Politik-Herbst 2021: Klare Mehrheiten in Wien zu aktuellen Themen

Stabile Direktwahl-Werte für Bürgermeister Ludwig & die Stadtkoalition mit NEOS

Wien (OTS) -

  1. 63% der Wienerinnen und Wiener begrüßen die Beibehaltung von Gratis-Corona Tests

  2. 62% der Wienerinnen und Wiener begrüßen eine 1G-Regel beim Zutritt zu Sport- und Freizeiteinrichtungen

  3. 54% der Wienerinnen und Wiener sind der Ansicht, dass der Lobau-Tunnel gebaut werden soll, über 67% im 12., 13. Und 23. Bezirk

  4. 55% der Wienerinnen und Wiener sprechen sich für die Aufnahme besonders gefährdeter Personen aus Afghanistan aus

  5. Aktuelle Sonntagsfrage für Wien:
    SPÖ 45%, FPÖ 15%, Grüne 11%, ÖVP 15%, NEOS 11%, Andere: 3%

Das Triple M Matzka Markt- und Meinungsforschung unter Führung von Christine Matzka das hat das aktuelle W24-Stadtbarometer durchgeführt.

Christine Matzka fasst zusammen: „Die Wienerinnen und Wiener befürworten die Corona-Linie von Bürgermeister Ludwig: Beibehaltung der Gratis-Tests, damit möglichst viele Menschen weiterhin testen, aber klare Einschränkungen für Nicht-Geimpfte – nur FPÖ-Parteigänger sind klar gegen diese Maßnahme. Der Lobautunnel wird ebenfalls mehrheitlich begrüßt, in dieser Frage zeigen sich aber deutliche Bruchlinien je nach Parteipräferenz. Und diese Bruchlinie geht auch durch die beiden Bundesregierungsparteien: ÖVP-Wähler*innen klar dafür, Grün-Wähler*innen klar dagegen. In Bezug auf die Aufnahme gefährdeter Personen aus Afghanistan tickt Wien anders als ganz Österreich und geht mit Bürgermeister Ludwig konform: 55% sprechen sich für die Aufnahme gefährdeter Personen aus Afghanistan aus.

Bürgermeister Michael Ludwig hat angekündigt, dass in Wien Corona-Tests auch in Zukunft kostenlos sein sollen, um möglichst vielen Menschen den einfachen Zugang zum Testen zu ermöglichen.

Befürworten Sie den Weg von Bürgermeister Ludwig oder sind Sie dafür, Corona-Tests in Zukunft kostenpflichtig zu machen?“

Für 63% sollen die Tests kostenlos bleiben, für 33% nicht, 4% haben keine Meinung dazu. Die Parteipräferenzen zeigen in dieser Frage Unterschiede: 61% der SPÖ-, 62% der NEOS- 49% der ÖVP-, 70% der FPÖ-, sowie 63% der Grünen Wählerinnen und Wähler sprechen sich dafür aus.

Sind Sie dafür, dass nur noch gegen das Corona-Virus-Geimpfte Personen Zutritt zu Freizeit- und Sporteinrichtungen haben sollen oder sind Sie gegen diese Maßnahme?

62% unterstützen die Maßnahme, 34% sind dagegen, 4% machten keine Angabe. Jüngere bis 30 Jahre liegen hier bei 50%, jene zwischen 30 und 49 Jahren bei 55%, die 50- bis 59-Jährigen liegen bei 64%, jene über 60 Jahren sehr klar bei 76%, entgegen klarer Mehrheiten bei allen anderen Parteien, sind nur 32% der FPÖ-Wählerinnen und -Wähler für 1G.

Sind Sie persönlich für den Bau des Lobau-Tunnels, also der Autobahnumfahrung Wiens von Süd nach Nord durch einen Tunnel unter der Donau oder sind Sie gegen den Lobau-Tunnel?

54% sind für die Verkehr-Baumaßnahme, 34% sind dagegen, 12% haben sich bisher keine Meinung gebildet. Dabei unterstützen 56% der SPÖ-, 44% der NEOS (hier sind 40% dagegen, also eine relative Mehrheit), 79% der ÖVP-, 64% der FPÖ und 24% der Grünen (68% dagegen) Wählerinnen und Wähler für die Maßnahme.

Die Auswertungen der Bezirkscluster entnehmen Sie bitte der beiliegenden Detail-Unterlage.

Abschließend noch eine Frage zur Situation in Afghanistan, nachdem die radikal islamischen Taliban die Macht übernommen haben. Bürgermeister Michael Ludwig hat vorgeschlagen, eine begrenzte Anzahl an Menschen aus Afghanistan in Wien aufzunehmen, die sich für Frauenrechte eingesetzt haben oder mit Österreich im Rahmen der Europäischen Kommission zusammengearbeitet haben, diese Gruppen sind besonders in Gefahr. Sind Sie persönlich für die Aufnahme dieser Menschen in Wien oder sind Sie dagegen?


55% der Wienerinnen und Wiener sind für diese begrenzte Aufnahme gefährdeter Personen aus, 40% sind dagegen, rund 5% haben sich noch keine Meinung dazu gebildet.

Die Parteipräferenzen zeigen hier sehr klare Unterschiede: 68% der SPÖ-, 75% der NEOS-, 90% der Grünen sowie 38% der ÖVP- und 17% der FPÖ-Wählerinnen und Wähler sowie mit 69% jüngere Menschen sind für diese Maßnahme. Weitere Auswertungen entnehmen Sie bitte der Detail-Unterlage.

Angenommen, die Gemeinderatswahlen würden am kommenden Sonntag wieder stattfinden: Welcher Partei würden Sie heute Ihre Stimme geben?
(Vergleich zu Oktober 2020)

SPÖ 45% (41,6%), NEOS 11% (7,5%), FPÖ 15% (7,1%), Grüne 11 % (14,8%), ÖVP 15% (20,4%), Andere: 3%

Und welche Partei würden Sie wählen, wenn kommenden Sonntag Nationalratswahlen wären?

SPÖ 30% (Wahlergebnis NRW 2019: 27,1%), NEOS 14% (9,9%), FPÖ 14% (12,8%), Grüne 14 % (20,7%), ÖVP 22% (24,6%), Andere: 3% (4,9%)

Bei der ebenfalls abgefragten fiktiven Bürgermeister-Direktwahl liegt Michael Ludwig stabil bei 67%, Dominik Nepp bei 12%, Peter Kraus bei 5%, Gernot Blümel bei 10%, Christoph Wiederkehr bei 6%.


(Grafiken & weitere Zahlen/Fakten im Anhang)

Methodik

Auftraggeber: Regionales Fernsehen

Methode: Online-Befragung

Zielgruppe: Wahlberechtigte Bevölkerung Wiens (StaatsbürgerInnen 16+)

Stichprobengröße: 1.004 Interviews

Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 3,1%

Feldarbeit: 19. bi

Rückfragen & Kontakt:

W24 - Ich bin dabei!
Mag. Daria Auspitz
+43 1 367 83 70-440
daria.auspitz@w24.at
www.w24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHM0001