Wien gegen Corona: An diesen fünf frequentierten Treffpunkten braucht es FFP2-Masken auch im Freien

Bürgermeister Ludwig: „Physische Distanz und Osterruhe einhalten, um Gesundheit zu schützen“

Wien (OTS/RK) - Wien setzt den nächsten Schritt, um die gefährliche Corona-Welle zu brechen. Ab Donnerstag, dem 1. April, gilt eine FFP2-Maskenpflicht in der Innenstadt auch an bestimmten Plätzen im Freien, wo zuletzt viele Menschen auf engem Raum zusammengetroffen sind. „Die sehr ernste Situation vor allem auf den Intensivstationen der Wiener Kliniken verlangt von mir als Wiener Landeshauptmann und Bürgermeister rasches und entschlossenes Handeln. Denn die Sicherheit der Menschen und die Gesundheit der Bevölkerung hat für mich oberste Priorität. Deshalb wird an fünf besonders stark frequentierten Plätzen in Wien ab morgen, Donnerstag eine Tragepflicht für FFP2-Masken verhängt“, hat Stadtchef Michael Ludwig die angeordnete Maßnahme heute in einem Gespräch erläutert. Die Maskenpflicht gilt vorerst während der bereits verordneten „Osterruhe“ vom 1. bis zum 11. April und rund um die Uhr.

Klare Hinweise und Beschilderungen vor Ort weisen auf die Maskenpflicht hin, die Wiener Polizei wird – gemeinsam mit dem Büro für Sofortmaßnahmen des Wiener Magistrats – in Schwerpunktkontrollen vor Ort sein. „Das Tragen von Masken funktioniert bereits seit längerem auf 20 Wiener Märkten, die Wiener Bevölkerung hat dort dafür großes Verständis“, sagt Ludwig.

Bürgermeister appelliert an Bevölkerung, Osterruhe und Maßnahmen mitzutragen

„Wir verhängen diese Maßnahme nicht, um die Bevölkerung zu ‚sekkieren‘, sondern um die bereits bestehenden Regeln nachzuschärfen und damit das Infektionsgeschehen weiterhin zu verringern. Denn auch das Wiener Spitalswesen ist nicht unendlich belastbar. Deshalb mein Aufruf: Nehmen Sie die Situation ernst, es geht um Ihre Gesundheit und die Ihrer Mitmenschen. Auch junge Menschen sind durch die hochansteckenden Mutationen oft hart getroffen, mitunter mit mehrwöchigen Aufenthalten auf den Intensivstationen. Gehen Sie auf physische Distanz und halten sie – auch während der Osterfeiertage – sozialen Kontakt mit Ihren Angehörigen und Mitmenschen über die sozialen Medien und das Telefon“, appelliert Ludwig.

Gelten wird die Maskentragepflicht an diesen fünf Locations:

  • Donaukanal: Uferbereich und Treppelweg im Bereich zwischen Friedensbrücke und Franzensbrücke
  • Schwedenplatz
  • Maria-Theresien-Platz bzw. Museumsplatz („MQ-Vorplatz“)
  • Karlsplatz: der Bereich umfasst den Resselpark, den Rosa Mayreder-Park, den Esperantopark und den Gerardipark
  • Stephansplatz: rund um den Dom und den Stock im Eisen-Platz bis zu den U-Bahn-Aufgängen

Die Locations für die FFP2-Maskenpflicht im Freien gibt's in Kürze auch im Stadtplan der Stadt Wien auf: www.wien.gv.at/ffp2-im-freien (Schluss) nic

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010