Gewerkschaft vida begrüßt 500-Euro-Bonus für Pflegekräfte

vida-Gassner: „Alle Berufsgruppen in Gesundheits- und Pflegebranche müssen den Bonus bekommen, denn alle haben Unglaubliches geleistet.“

Wien. (OTS) - „Wir begrüßen den 500-Euro-Bonus für Pflegekräfte natürlich, auch wenn er sehr spät kommt. Endlich bekommen die Beschäftigten die Wertschätzung, die ihnen zusteht. Sie haben sich den Bonus mehr als verdient“, sagt Sylvia Gassner, Vorsitzende des Fachbereichs Soziale Dienste der Gewerkschaft vida, und unterstreicht, dass die Gewerkschaft vida den Bonus seit Anbeginn der Corona-Krise fordert. Das Personal habe in den vergangenen 15 Monaten unter stark erschwerten Bedingungen Unglaubliches geleistet. Generell könne der Bonus auch nur der erste Schritt auf dem Weg zu besseren Arbeitsbedingungen im Pflege- und Gesundheitsbereich sein. „Es braucht mehr Personal, um das bestehende zu entlasten“, so Gassner.

Die vida-Gewerkschafterin kritisiert jedoch, dass einige Berufsgruppen innerhalb der Branche beim Vorhaben der Regierung nicht berücksichtigt wurden. „Doch auch die Kolleginnen und Kollegen im Rettungs- und Krankentransportdienst wie Sanitäterinnen und Sanitäter sowie in den Assistenzberufsgruppen wie zum Beispiel Heimhilfen und Reinigungskräfte haben in der gegenwärtigen Krise unter hoher Belastung gearbeitet. Der Bonus muss also auch ihnen ausbezahlt werden“, sagt Gassner und betont, dass die Regierung etwa SanitäterInnen auch bei diversen Corona-Schutzverordnungen zunächst nicht berücksichtigt hatte. „Es ist ganz klar, dass eine Aufschiebe-Taktik der Regierung hier keinesfalls zur Anwendung kommen darf. Es muss gewährleistet sein, dass der Bonus für alle Berufsgruppen gilt und schnell zur Auszahlung kommt“, schließt Gassner.


Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Martin Mandl
Mobil: 0660/52 12 646
martin.mandl@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001