Übergabe des Tapferkeitsordens der Russischen Föderation an österreichische Staatsbürgerin

Wien (OTS) - Durch den Erlass des Präsidenten der Russischen Föderation Nr. 182 vom 29. März 2021 wurde die Staatsbürgerin der Republik Österreich Maria Langthaler „für die Opferbereitschaft, den Mut und die Tapferkeit bei der Rettung von zwei sowjetischen Kriegsgefangenen während des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945“ mit dem Tapferkeitsorden (posthum) ausgezeichnet. Ihre Familie verbarg trotz drohender Gefahr zwei sowjetische Kriegsgefangene, die aus Mauthausen geflüchtet waren, und rettete ihnen damit das Leben.

Die Übergabe des Ordens durch den Botschafter Russlands an die Tochter von Maria Langthaler Frau Anna Hackl wird in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen am 15. Mai 2021 um 12:00 stattfinden.

Laut dem Statut des Ordens (eine Staatsauszeichnung) werden damit u.a. russische und ausländische StaatsbürgerInnen ausgezeichnet, die Opferbereitschaft, Mut und Tapferkeit bei der Rettung von Menschenleben unter außerordentlichen Bedingungen bewiesen haben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der Botschaft: +43 (1) 7121229, media.austria@mid.ru

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RUB0001