Zum Inhalt springen

Von E wie #everydayforfuture bis S wie Skarabäus 2021

Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement packt für eine saubere Umwelt an

St. Pölten (OTS) - Die Kampagne #everdayforfuture der Fachgruppe der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) rückt die tägliche Arbeit ihrer Mitgliedsbetriebe für unseren Planeten bereits seit 2020 in den Fokus. Damit im Zusammenhang steht auch der Klimaschutz mehr im Vordergrund denn je. Mit dem Skarabäus 2021, dem NÖ Abfallwirtschaftspreis, setzt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement gemeinsam mit dem Land Niederösterreich erneut Zeichen für die nachhaltige Entwicklung der Abfallwirtschaft. Den Gewinnerinnen und Gewinnern, die am 7. Oktober im Rahmen der Preisverleihung bekanntgegeben werden, winkt ein Preisgeld von bis zu 2.000 €.

Mit dem Skarabäus regt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement bereits zum zweiten Mal zu einem Umdenken bei Klima und Umwelt an. Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich wurden dieses Jahr Betriebe mit unter sowie über 50 Mitarbeitern, Einrichtungen wie Schulen, Vereine oder Gemeinden und Start-ups dazu aufgerufen, Engagement für unsere Umwelt zu zeigen. „Der Innovationsgeist der eingereichten Projekte unterstreicht einmal mehr den besonderen Stellenwert von Umwelt- und Klimaschutz in Niederösterreich“ so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Weiters hebt er besonders hervor: „Über 40.000 Green Jobs in NÖ zeigen zudem, dass zukunftsweisende und nachhaltige Ideen ein Jobmotor für NÖ und seine Regionen sind“.

„Die aktuelle Situation stellt nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Umwelt vor große Herausforderungen. Deswegen freut es uns ganz besonders, dass so viele kreative Einreichungen beim Skarabäus 2021 zeigen, dass ein Umdenken angekommen ist. Das beweist einmal mehr, dass sich der hohe Einsatz unserer Mitgliedsbetriebe für die Erhaltung einer sauberen Umwelt lohnt“, ist Fachgruppenobmann Thomas Kasper stolz. Auch die Teilnahme am Skarabäus zahlt sich aus: Bei der Preisverleihung am 7. Oktober 2021 im Veranstaltungszentrum BRUNO in Brunn am Gebirge werden die besten Projekte dem Publikum vorgestellt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten dabei die Möglichkeit, ihr Projekt zu präsentieren. Anschließend werden die Gewinnerinnen und Gewinner der jeweiligen Kategorien mit einem Preisgeld zwischen 500 und 2.000 € ausgezeichnet. Den Projekten mit Vorbildwirkung wird damit nicht nur mehr Reichweite und Präsenz ermöglicht, sondern wichtige Themen wie Nachhaltigkeit in der Abfallwirtschaft werden dadurch auch wieder stärker in den Fokus gerückt. Die Wichtigkeit dieser Themen betont auch Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Klima- und Umweltschutz sind die Kernthemen unserer Zeit. Umso bedeutender ist es, hier Zeichen zu setzen. Mit Initiativen wie dem Skarabäus-Preis oder der #everydayforfuture-Kampagne der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement sind wir auf dem richtigen Weg. Und wir setzen alles daran, uns auch in diesen Bereichen ständig weiterzuentwickeln. Wichtig ist, dass es Anreize und Entlastungen im Hinblick auf den Klimaschutz für unsere Wirtschaft gibt.“

Die Abfallwirtschaft von morgen – innovativ & kreativ

Die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der WKNÖ und ihre Mitgliedsbetriebe leisten einen wesentlichen Beitrag, wenn es um die Sicherstellung der öffentlichen Versorgung geht. Mit der Kampagne #everydayforfuture holt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement regelmäßig eines der rund 1.500 niederösterreichischen Unternehmen anhand informativer Beiträge vor den Vorhang. Damit stärkt die Fachgruppe das Bewusstsein für die täglichen Herausforderungen ihrer Mitgliedsbetriebe, um die Abfallwirtschaft in Niederösterreich nachhaltiger zu gestalten und die Ressourcen unserer Umwelt zu schonen. Der Einsatz reicht dabei von der Abholung des Hausmülls, innovativen Recycling-Möglichkeiten für gefährliche Abfälle bis zu schonenden Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten. Gemäß dem Motto „Wir packen an!“ sorgt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement so für eine innovative und kreative Abfallwirtschaft von morgen.

Mehr über die Arbeit der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der WKNÖ und ihrer Mitgliedsbetriebe erfahren Sie unter www.dieressourcenmanager.at.

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl GmbH
Mag. Tamara Soffried
Consultant
Externe Medienbetreuung
WKNÖ Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement

Badstraße 14a, 2340 Mödling
Mobil: +43 (0) 699-1234 24-21
E-Mail: soffried@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PUZ0001