Wölbitsch/Olischar ad Heumarkt-Projekt: "Plan B" der SPÖ laut UNESCO nicht welterbetauglich

Gutachten muss von Stadtregierung offengelegt werden

Wien (OTS) - Die Diskussion rund um das Heumarkt-Projekt verdichtet sich immer mehr. Der zuletzt aufgetauchte Plan B der Stadtregierung, der zwar den Bau des bisher geplanten Wohnturms in Höhe von 66 Metern nicht mehr verfolgt, nun aber auf einen Hotelblock mit einer Höhe von 55,2 Metern setzt, lässt starke Zweifel aufkommen, ob Wien seinen Welterbestatus damit sichern kann. „Das UNESCO-Welterbekomitee hat mit einer relevanten Höhe von maximal 43 Metern die 'ideale Größe' vorgegeben. Es kann nicht sein, dass die Stadtregierung diese Vorgabe wieder einmal ignoriert“, so Klubobmann Markus Wölbitsch. Damit sinke die Wahrscheinlichkeit der Zustimmung der Kommission enorm, die darin bereits einen deutlichen Widerspruch sieht.

Für weitere Diskussion sorgt auch die von der Stadt in Auftrag gegebene Studie zur Qualitätssicherung des Plan B in einer Höhe von fast 90.000 Euro. Die Daten bleiben nach wie vor unter Verschluss. Der UNESCO, der dieses Gutachten vorliegt, übt Kritik an der Qualität und fordert eine fundierte Beurteilung des Projektes, wie es im "Kurier" heißt. „Transparenz, noch dazu bei derartigen Angelegenheiten, scheint für unsere Stadtregierung ein Fremdwort zu sein“, so Planungssprecherin Elisabeth Olischar und weiter: „Rot-Pink muss allen offenen Fragen rund um dieses Projekt Antwort stehen, andererseits droht Wien durch diese Aktion seinen Welterbekulturstatus tatsächlich zu verlieren. Das kann der Stadt sowie den Menschen nicht zugemutet werden!“

„Wir fordern rasche Aufklärung sowie die Vorlage des Gutachtens, damit das Projekt Heumarkt so qualitätssichernd und welterbetauglich im Sinne der UNESCO Vorgaben umgesetzt werden kann“, so Wölbitsch und Olischar abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Johanna Sperker
Stv. Leitung Kommunikation & Presse
+43 664 859 5710
johanna.sperker@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001