Brantner präsentiert den ersten H2 Müllsammel LKW Österreichs

Wasserstoff ist das große Zauberwort auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft

Krems (OTS) - Brantner präsentiert den ersten rein Wasserstoff betriebenen, modernsten Müllsammel LKW Österreichs. Brantner ist wieder Vorreiter im Gestalten der Zukunft, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeit. Denn so wie ihr Unternehmens-Motto besagt: „Nachhaltigkeit ist unser Antrieb“. Und da wäre auch schon das Stichwort: „Antrieb“!

Wasserstoff ist das große Zauberwort auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft. Zero Emissionen auch für Nutzfahrzeuge aber ganz besonders für Müllsammelfahrzeuge. Bei Brantner setzen sie auf die Zukunft auf den elektrischen Antrieb, der die Wasserstoff Brennstoffzelle und die Batterie-Technologie miteinander verbindet. Dem Bluepower.

Verursacht wird der Klimawandel durch den Ausstoß von Treibhausgasen. Wichtigste Quelle von Treibhausgas-Emissionen ist sowohl global als auch in Europa die Nutzung fossiler Energieträger. Bei einem Temperaturanstieg im globalen Mittel um 2 °C sind bereits irreversible Auswirkungen zu erwarten und die Überschreitung von unterschiedlichen Kipppunkten kann nicht ausgeschlossen werden.

Der Sektor Abfallwirtschaft trägt bereits aktuell deutlich zur Reduktion von CO2 Emissionen bei. Vorwiegend der Bereich der Deponierung trug in den 2000er massiv zur Senkung des CO2 Ausstoßes bei. Das sektorale Ziel wurde 2018 um 0,3 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente unterschritten. Und nun gehen wir in ein weiteres Neues Zeitalter und widmen uns den Abfalltransporten.

Somit ist das Zauberwort bei Brantner: „Wasserstoff – grüner Wasserstoff“!

Wasserstoff ist im Kampf gegen den globalen CO2-Anstieg eine Alternative zum reinen Elektroantrieb mit seinen schweren Batterien.
Jeder Wasserstoff-Lkw spart, jährlich rund 80 Tonnen CO2 ein.
Ziel bei Brantner ist es in den nächsten 2-3 Jahren, am Standort Theiss, eine komplette Infrastruktur (Photovoltaik-Anlage, grüne Wasserstoff Produktion & eigener Tankstelle) neu zu errichten, und in weiterer Folge, je nach Verfügbarkeit, unsere LKW Flotte auf Wasserstoff umzustellen.

Der Klimawandel wartet nicht und deswegen wartet auch Brantner nicht! Die Umstellung auf eine nachhaltige CO2 freie Abfalllogistik ist mit hohen Summen verbunden, und deswegen richtet das Unternehmen Brantner einen dringenden Appell an die Politik:

  • Investitionssicherheit verbunden mit klaren Umstiegshilfen
  • Faire Rahmenbedingungen bei öffentlichen Ausschreibungen (Qualitätsbewertungen von nachhaltigen Antrieben)
  • Wirksame Regulierungen auf nationaler und EU Ebene (Bemautungssysteme)

Die Umstellung der Transportsysteme erfordert Investitionssicherheit und klare Rahmenbedingungen für Förderungen von emissionsfreien Lkws. Klare Förderungen wie z.B.: in Deutschland wo 80-90% der Mehrkosten aktuell gefördert werden, sollten auch in Österreich möglich sein.

Faire Rahmenbedingungen bei öffentlichen Ausschreibungen mit angepassten Qualitätskriterien für emissionsfreie Antriebe.

Im Straßengüterverkehr sind wirksame Regulierungen (an die Zero Emissionen angepasste Mautsystem) notwendig, um mit Anreizen die emissionsfreien Alternativen – die emissionsfreie Zukunft des Transportes möglichst schnell an die Kostenparität zum konventionellen Diesel-Lkw heranzuführen.

Brantner setzt den ersten Schritt und hofft, dass die Politik diese Schritte bald unterstützt um gemeinsam dem Klimawandel gegen zu wirken.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Perry
Marketing Leiterin & Presse Sprecherin
T: +43594445547 | F: +435944495330
M: +4366488805156
E: Katharina.Perry@Brantner.com | www.brantner.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007