Das Arbeitsmarktservice bedauert den Tod des Präsidenten des Österreichischen Behindertenrates Herbert Pichler

Wien (OTS) - Herbert Buchinger und Johannes Kopf: "Mit Herbert Pichler verlieren die behinderten Menschen in diesem Land einen streitbaren Vertreter und das AMS einen wichtigen Diskussionspartner."

„Herbert Pichler war in vielen Rollen Partner des AMS. Wir standen im laufenden Kontakt. In seiner wichtigen Funktion als Präsident des Behindertenrates, als Leiter des Chancen Nutzen Büros des ÖGBs, als Ratgeber bei der Erstellung von AMS-Infobroschüren oder spezifischen Ausbildungen für AMS Mitarbeiter_innen, als lautstarker und nicht lockerlassender Kritiker des AMS Algorithmus, als Diskussionspartner bei der Konzeption von Förderungen und auch als gern gesehener Gast, mit dem man sich nicht nur gut unterhalten konnte, sondern mit dem wir auch gern geblödelt haben.“, so Herbert Buchinger und Johannes Kopf, Vorstand des AMS.

Herbert Pichler unterstützte aber nicht nur bei der Integration von arbeitslosen Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt, sondern setzte sich auch massiv für die Inklusion im Schulwesen ein. „Auch ich bin ein gebranntes Kind und war selbst Sonderschüler“ sagte er mehrfach. „Eine frühe und inklusive Integration ist eine wichtige Voraussetzung für die spätere Eingliederung in der Arbeitswelt. Herbert Pichler setzte sich damit für jene Normalität im Umgang mit Menschen mit Behinderung ein, die später Scheu, Unsicherheit und Unkenntnis bei Unternehmen in Bezug auf die Einstellung von Menschen mit Behinderung gar nicht erst entstehen lässt.“, so der AMS Vorstand.

"Unsere Gedanken gehören in diesen Stunden Herbert Pichlers Familie und Freundinnen und Freunden. Ruhe in Frieden, Herbert!“

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsmarktservice
Dr. Johannes Kopf
Tel. 01/33 178-502
johannes.kopf@ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001