Der neueste Status der iranischen Wahl(farce) – Perspektiven

Das iranische Regime wegen Täuschung und Verschleierung hinsichtlich seines Nuklearprogramms und wegen Verletzung der Menschenrechte zur Rechenschaft ziehen

Wien (OTS) - In einem Briefing für die Presse wird Javad Dabiran, stellvertretender Leiter der Deutschlandvertretung des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), den Wahlprozess, die Aussichten, die Folgen sowie die soziale Reaktion und insbesondere den weit verbreiteten Aufruf des iranischen Widerstandes zum Boykott der Präsidentenwahl(farce) darstellen und bewerten.

Gleichzeitig protestieren Anhänger des NWRI in Wien vor dem Ort des Treffens für Atomverhandlungen mit Iran. Sie fordern, dass das iranische Regime wegen seiner Täuschungen in Nuklearfragen sowie wegen weit verbreiteter Menschenrechtsverletzungen zur Rechenschaft gezogen wird.

Die Iraner warnen vor Zugeständnissen an das Regime und betonen die Notwendigkeit, alle geheim gehaltenen Aspekte des Atomwaffenprogramms der Mullahs aufzudecken.

In diesem Briefing legt Javad Dabiran auch die jüngste Studie des NWRI über die Täuschungen des Regimes vor. Die Studie zeigt, wie das Regime in den letzten zwei Jahrzehnten sein Atomwaffenprogramm verdeckt vorangetrieben hat.

Der einzigartige Bericht des NWRI ist das Ergebnis von zwei Jahrzehnten Forschung und Enthüllungen des iranischen Widerstands. Die Überprüfung des Atomprojekts des iranischen Regimes und insbesondere seiner militärischen Aspekte ist eines der Hauptanliegen der internationalen Gemeinschaft in Bezug auf das iranische Regime.

Kundgebung

Datum: 28.05.2021, 13:00 - 16:00 Uhr

Ort: Kärntner Ring 10, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ehsan Ayatollahi
Tel: +43 699 14054869

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOF0001