SONJA HAMMERSCHMID NEU IM LEOPOLD MUSEUM-VORSTAND

  • Mit der durch das Kulturministerium bestellten früheren Bildungsministerin Sonja Hammerschmid verstärkt eine erfahrene Wissenschaftsmanagerin und erfolgreiche Managerin den Vorstand des Leopold Museum. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Umsetzung innovativer Strategien insbesondere im Hinblick auf die zentralen Museumsaufgaben Forschung und Inklusion im Kontext von neuen Kunstvermittlungsformaten.
    Hans-Peter Wipplinger, Direktor Leopold Museum
    1/2
  • Es freut mich sehr, dass es gelungen ist mit Sonja Hammerschmid eine namhafte Wissenschaftsmanagerin und Expertin aus dem Bildungsbereich für den Vorstand des Leopold Museum zu gewinnen. Mit dieser Entsendung wird nicht zuletzt dem Aspekt des Museums als Bildungsinstitution und dem Stellenwert von Kunstvermittlung an unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen, die Sonja Hammerschmid ein persönliches Anliegen sind, ein besonderes Augenmerk geschenkt
    Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.
    2/2

Wien (OTS) - Sonja Hammerschmid ist neues Mitglied des Vorstandes der Leopold Museum-Privatstiftung. Sie folgt in dieser Funktion dem langjährigen Wiener Arbeiterkammer-Präsidenten Werner Muhm nach, der seit 2008 als Mitglied des Vorstandes der Privatstiftung tätig war. Bestellt wurde Sonja Hammerschmid durch Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

Es freut mich sehr, dass es gelungen ist mit Sonja Hammerschmid eine namhafte Wissenschaftsmanagerin und Expertin aus dem Bildungsbereich für den Vorstand des Leopold Museum zu gewinnen. Mit dieser Entsendung wird nicht zuletzt dem Aspekt des Museums als Bildungsinstitution und dem Stellenwert von Kunstvermittlung an unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen, die Sonja Hammerschmid ein persönliches Anliegen sind, ein besonderes Augenmerk geschenkt“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

Dem Vorstand gehören nun Vorstandsvorsitzender Josef Ostermayer sowie die Vorstände Elisabeth Leopold, Agnes Husslein-Arco, Sonja Hammerschmid und Carl Aigner an.

Mit der durch das Kulturministerium bestellten früheren Bildungsministerin Sonja Hammerschmid verstärkt eine erfahrene Wissenschaftsmanagerin und erfolgreiche Managerin den Vorstand des Leopold Museum. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Umsetzung innovativer Strategien insbesondere im Hinblick auf die zentralen Museumsaufgaben Forschung und Inklusion im Kontext von neuen Kunstvermittlungsformaten.“ Hans-Peter Wipplinger, Direktor Leopold Museum

Sonja Hammerschmid ist ehemalige Bundesministerin für Bildung und Frauen (2016) bzw. Bundesministerin für Bildung (2016/17) und war nach Ihrer Tätigkeit als Ministerin bis 2021 Nationalratsabgeordnete und Bildungssprecherin. Im Rahmen ihrer parlamentarischen Tätigkeit fungierte Hammerschmid als Mitglied zahlreicher Ausschüsse des Nationalrates, u.a. zu den Themen Budget, Kultur, Wissenschaft und Finanzen sowie im Ausschuss für Forschung, Innovation und Digitalisierung.

Vor ihrer politischen Tätigkeit leitete Hammerschmid von 2010 bis 2016 als Rektorin die Veterinärmedizinische Universität Wien. Ende 2015 wurde sie zur Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz bestellt, als erste Frau an der Spitze des seit 110 Jahren bestehenden Vereins zur Förderung der Wissenschaft. Sie beendete ihre Tätigkeit in dieser Position 2016 aufgrund ihres Einstiegs in die Politik.

Sonja Hammerschmid (geb. 1968 in Steyr) studierte ab 1986 Genetik und Tumorbiologie im Rahmen des Biologiestudiums an der Universität Wien und promovierte 1995 zur Doktorin der Naturwissenschaften. Bereits während des Studiums war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Boehringer Ingelheim Austria. Ihre berufliche Karriere führte Hammerschmid vom Vienna BioCenter zum Laborausstatter Margaritella Biotrade zur Innovationsagentur, in deren Rahmen sie ab 1999 das Biotech-Impulsprogramm (später LISA – Life Science Austria) des Austria Wirtschaftsservice leitete. Als Geschäftsführerin der ARGE Life Science Vienna Region und der ARGE Impulsprogramm Creativwirtschaft war sie am Aufbau innovativer Geschäftsfelder wie Life Sciences und Kreativwirtschaft beteiligt und entwickelte das Förderprogramm für Kinofilmproduktionen Filmstandort Austria. 2012 wurde Hammerschmid zur Präsidentin des Aufsichtsrates der Kunsthallen GmbH bestellt, eine Funktion, die sie bis 2016 ausübte.

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny und Veronika Werkner, BA
Presse/Public Relations
0043 1 525 70 - 1507 bzw. 1541
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001