NEOS zünden mit neuem Vorstand die „nächste Stufe“

Meinl-Reisinger: „Wir NEOS werden uns noch breiter aufstellen. Wir sind sowohl konstruktiv-kritische Opposition im Bund als auch progressiver Innovationsmotor in Landesregierungen.“

Wien (OTS) - Bei der am 18. Und 19. Juni stattfindenden Mitgliederversammlung wählen NEOS einen neuen Bundesvorstand. Beate Meinl-Reisinger wird sich dabei neuerlich zur Wahl als Vorsitzende stellen. „In den vergangenen drei Jahren sind wir NEOS unserem Ziel, Österreich zu verändern, ein deutliches Stück nähergekommen. Nicht zuletzt durch die Regierungsbeteiligungen in Salzburg und Wien zeigen wir, dass wir bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Mit NEOS als liberale Kraft der Mitte sind alternative Mehrheiten möglich und machbar geworden“, betont die NEOS-Vorsitzende. Jetzt gelte es, die nächste Stufe zu zünden.

„Ich freue mich daher, ein starkes Team unseren Mitgliedern vorzuschlagen. Wir werden uns damit noch breiter aufstellen und die Erfahrungen aller politischen Ebenen bündeln: Regierung, Parlamentsklub, Landesebene, Gemeinden, Europa wird sich im Vorstand wiederfinden und so die Organisation für anstehende Wachstumsschritte und zukünftige Regierungsbeteiligungen bestens aufgestellt“, betont Meinl-Reisinger.

Klambauer und Wiederkehr als Stellvertreter

Mit Andrea Klambauer und Christoph Wiederkehr kandidieren die beiden NEOS-Regierungsmitglieder als Stellvertreterin und Stellvertreter von Meinl-Reisinger. „Wir zeigen in Wien und Salzburg, dass wir ein progressiver Innovationsmotor in der Landesregierung sind. Die neu aufgebaute Expertise aus der Regierungserfahrung wird so im neuen Vorstand fest verankert“, betont Meinl-Reisinger.

Als Finanzreferent wird Nationalrats-Abgeordneter Michi Bernhard wieder kandidieren, als seine Stellvertreterin kandidiert die Innsbrucker Gemeinderätin Julia Seidl. Claudia Gamon wird dafür sorgen, dass Europa weiterhin ein starker Fokus von NEOS bleibt und der stv. NEOS-Klubobmann und Gesundheitssprecher Gerald Loacker wird eine zentrale Verbindung zwischen Parlamentsklub und Partei darstellen.

Sepp Schellhorn bleibt als UNOS-Bundessprecher dem Vorstand eng verbunden und wird im Parlamentsklub weiterhin die Stimme der Unternehmerinnen und Unternehmer sein. Niki Scherak wird als stellvertretender Klubobmann noch stärker Beate Meinl-Reisinger in der Führung des 15-köpfigen NEOS-Abgeordneten-Teams unterstützen.

„In den vergangenen Jahren sind wir kontinuierlich gewachsen. Das erfüllt mich mit Demut aber auch der Ambition, dieser steigenden Verantwortung gerecht zu werden. Wir gehen mit einem schlagkräftigen und erfahrenen Team in die nächsten Jahre. So breit aufgestellt, werden wir mit der gesamten Organisation die nächste Stufe zünden“, betont Beate Meinl-Reisinger.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
Julian Steiner
+43 664 88782 402
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0002