Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz: Biogasbranche rechnet mit wichtigen Verbesserungen und stärkerer Berücksichtigung von Grünem Gas

Angekündigtes Gesetzespaket zum Grünen Gas garantiert ganzheitliche Energiewende

Wien (OTS) - Der Kompost & Biogas Verband Österreich (KBVÖ) begrüßt die heutige Präsentation des EAG, das einen Meilenstein in der österreichischen Energiepolitik darstellen wird. „Regionaler Energieversorgung kommt im klimaneutralen Energiemix der Zukunft eine wesentliche Bedeutung zu. Wir freuen uns, dass das lange Warten nun ein Ende hat und wir in die Umsetzung kommen können. Als Biogasproduzenten können wir unseren Beitrag sowohl im Gas- als auch im Strombereich leisten – es ist positiv, dass dies im überabeiteten Gesetzesentwurf berücksichtigt wird.“, freut sich Obmann Norbert Hummel über die Ankündigung, dass das EAG kommende Woche dem Ministerrat vorgelegt wird.

Regierungsvorlage soll wesentliche Verbesserung für Biogas enthalten

„Der Begutachtungsentwurf war für die Biogasbranche eine Enttäuschung. Das überarbeitete EAG beinhaltet laut unserem Gesprächsstand deutliche Verbesserungen, die im Zuge des Begutachtungsprozesses und durch einen konstruktiven Dialog mit den Entscheidungsträgern erreicht werden konnten. Dafür danken wir Frau Bundesministerin Gewessler und Herrn Staatssekretär Brunner.“, begrüßt Hummel das Eingehen auf Anliegen der Interessensvertretung. „Besonders positiv ist aus unserer Sicht, dass neben dem Kennzeichnungssystem für Grünes Gas nun auch eine Investitionsförderung für die Umstellung von der Verstromung auf die Gaseinspeisung im EAG enthalten sein soll.“ Diese Investitionsförderung wurde in der Stellungnahme des Kompost & Biogas Verbands Österreich als wesentliches Element für das Gelingen eines Grün-Gas-Systems in Österreich gefordert. Durch die bereitgestellten Mittel soll es gelingen, das bestehende Know-How und die Erfahrung der Anlagenbetreiber zu nutzen, um Biogasanlagen zur Produktion von Grünem Gas, das auch ins Erdgasnetz eingespeist werden kann, umzurüsten.

Nächste Schritte entscheidend für den erfolgreichen Zieleinlauf

„Damit sich der Markt für Grünes Gas entwickeln kann und Investitionssicherheit für neue Anlagen zur Produktion von Grünem Gas auch über die Bauphase hinaus gewährleistet ist, muss der Gesetzesentwurf zur Grün-Gas-Quote ebenfalls demnächst in Begutachtung gehen.“, fordert Hummel in Hinblick auf die laut Begutachtungstext geplante Verpflichtung der Energieversorger, einen Teil ihrer Absatzmengen durch Grünes Gas zu erfüllen. „Kommt die Grün-Gas-Quote bald in Gesetzesform, sind wir optimistisch, dass das EAG im Rahmen des parlamentarischen Prozesses zu einem positiven Abschluss findet. Denn nur durch ein ganzheitliches Grün-Gas-System kann die Energiewende neben dem Stromsektor auch im noch nahezu ausschließlich fossil dominierten Gassektor gelingen.“, so Hummel abschließend.


Rückfragen & Kontakt:

Kompost & Biogas Verband Österreich
Ing. Franz Kirchmeyr
Fachbereichsleiter Biogas
+43 1 890 1522
kirchmeyr@kompost-biogas.info
www.kompost-biogas.info; www.klimaaktiv.at/biogas

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOM0001