bellaflora-Gartentrendstudie 2021 mit IMAS - Teil 2

„Draußen leben“ im Frühling – bellaflora-Studie mit IMAS zeigt: Garten ist das neue Wohnzimmer

Leonding (OTS) -

Ab in den Garten und draußen leben! Aktuelle von IMAS für bellaflora erhobene Daten zeigen die Aufbruchsstimmung jetzt im Frühling ins Grün auf den eigenen Flächen innen und außen. Die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher (85 %) will den Garten, Terrasse und Balkon künftig verstärkt nützen, um Familie und Freunde zu treffen. Die Größe privater Grünflächen nimmt dabei bei einer durchschnittlichen Gartenfläche von 330 m2 zu. Im Garten als Wohnzimmer wird’s bunt und schmackhaft. Mit funktionalen Ecken aus Naturmaterialien, Sitzgelegenheiten und Wohlfühl-Gartenmöbeln kann man die Früchte der Gartenarbeit im Freien dann auch gleich genießen. Besonders gern angepflanzt werden Stauden und blühende Beete (61 %), Gemüse und Kräuterbeete (56 %) und Obstbäume haben immer Saison (53 %). Fixstarter sind auch Regentonne und Kompostiermöglichkeit (52%). bellaflora hat seine Sortimente nachhaltig ausgerichtet und auch im Tierbereich vergrößert. Denn 69 % der Nutzer von Garten, Terrasse oder Balkon fördern Artenvielfalt bei Pflanzen und den Lebensraum für Nützlinge, wie Bienen, Hummeln oder Wildvögel, Igel und Co. Mit dem bellaflora Lieferservice können sich Gartenliebhaber schnell und bequem auch das „Interieur“ des grünen Wohnzimmers – von Regentonnen bis Gartenpavillons, Gartenmöbel und Hochbeete - nach Hause liefern lassen.

bellaflora Geschäftsführer Franz Koll: „Wer einen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon nützen kann, verbindet damit Entspannung und Erholung und ein Gefühl der Freiheit, wie wir im ersten Teil der bellaflora-Gartenstudie 2021 gesehen haben. Der heute präsentierte Teil 2 der aktuellen Studie zeigt: Das Leben verlagert sich ins Freie – der Garten ist das neue Wohnzimmer. Mit blühenden Entspannungsinseln, gemütlichen Ecken zum Verweilen, als Treffpunkt und Ort der Gemeinsamkeit. Als größter österreichischer Gartencenterbetreiber sind wir dabei gerne grüne Einrichtungsberater der anderen Art.“

DDr. Paul Eiselsberg von IMAS: „Menschen haben im letzten Jahr mehr Zeit im Garten verbracht (50 %), die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher will den Garten künftig auch verstärkt nützen, um Familie und Freunde zu treffen. 85 % der Befragten halten es für sehr oder eher wahrscheinlich, dass sie ihr soziales Leben künftig mehr im Garten, auf der Terrasse oder am Balkon genießen werden – wie der zweite Teil der aktuellen 'bellaflora-Gartentrendstudie 2021' zeigt."

Mehr grüne Wohnzimmer - Die Menge kleiner privater Grünflächen nimmt zu

Die so gern genutzten Freiflächen werden lt. der von IMAS für bellaflora erhobenen Daten mehr. Vor allem die Menge kleiner nutzbarer Flächen nimmt zu. Die durchschnittliche Gartenfläche beträgt 330 m2.

Franz Koll: „Jeder Garten und jede Terrasse ist ein kleines Paradies und gleichzeitig eine Möglichkeit, innerhalb des eigenen Wirkungskreises nachhaltig zu handeln. Dieses Bewusstsein spüren wir stark bei unseren Kunden. Mit unserem Fokus auf Nachhaltigkeit helfen wir auch gern dabei, das neue Wohnzimmer auch für Bienen, Schmetterlinge, Igel und viele andere Nützlinge heimelig zu machen.“

DDr. Paul Eiselsberg, IMAS: „Die aktuellen Daten von IMAS für bellaflora zeigen: 69 % der Nutzer von Garten, Terrasse oder Balkon fördern Artenvielfalt bei Pflanzen und den Lebensraum für Nützlinge, wie Bienen, Hummeln und anderen Insekten, Wildvögel, Igel etc.“

Wie stark das ökologische Bewusstsein der Hobbygärtner ausgeprägt ist, zeigt sich auch daran, wie sie ihre Gärten bzw. Terrassen und Balkone nützen

  • 61 % setzen Stauden und blühende Beete
  • 56 % kultivieren Gemüse und Kräuterbeete
  • 53 % der Gartenbesitzer haben Obstbäume
  • 52 % verfügen über Regenwasserauffangbehälter oder eine Kompostanlage

Am hohen Anteil der Gartenbesitzer, die kompostieren und Regenwassersammel­systeme nutzen, lässt sich das ausgeprägte ökologische Bewusstsein der österreichischen Garten-, Terrassen und Balkonbesitzer ablesen, erklärt Koll: „Kompostieren macht Arbeit. Einfacher wäre es, alles in die Mülltonne zu werfen. Regenwassersammeln macht auch Arbeit. Einfacher wäre es, einfach den Gartenschlauch an die kommunale Wasserversorgung zu koppeln. Dass die Menschen beides trotzdem tun, zeigt ihr Verständnis für natürliche Kreisläufe und dass sie bereit sind, sich dafür einzusetzen.“

Cooles Interieur fürs Exterieur

Indoor goes Outdoor: Alle wollen endlich wieder mehr Zeit draußen verbringen, aber dabei nicht auf Komfort und Gemütlichkeit verzichten. Daher zieht die Indoor-Welt in dieser Saison einfach nach draußen. Loungemöbel wie Sessel, Sofa, Ottomane aus Rattan oder Holz und mit dicker Polsterung laden zu langen Stunden unter freiem Himmel ein. Für einen richtigen Blickfang zwischen Rasen und Blumenbeeten sorgen Pflanztöpfe in Naturfarben und Accessoires wie Laternen, Leuchten und Holzelemente. Auch Regenwassertonnen, die in der Vergangenheit eher in der Hausecke versteckt wurden, erfreuen sich durch ästethisch anspruchsvolle Varianten als zusätzliches Dekoelement. Mit dem bellaflora Lieferservice können sich Gartenliebhaber schnell und bequem ihre gewünschten Produkte – von Regentonnen bis Gartenpavillons, Gartenmöbel und Hochbeete - nach Hause liefern lassen.

*Die IMAS-Daten zur bellaflora Gartentrendstudie 2021 wurden erhoben in Form einer Onlinebefragung (n= 1.000) im Jänner 2021 sowie im Jänner und Februar 2021 in persönlichen Interviews einer Mehr-Themenumfrage, n=1.002, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren.


Rückfragen & Kontakt:

bellaflora Pressestelle
ikp Wien
Museumstraße 3/5, 1070 Wien
+43 1 524 77 90 16
bellaflora@ikp.at
www.ikp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKW0001