, kommentiert von Vera Schmidt, Anna Stahleder und Martin Wendel.

Im Hauptabend präsentiert ORF III die „Heimat Österreich“-Neuproduktion „Leben in den Fischbacher Alpen“ (20.15 Uhr). Rund um Alpl, steirischer Geburtsort des Heimatdichters Peter Rosegger, gehen die Zentralalpen ins steirische Mittelgebirge über. Hier, südlich der Mürz, finden viele Menschen ihren Kraftplatz. Wolfgang Winkler hat diese Gegend zwischen Mur und Feistritzsattel filmisch bereist und gibt in dieser Doku einen Eindruck von den Traditionen und Lebensweisen der hier Ortsansässigen. Im Herzen der Fischbacher Alpen, auf über 1.000 Metern Seehöhe, liegt Fischbach, der höchstgelegene Ort der Oststeiermark, der bereits zum siebenten Mal in Folge zum schönsten Gebirgsdorf der Steiermark gekürt worden ist. Tradition wird auch beim jährlichen Ägydimarkt in Fischbach großgeschrieben. Rund um den 1. September wird Kirtag gefeiert, um das Brauchtum nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Anschließend in „Landleben“ wartet „Von der Teichalm bis zur Sommeralm – Das steirische Almenland“ (21.05 Uhr). Zusammenkommen, Musizieren, Speisen – im steirischen Almenland wissen die Menschen noch, was Gemeinschaft heißt. Rosina Stockner hat von ihrer Mutter die Kunst des Brotbackens erlernt. Der Altbauer Josef Schrenk kann sich noch an die Tradition des Prechltanzes erinnern: Nach einem Prechltag, an dem der Flachs für die Verarbeitung zu Leinen vorbereitet wurde, wurde ein zufällig vorbeikommender Mann eingefangen und erst wieder freigelassen, wenn er einen Liter Wein bezahlt hatte. Nachher ging es beim Tanz lustig her. In Gasen, der Heimat der „Stoakogler“, wird bis heute fleißig aufgespielt. Das Happerlessen ist ein neu eingeführtes Fest in der Region – ein volksfestartiges Zusammenkommen, wo regionaltypische Speisen kredenzt werden. Es folgt „Landleben: Bauernleben in Filzmoos“ (21.55 Uhr).

Ab 22.30 Uhr übernimmt „treffpunkt medizin“ mit zwei Sendungen, beginnend mit der Neuproduktion „Osteoporose: Volkskrankheit Knochenschwund“ von Markus Voglauer und Michael Dalpiaz. Osteoporose ist eine oft unerkannte Volkskrankheit. Nun ist sie auch im Zuge der Long-Covid-Forschung in den Fokus gerückt: Das Krankheitsbild der Osteoporose ist durch einen Verlust an Knochenmasse, Knochenarchitektur und Knochenfestigkeit charakterisiert. In Österreich sind etwa 750.000 Menschen von Osteoporose betroffen, 83 Prozent davon sind Frauen. Die Folgen können dramatisch sein: Die Lebensqualität der Betroffenen sinkt deutlich, da ihre Mobilität eingeschränkt ist und die Sterblichkeit erhöht ist. „treffpunkt medizin“ hat sich bei Expertinnen und Experten nach neuen Therapien und besserer Diagnostik umgehört. Abschließend folgt „treffpunkt medizin: Tanz der Hormone – sind wir alle ferngesteuert?“ (23.20 Uhr).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002