Salzburger Marionettentheater feiert Premiere von Beethovens „Fidelio“ auf myfidelio.at

Klassikplattform fidelio präsentiert die Produktionen „Die Zauberflöte“, „Fidelio“ und „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ als Streaming-Erlebnis

Wien (OTS) - Das Salzburger Marionettentheater und „fidelio“, der digitale Klassik-Treffpunkt von ORF und Unitel, präsentieren ihre Kooperation anlässlich eines ganz besonderen Streaming-Erlebnisses:
Der Österreichpremiere von Beethovens Oper „Fidelio“ in der Fassung des Salzburger Marionettentheaters, die am 15. Mai 2021 um 20.00 Uhr exklusiv auf www.myfidelio.at gezeigt wird. Zudem wurden bereits weitere Produktionen aufgezeichnet, die ebenfalls ab dem Wochenende 14. bis 16. Mai auf der Klassikplattform erlebbar gemacht werden:
„Die Zauberflöte“ (ab 14. Mai, 20.00 Uhr) und „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ (ab 16. Mai, 17.00 Uhr) – beide Produktionen werden zu einem späteren Zeitpunkt auch in ORF III zu sehen sein. Philippe Brunner, Künstlerischer Direktor des Salzburger Marionettentheaters, Susanne Tiefenbacher, Geschäftsführerin des Salzburger Marionettentheaters, sowie „fidelio“-Geschäftsführer Mag. (FH) Georg Hainzl gaben heute, am Freitag, dem 7. Mai, die Kooperation via Online-Pressegespräch bekannt. Die neue Partnerschaft zwischen dem Salzburger Marionettentheater und dem Streaming-Dienst wird in den nächsten Monaten weiter ausgebaut – die Aufnahme von weiteren drei Werken ist bereits in Planung.

Philippe Brunner, Künstlerischer Direktor des Salzburger Marionettentheaters: „Mit myfidelio.at gewinnen wir einen Streaming-Partner, durch den unsere Produktionen auch Menschen erreichen, die unsere Vorstellungen nicht persönlich besuchen können. Wir freuen uns, das gesamte Repertoire des Marionettentheaters in den kommenden Jahren in bester künstlerischer und technischer Qualität auf myfidelio.at präsentieren zu dürfen. Dies gibt uns die Möglichkeit, die Kunst des Marionettenspiels auch international einem breiteren Publikum nahezubringen.“

Susanne Tiefenbacher, Geschäftsführerin des Salzburger Marionettentheaters: „Wir öffnen unsere Türen – nehmen Sie Platz! Für die Österreichpremiere von ,Fidelio‘ und zwei weitere Produktionen ab 14. Mai im digitalen Zuhause von myfidelio, oder wenn Sie gerne zu uns in die Schwarzstraße kommen, auf einem der für Sie bereitgestellten Plätze im Marionettentheater. Unsere Saison startet am 21. Mai mit ‚Sound of Music‘. Wir freuen uns über neue Kooperationen, über eine verstärkte Sichtbarkeit hier in Salzburg, der Region und darüber hinaus und sind zuversichtlich, dass sich das Leben wieder mit Freude und Genuss füllt. Dazu wollen wir gerne beitragen.“

Mag. (FH) Georg Hainzl, Geschäftsführer von fidelio, KDV Klassik Digital Vertriebs GmbH: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit dem zum Immateriellen UNESCO-Kulturerbe gehörenden Salzburger Marionettentheater und die Möglichkeit, die Österreichpremiere von ‚Fidelio‘ in der Inszenierung von Thomas Reichert online auf unserer Plattform zu zeigen. Das ergänzt unser Programm rund um weitere Produktionen des Marionettentheaters auf myfidelio.at ganz wunderbar und bringt Abwechslung in die heimischen Wohnzimmer.“

Kulturerlebnisse sind seit mehr als einem Jahr vorrangig digital und via Streaming erlebbar, das Publikum nimmt diesen Trend dankend an und wird zunehmend erfahren in diesem Medium. Die Aufnahme von Marionettenaufführungen unterscheidet sich zudem sehr von Konzert-und Theateraufnahmen mit „echten“ Menschen und stellt sowohl die Puppenspieler, aber vor allen Dingen auch Kameraführung und Schnitt vor ganz andere Herausforderungen. Marionetten mit der Kamera einzufangen, erfordert viel Einfühlungsvermögen, einerseits um bei Nahaufnahmen die Figuren lebendig wirken zu lassen und eine andere Art von Illusion zu erschaffen, andererseits stellt es die Puppenspieler vor die besondere Aufgabe, ihre Bewegungen bis ins letzte Detail präzise zu führen, um der Kamera eine äußerst realistische Darstellung zu bieten.

Österreichpremiere „Fidelio“ – Marionettenspiel in seiner klarsten Form

Coronabedingt feiert das Marionettentheater die Österreichpremiere ohne Publikum, dafür aber mit seinem neuen Partner myfidelio.at als Streaming-Erlebnis für zu Hause. Ludwig van Beethovens „Fidelio“ in der Fassung des Salzburger Marionettentheaters entstand als Koproduktion mit dem Beethovenfest Bonn und wurde anlässlich des 250. Geburtstags des Komponisten beim Beethovenfest im September 2019 zum ersten Mal gezeigt. Die puristische Inszenierung von Thomas Reichert zeigt Marionettenspiel in seiner klarsten Form. Die Salzburger Marionetten sind erstmals in der SZENE Salzburg zu Gast, deren Bühnengröße die erforderliche Weite für die besonderen technischen Erfordernisse dieser Produktion, die Figuren und ihre teilweise sichtbaren Puppenspieler gewährleistet. Erstmals wird die gesamte Reisebühne des Marionettentheaters in ihrer unverkleideten Struktur Bühne und Bühnenbild in Einem. Zusätzlich machen spezielle Laufstege die Faszination ungekannter Weite erlebbar.

Thomas Reichert, Regisseur: „,Fidelio‘ ist ein großes Märchen gegen das Versiegen aller Hoffnung – unserem Lebensgrund. Die bodenständige Geschichte mit ganz einfachen Charakteren macht, dass Beethovens Musik nicht nur schön, gewaltig und aufwühlend ist, sondern sie reißt die Handelnden in eine Mehrschichtigkeit und das Geschehen in eine Forderung an unsere Zukunft.“

Alle Streaming-Termine auf fidelio im Überblick

Freitag 14. Mai – „Die Zauberflöte“ – 20.00 Uhr (110 Minuten) Samstag 15. Mai – „Fidelio“, Salzburg-Premiere – 20.00 Uhr (100 Minuten)
Sonntag 16. Mai – Gebrüder Grimm „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ – 17.00 Uhr (65 Minuten)

„fidelio“ – myfidelio.at – der digitale Klassik-Treffpunkt

„fidelio“ (www.myfidelio.at), der digitale Klassik-Treffpunkt von ORF und Unitel, zeichnet sich durch inhaltliche Qualität und Breite, aufwendige Redaktion und ansprechende Kuratierung und eine leicht zu bedienende Technik aus: ein Abonnement für alle Inhalte. Inhaltlich stützt sich „fidelio“ auf vier Säulen: eine weitreichende Klassithek, mehrere herausragende Live-Events monatlich direkt aus den bedeutendsten Konzertsälen, Opernhäusern und Open-Air-Spielstätten, weiters einen Tune-in-Kanal mit redaktionell kuratiertem Programm sowie eine umfangreiche Editorial-Schiene, die Hintergrundinformationen zu Künstlern, Orchestern, Dirigenten, Komponisten etc. bietet. Insgesamt verfügt „fidelio“ über mehr als 1.500 Stunden Programm aus sieben Jahrzehnten, das durch die Zusammenarbeit mit ORF, Unitel und renommierten Kulturinstitutionen laufend erweitert wird. Klassikfans haben die Möglichkeit, „fidelio“ vorab 14 Tage lang gratis und ohne weitere Verpflichtungen zu testen. Danach stehen drei Abonnement-Modelle zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014