ORF-Stiftungsrat (2): Landesdirektorinnen und Landesdirektoren bestellt

Wien (OTS) - Der ORF-Stiftungsrat, unter dem Vorsitz von Dr. Norbert Steger, bestellte in seiner Plenarsitzung am Donnerstag, dem 16. September 2021, die vom designierten ORF-Generaldirektor Mag. Roland Weißmann vorgeschlagenen Landesdirektorinnen bzw. Landesdirektoren. Wiederbestellt wurden: Werner Herics (Burgenland), Karin Bernhard (Kärnten), Markus Klement (Vorarlberg) und Gerhard Koch (Steiermark). Neu bestellt wurden: Robert Ziegler (Niederösterreich), Klaus Obereder (Oberösterreich), Mag. Waltraud Langer (Salzburg), Dr. Esther Mitterstieler (Tirol) und Edgar Weinzettl (Wien).

Die Funktionsperiode beginnt am 1. Jänner 2022 und endet am 31. Dezember 2026.

Mag. Roland Weißmann: „In einer globalen Welt fungieren die Landesstudios als regionaler Anker. Gemeinsam mit den nun bestellten Landesdirektorinnen und -direktoren will ich Regionalität und Autonomie der Landesstudios stärken, um hier einen noch größeren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt zu leisten. Bei meinem Team in den Landesstudios habe ich ebenfalls auf Professionalität, Fachkompetenz und vor allem Teamfähigkeit und Führungskompetenz gesetzt. Auch beim Team der Regionen haben wir den Frauenanteil erhöhen können. Ich bedanke mich für die breite Zustimmung und das Vertrauen und freue mich auf die Arbeit. “

Landesdirektor Burgenland: Werner Herics

Werner Herics: „Mit Freude und Respekt nehme ich die Herausforderungen meiner zweiten Legislaturperiode als Direktor des ORF-Landesstudios Burgenland an. Unser Publikum kann sich darauf verlassen, weiterhin mit umfassender Information und abwechslungsreicher Unterhaltung versorgt zu werden. Neben einer verstärkten Digitalisierung liegt mir auch weiterhin besonders das Programm für die Volksgruppen am Herzen.“

Werner Herics wurde 1965 in Oberwart geboren und hat nach Beendigung des Studiums der Geschichte und der Geografie seit 1991 für den ORF im Landesstudio Burgenland und in weiterer Folge als Moderator und Regisseur bei Ö1 gearbeitet. Von 1997 bis 1999 leitete er das ORF-Korrespondentenbüro in Belgrad. Im Auftrag des Außenministeriums war Herics ab 2000 Koordinator der Beratungs- und Ausbildungsprogramme der OSZE für Medien im Kosovo sowie als OSZE-Delegierter im Kosovo und in Mazedonien tätig. 2001 ging er wieder zum ORF zurück, wo er bis 2006 Moderator und Regisseur der Journalsendungen sowie stellvertretender Ö1-Info-Chef war. Von 2007 bis 2010 war Werner Herics Geschäftsführer aller Verlagsbeteiligungen der WAZ in Serbien. Danach war er Vorstand des Verlagshauses RMA (Joint Venture Styria/Moser Holding) in Wien. 2013 kehrte Herics in den ORF zurück, wo er mit der Organisation des zukünftigen Medienstandortes ORF befasst war.

Am 15. September 2016 wurde Werner Herics zum Direktor des Landesstudios Burgenland bestellt und am 16. September 2021 für die nächste Funktionsperiode bestätigt.

Landesdirektorin Kärnten: Karin Bernhard

Karin Bernhard: „Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen, das Landesstudio Kärnten in meiner mittlerweile dritten Funktionsperiode als Landesdirektorin in seine digitale Zukunft zu führen. Gemeinsam mit den hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landesstudios werden wir das positive Bild des Landes Kärnten in bewährter Weise nach außen tragen.“

Karin Bernhard wuchs in Knittelfeld in der Steiermark auf. Nach der Matura begann sie ein Studium an der Pädagogischen Akademie in Graz. Neben dem Studium absolvierte sie eine Sprecherausbildung und war ab 1982 u. a. für den Aktuellen Dienst im ORF-Landesstudio Steiermark tätig. Seit 1986 arbeitet sie für das Landesstudio Kärnten. Sie war bei der Entwicklung von „Kärnten Heute“ wesentlich beteiligt, fungierte dort als Chefin vom Dienst und war für Aufbau und Leitung der Gesellschaftsrubrik „Dabei“ zuständig. Ab 2007 leitete sie als Sendungsverantwortliche die TV-Sendung „Treffpunkt“.

Seit 1. Jänner 2012 ist sie Direktorin des Landesstudios Kärnten und wurde am 16. September 2021 für die nächste Funktionsperiode bestätigt.

Landesdirektor Niederösterreich: Robert Ziegler

Robert Ziegler: „Die Leitung eines Teams zu übernehmen, das seit Jahrzehnten erfolgreich aufgebaut und geführt wurde, ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und die ich mit großem Respekt und Engagement angehe. Der ORF NÖ ist mit seinen Angeboten im Radio, Fernsehen und Online unglaublich erfolgreich. Mir geht es darum, den ORF NÖ zu einem der führenden Studios bei der Digitalisierung zu machen. Wir werden neue regionale Angebote auf neuen Plattformen brauchen, damit wir auch in Zukunft für alle Generationen da sind.“

Robert Ziegler, geboren am 13. April 1967, ist seit 1998 beim ORF tätig und seither mit dem Landesstudio Niederösterreich verbunden. Er war zunächst Redakteur, jahrelang als Chef vom Dienst für die Radio-Nachrichten bzw. „Niederösterreich heute“ im Einsatz und berichtete live von zahlreichen Ereignissen im Land. Seit 2005 moderiert Ziegler „Niederösterreich heute“. 2011 wurde er als Betriebsrat Mitglied des ORF-Stiftungsrates, im Jahr darauf erster Koordinator der ORF-Landesstudios. Seit September 2015 ist er Chefredakteur des ORF NÖ. Robert Ziegler studierte ursprünglich Musik, ehe er die journalistische Laufbahn einschlug.

Am 16. September 2021 wurde er zum Landesdirektor des ORF-Landesstudios Niederösterreich bestellt.

Landesdirektor Oberösterreich: Klaus Obereder

Klaus Obereder: „Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe und danke für das Vertrauen. Gemeinsam mit meinem Team werde ich die erfolgreichen Formate des ORF Oberösterreich in Radio und TV weiterentwickeln und gleichzeitig die digitale Transformation des Studios zu einer regionalen Plattform vorantreiben. Unser Studio wird damit auch in Zukunft der regionale Informations-Nahversorger sein.“

Klaus Obereder wurde 1967 in Linz geboren. Nach der Matura begann er ein Jus-Studium an der Johannes Kepler Universität Linz und war als freier Mitarbeiter bei den „Oberösterreichischen Nachrichten“ tätig. Nach dem Präsenzdienst beim Bundesheer war Obereder ab 1989 freier Mitarbeiter und später angestellter Redakteur im ORF-Landesstudio Oberösterreich, bevor er ebenda im Mai 2021 Chefredakteur wurde. Seit 32 Jahren – davon knapp 25 Jahre als Führungskraft – ist Klaus Obereder als Chefredakteur, Journalist, Programmmacher, Moderator sowie Interviewer in TV und Radio mit den Schwerpunkten Politik und Wirtschaft tätig. Obereder zeichnete u. a. für die Abwicklung und Planung von diversen Großprojekten wie den „Sommergesprächen“, Wahlen, chronikalen Großereignissen, Programm-Schwerpunkten, Jahresrückblicken, „Oberösterreich heute kompakt“ sowie für die operative Umsetzung der Corona-Isolation verantwortlich.

Am 16. September 2021 wurde er zum Landesdirektor des ORF-Landesstudios Oberösterreich bestellt.

Landesdirektorin Salzburg: Mag. Waltraud Langer

Mag. Waltraud Langer: „Es ist eine Art Heimkehr für mich. Ich will aus der Summe meiner umfangreichen Erfahrungen als unabhängige Journalistin und Führungskraft das Beste für Salzburg machen. Mehr Information, mehr TV-Regionalausstiege, mehr digitale Angebote, mehr Kontakt zum Publikum. Die Marke Salzburg österreichweit stärken. Ich sehe der neuen Aufgabe mit großer Freude entgegen und freue mich, dass meine langjährige Tätigkeit als ORF-Journalistin mit dieser Ernennung gewürdigt wird.“

Mag. Waltraud Langer (60) ist studierte Volkswirtin und seit 1988 beim ORF tätig. Beim Radio arbeitete die gebürtige Salzburgerin in der Innenpolitik- und der Wirtschaftsredaktion. Von 1992 bis 1994 – während der EU-Beitrittsverhandlungen – berichtete sie als ORF-Auslandskorrespondentin aus Brüssel. Nach ihrer Rückkehr nach Wien gestaltete sie als Mitglied der Wirtschaftsredaktion Beiträge für die „ZIB“ und das Wirtschaftsmagazin „Euro Austria“, Schwerpunkt:
Europäische Union, Währungsunion. Ab 2000 war Waltraud Langer als Moderatorin und Gestalterin der Börse-Nachrichten in der „ZIB“ um 13.00 Uhr tätig. 2001 wurde sie zur Ressortleiterin des Wirtschaftsressorts in der „ZIB 1“ bestellt, im Juni 2002 für alle „ZIB“-Ausgaben. Seit 2003 ergänzte sie den ORF-Journalisten-Pool bei der ORF-„Pressestunde“ und seit Mai 2005 moderierte sie zudem die Diskussionssendung „Offen gesagt“. 2007 wurde sie zur Infochefin von ORF 1 bestellt, seit Juli 2010 leitet sie die ORF-TV-Hauptabteilung Magazine. Die Journalistin und Autorin mehrerer Bücher wurde mehrfach ausgezeichnet – u. a. mit dem Horst-Knapp-Preis, dem René-Marcic-Preis und als beste Wirtschaftsjournalistin des Jahres 2007.

Am 16. September 2021 wurde sie zur Landesdirektorin des ORF-Landesstudios Salzburg bestellt.

Landesdirektor Steiermark: Gerhard Koch

Gerhard Koch: „Die Steiermark ist für mich das vielfältigste und spannendste aller Bundesländer, daher ist es für mich eine große Freude, für fünf weitere Jahre an der Spitze des steirischen Landesstudios zu stehen. Unser Team zählt in allen Abteilungen zu den besonders innovativen im Unternehmen. Gemeinsam werden wir auch die neuen Herausforderungen des digitalen Wandels meistern. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit den großartigen und engagierten ORF-Steiermark-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die mit hohem Anspruch und großer Motivation unsere Programmvorhaben auf allen Plattformen für unser Publikum umsetzen.“

Gerhard Koch, geboren am 18. Februar 1961 in Rosental an der Kainach (Bezirk Voitsberg), gehört dem ORF Steiermark seit 1985 an und ist seit 1. Mai 2019 Landesdirektor des steirischen Landesstudios. Nach der Matura absolvierte Koch den Medienkundlichen Lehrgang an der Karl-Franzens-Universität in Graz und startete seine journalistische Laufbahn in der „Neue Zeit“-Chronikredaktion. 1985 wechselte er in den Aktuellen Dienst des ORF Steiermark. Koch war im Landesstudio Steiermark in den unterschiedlichsten Leitungsfunktionen tätig, u. a. als Chef vom Dienst in der Radioinformation von Radio Steiermark, Sendungsverantwortlicher der TV-Sendung „Steiermark heute“, Leiter der Tagesredaktion von Radio Steiermark und Stellvertreter des Radio-Programmchefs. Von Jänner 1999 bis April 2019 war Gerhard Koch Chefredakteur des ORF Steiermark. Seit 1999 ist er auch redaktionell Verantwortlicher der TV-Großproduktionen des steirischen Landesstudios.

Mit 1. Mai 2019 wurde Gerhard Koch vom ORF-Stiftungsrat zum Landesdirektor des ORF Landesstudio Steiermark bestellt und in dieser Funktion am 16. September 2021 für die nächste Funktionsperiode bestätigt.

Landesdirektorin Tirol: Dr. Esther Mitterstieler

Dr. Esther Mitterstieler: „Ich freue mich über das in mich gesetzte Vertrauen und auf die neuen Aufgaben, die in Tirol auf mich warten. Ich bin mir sicher, dass das Team des ORF Tirol unter meiner Ägide alle künftigen Herausforderungen spitzenmäßig meistern wird.“

Esther Mitterstieler, geboren 1968 in Völs am Schlern, war seit 1994 Journalistin für Zeitungen und Magazine in Italien, Österreich und Deutschland. Sie war Redakteurin bei den „Dolomiten“ in Bozen, bei „Der Standard“ in Wien und Chefredakteurin bei „Wirtschaftsblatt“ und „News“. Außerdem schrieb sie für die deutsche „Börsen-Zeitung“ und die italienische Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ und berichtete einige Jahre für den Nachrichtensender „n-tv“ aus Wien. Mit Februar 2019 wurde Mitterstieler Ressortleiterin Wirtschaft im ORF-Radio.

Am 16. September 2021 wurde sie zur Landesdirektorin des ORF-Landesstudios Tirol bestellt.

Landesdirektor Vorarlberg: Markus Klement

Markus Klement: „Es ist eine große Freude, gemeinsam mit einem ausgezeichneten Team, anlässlich der nun erfolgten Wiederbestellung eine Bestätigung für den erfolgreichen Weg des ORF Vorarlberg in den letzten zehn Jahren erhalten zu haben. Auch in den kommenden fünf Jahren liegen spannende Herausforderungen in einer sich rasant digitalisierenden Medienlandschaft vor uns. Die Zukunft hat schon heute begonnen, ist doch der ORF Vorarlberg in Redaktion, Technik und Administration in seiner regionalen Kompetenz für Video, Audio, Text und Bild für die anstehenden Aufgaben bestens aufgestellt.“

Markus Klement ist seit 1995 – bereits während seines Studiums der Kommunikations- und Politikwissenschaften in Salzburg – beim ORF Vorarlberg beschäftigt. Bis 2011 arbeitete Klement in der Redaktion als Moderator diverser Sendungen und als Gestalter von Berichten und Reportagen bei ORF Radio Vorarlberg. Zusätzlich war er für das Marketing tätig und verantwortete mehrere Events, Außenpräsentationen sowie Programmaktionen.

Seit 2012 leitet Markus Klement den ORF Vorarlberg als Landesdirektor und wurde in dieser Funktion am 16. September 2021 für die nächste Funktionsperiode bestätigt.

Landesdirektor Wien: Edgar Weinzettl

Edgar Weinzettl: „Freude, Respekt und Neugierde – so würde ich meine derzeitige Gefühlslage beschreiben. Ich freue mich riesig auf das neue Team, mit dem ich gemeinsam die Herausforderungen stemmen werde – Stichwort digitale Transformation. Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe, das Hauptstadt-Studio am kompetitivsten Medien-Markt in Österreich navigieren zu dürfen, und als leidenschaftlicher Wiener bin ich unendlich neugierig auf unser Wiener Publikum und seine Geschichten.“

Edgar Weinzettl (55), geboren und aufgewachsen in St. Pölten, sammelte nach der Matura erste Medienerfahrungen bei diversen Zeitungen, Kultur- und Medienprojekten in Niederösterreich. Daneben studierte er Rechts- und Politikwissenschaften in Wien (1995 Einreichung Diplomarbeit zum Thema: „kommunale Kulturpolitik“ – nicht abgeschlossen). Nach dem Zivildienst kam er ins Landesstudio Wien. 2002 wurde Weinzettl Leiter der Radio-Wien-Wortredaktion. 2012 wechselte er in die ORF-Hörfunkinformation als Ressortleiter der ORF Radio-Innenpolitik-Redaktion.

Am 16. September 2021 wurde er zum Landesdirektor des ORF-Landesstudios Wien bestellt.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 – DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002