Gesundheitsministerium: Impfstofflieferungen weiterhin im Plan

Erster Stich der Impfung für zwei Drittel der impfbaren Bevölkerung bis Ende Juni/Anfang Juli weiterhin Ziel Erster Stich der Impfung für zwei Drittel der impfbaren Bevölkerung bis Ende Juni/Anfang Juli weiterhin Ziel

Wien (OTS) - Die Geschwindigkeit bei den Impfungen hängt von den Lieferungen der Hersteller ab und das Gesundheitsministerium begrüßt, dass die Länder bereits die Logistik zur breiteren Verimpfung zur Verfügung stellen. Insgesamt hat Österreich rund 30,5 Millionen Impfdosen bestellt.

Der Gesundheitsminister hat zuletzt immer wieder betont, dass bis Ende Juni/Anfang Juli zwei Drittel der impfbaren österreichischen Bevölkerung den ersten Stich erhalten haben sollten.

Für April rechnet das Gesundheitsministerium mit rund 1,4 Millionen Dosen, wobei für AstraZeneca immer die Mindestliefermenge angenommen wird. Im Mai rechnet das Gesundheitsministerium mit 2,4 Millionen Dosen und im Juni mit 2,8 Millionen Dosen. Das heißt insgesamt stehen im zweiten Quartal rund 6,6 Millionen Impfdosen zur Verfügung. Unter Berücksichtigung weiterer Impfstoff-Zulassungen kann im zweiten Quartal mit rund 7 Millionen Impfdosen gerechnet werden.

An diesen Abschätzungen der Liefermengen hat sich in den letzten Wochen nichts verändert.

Auf Basis der zur Verfügung stehenden Daten geht das Gesundheitsministerium davon aus, dass dieses Ziel zwei Drittel der impfbaren Bevölkerung bis Ende Juni/Anfang Juli mit dem ersten Stich zu impfen weiterhin erreichbar ist.

Für die kommende Woche erwarten wir von BioNTech/Pfizer 196.560 und Moderna: 62.400 Impfdosen. Die genaue Liefermenge für AstraZeneca wird in der Regel am Freitag in der Vorwoche bekanntgegeben.

Wir halten jedes Bundesland auch dazu an alle verfügbaren Impfdosen auch wirklich sehr schnell abzurufen. Derzeit liegen für Wien rund 30.000 Impfdosen im Großlager bereit und können jederzeit bestellt werden. Insgesamt hat Wien noch über 75.300 Impfdosen zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK)
Ben Dagan, BA MA
Pressereferent
+43 1 711 00-862439
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0004