SPÖ-Einwallner: Opfer und Hinterbliebene des Terroranschlags verdienen ernsthafte Reformen

SPÖ-Sicherheitssprecher zum Europäischen Gedenktag für die Opfer des Terrorismus

Wien (OTS/SK) - Zum heutigen Europäischen Gedenktag der Opfer des Terrorismus drückt SPÖ-Sicherheitssprecher Reinhold Einwallner den Überlebenden und Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlags in Wien sein tiefstes Beileid aus: „Mein Mitgefühl geht an alle Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlags, sowie an alle Überlebenden. Sie haben in dieser Nacht und bis zum heutigen Tag Schreckliches durchgemacht. Es stimmt mich traurig, dass einige Hinterbliebene nun um Schmerzensgelder kämpfen müssen. Ein würdiger Umgang steht ihnen zu!“ ****

Auch auf politischer Ebene gibt es für Einwallner jetzt viel zu tun, um das Gedenken an die Opfer hochzuhalten: „Wir sind es den Opfern und Hinterbliebenen schuldig, uns ernsthaft mit der Sicherheitslage in Österreich auseinanderzusetzen. Gedenken heißt nicht nur zurück, sondern immer auch nach vorne schauen. Die Ergebnisse der Untersuchungskommission haben klar aufgezeigt, dass es eine komplette Neuaufstellung des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung braucht. Auch das von der Regierung vorgelegte Anti-Terror-Paket, das von allen Seiten harte Kritik einfährt, ist nicht zielführend, sondern Populismus auf dem Rücken der Opfer.“ (Schluss) up/sd/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006