wegfinder entflieht auf skurrile Art und Weise der Corona-Lethargie

Wir wollen den Menschen Motivation vermitteln indem wir der weit verbreiteten Corona-Lethargie mit etwas Humor begegnen und mit einem Augenzwinkern wieder ein bisschen Schwung in den Alltag bringen
Gregor Fischer, Geschäftsführer iMobility GmbH

Wien (OTS) - Drei witzige Kurzvideos, die den Nerv der Zeit treffen: Damit liefert die Mobilitäts-App wegfinder in Zusammenarbeit mit der Agentur Virtue nicht ganz so ernst gemeinte Gründe, warum es allerhöchste Zeit ist, die eigenen vier Wände wieder zu verlassen. Mit Witz und Charme motiviert die digitale Kampagne „Zeit, dass du wegkommst“ dazu, in die Gänge zu kommen.

Für viele Menschen hat sich das soziale Leben und damit auch der Mobilitätsradius im vergangenen Jahr auf ein Minimum reduziert. Was zu Beginn der Corona-Pandemie noch als eine willkommene Art der Entschleunigung wahrgenommen wurde, verwandelte sich früher oder später zunehmend in eine gewisse Trägheit. Genau hier setzt die aktuelle Werbekampagne der wegfinder App an. „Wir wollen den Menschen Motivation vermitteln indem wir der weit verbreiteten Corona-Lethargie mit etwas Humor begegnen und mit einem Augenzwinkern wieder ein bisschen Schwung in den Alltag bringen“, umreißt wegfinder-Geschäftsführer Gregor Fischer das Kampagnenkonzept.

Wenn dir dein Sofa einen Heiratsantrag macht ...

... dann ist es Zeit, dass du wegkommst. Diese Geschichte wird in einem der drei Kurzvideos erzählt. Alle Storys folgen demselben Prinzip: Die Protagonistin führt in Selfie-Perspektive durch unterschiedliche Alltagssituationen in ihrer Wohnung. Die Botschaft am Ende der Filme ist dabei immer die gleiche: Zeit, dass du wegkommst. Und das funktioniert am besten mit der wegfinder App, mit der man ganz einfach nicht nur die beste Route von A nach B findet, sondern auch gleich alle Öffi-Tickets und Sharing-Dienste buchen kann.

Die digitale Kampagne startet mit einer Laufzeit von vier Wochen ab Mitte Mai 2021 auf allen Social-Media-Kanälen der wegfinder App.

Auftraggeber: iMobility GmbH

Kreation, Konzept & Filmproduktion: Virtue Austria GmbH

wegfinder - Öffis, Sharing & Co by ÖBB

Ziel von wegfinder ist es, einen Marktplatz für Mobilität zu schaffen und damit Mobility as a Service (MaaS) in Österreich weiter zu gestalten. Menschen wollen heute mehr denn je flexibel, individuell, umweltfreundlich und unabhängig unterwegs sein. Mit wegfinder werden diese Bedürfnisse erfüllt und effiziente Fortbewegung im Nah- und Fernverkehr mit einem Mix an verschiedenen Mobilitätsformen ermöglicht. Mittlerweile werden alle österreichischen Verkehrsbünde, die ÖBB, Privatbahnen sowie auch zahlreiche Anbieter der sogenannten neuen Mobilitätsformen wie Carsharing, E-Scooter und Bike-Services, aber ebenso Mietwagen- und Motorrollerdienste und zudem Taxiservices angeboten. Pulsgeber hinter wegfinder ist die iMobility GmbH, eine Tochter der ÖBB-Personenverkehr AG, die am Standort im Herzen von Wien seit der Gründung im Jahr 2015 an digitalen Lösungen rund um einfache und nutzbare Mobilität arbeitet.

Jetzt wegfinder App kostenlos herunterladen.
App Download

Rückfragen & Kontakt:

iMobility GmbH
Stefanie Ringhofer
+43 664 882 60642 / presse@wegfinder.at
https://wegfinder.at/
Pressekit Download unter https://wegfinder.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MBL0001