Nepp: SPÖ-Hacker will Ungeimpfte vom gesellschaftlichen Leben aussperren

Gesundheitsstadtrat muss nach Skandal-Sager zurücktreten

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, übt heftige Kritik an der Forderung von SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker in der gestrigen ZIB 2, zukünftig nur mehr gegen das Coronavirus geimpften Personen den Zutritt zu Veranstaltungen oder Fitnesscentern zu erlauben. „Die Wiener SPÖ will Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht impfen lassen wollen, vom gesellschaftlichen Leben aussperren. Dieser Impfzwang erinnert an totalitäre Systeme und widerspricht dem Wesen einer liberalen Demokratie. Nach diesem Skandal-Sager hat Hacker umgehend zurückzutreten“, so Nepp.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001