„Kyoobikel“ – Die Rettung des Einzelhandels im Lockdown!

Zur Rettung der heimischen aber auch internationalen Wirtschaft in COVID-19 Pandemiezeiten geht ab sofort ein Wiener Startup mit einer vielversprechenden App ins Rennen: „Kyoobikel“

So werden bereits im nächsten Lockdown die Konsumenten die geposteten Produkte in der App durchstöbern können und müssen im besten Fall nur noch zum Geschäft gehen, um das Produkt zu bezahlen und abzuholen
Saman Veith

Wien (OTS) - Kyoobikel ist ein mobiles Einkaufszentrum. Auf der Plattform können sowohl Händler als auch Konsumenten kostenlos Produkte inkl. Preis- und Standortangaben teilen und so andere Nutzer über das Sortiment der stationären Handelsunternehmen informieren. Die App selbst funktioniert ähnlich wie bereits bekannte Social-Media Apps, sie ist sehr intuitiv und man findet sich sehr schnell zurecht.

Innerhalb der App können die Produkte via Geotagging entfernungsmäßig gereiht werden: oft ahnt man gar nicht, wie viele tolle Produkte in der direkten Umgebung zur Abholung bereitstehen. Ebenfalls können auch spontane Aktionen und Rabatte direkt aus den Geschäftslokalen in Echtzeit an Kunden ausgespielt werden.

So werden bereits im nächsten Lockdown die Konsumenten die geposteten Produkte in der App durchstöbern können und müssen im besten Fall nur noch zum Geschäft gehen, um das Produkt zu bezahlen und abzuholen“, sind die Wiener Startup-Unternehmer Saman Veith und Mario Trajkoski überzeugt, die die App initiierten und entwickelten.

Der Name „Kyoobikel“ leitet sich vom englischen Wort „Cubicle“ ab und steht für eine virtuelle Ankleidekabine. Die App steht sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store kostenlos zum Download bereit.

Webseite:
www.kyoobikel.com

Apple App Store (iOS)

Google Play Store (Android)

Rückfragen & Kontakt:

Kyoobikel.com
Veith & Pour GmbH
Hr. Saman Veith
info@kyoobikel.com
T: +43 664 232 8757

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002