Terminaviso: 75.000 Arbeitnehmer*innen suchten heuer schon Rat und Hilfe der AK Niederösterreich

Pressekonferenz mit Detailergebnissen am 10. August mit AK Niederösterreich-Präsident Markus Wieser

St. Pölten (OTS) - 75.000 niederösterreichische Beschäftigte haben sich zwischen 1. Jänner und 30. Juni bei der AK Niederösterreich wegen Problemen am Arbeitsplatz beraten lassen. In tausenden Fällen mussten die Expert*innen der AK Niederösterreich Forderungen der Betroffenen gegenüber dem Arbeitgeber einfordern oder gar vor Gericht ziehen. Ein großes Thema waren Probleme, die sich durch die Corona-Pandemie ergeben haben.


Details zu dieser Halbjahresbilanz präsentiert AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser in einer Pressekonferenz.

Um Anmeldung wird gebeten. Es gilt die 3G-Regel.

Halbjahresbilanz der AK Niederösterreich im Arbeits- und Sozialrecht

Präsentiert wird die Halbjahresbilanz von:

Markus Wieser, Präsident der AK Niederösterreich und Vorsitzender des ÖGB NÖ
Doris Rauscher-Kalod, Leiterin Arbeits- und Sozialrecht der AK Niederösterreich
Thomas Kaindl, Leiter des Bereichs Regionale Aufgaben der AK Niederösterreich

Datum: 10.08.2021, 10:00 Uhr

Ort: ArbeitnehmerInnen-Zentrum St. Pölten
AK-Platz 1, 3100 St. Pölten, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

AK Niederösterreich Öffentlichkeitsarbeit,
Christoph Baumgarten
05/7171 - 21926

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001