ISS Österreich und weXelerate: Heute das Morgen gestalten

Vor allem in herausfordernden Zeiten, wie der Corona-Krise, ist es wertvoll, ideenreiche Partner an seiner Seite zu haben. Gemeinsam mit den Teams aus der Start-Up-Szene wollen wir neue Wege beschreiten. Entstehen sollen neue Services, punktgenau zugeschnitten auf die Bedürfnisse unserer Kunden, mit denen wir die Vorreiterrolle in der Branche weiter manifestieren
ISS Österreich CEO Erich Steinreiber

Wien (OTS) - Die Corona-Pandemie eröffnet ISS Österreich neue Möglichkeiten für innovative Projekte. In der Zusammenarbeit mit dem Innovationsökosystem weXelerate gilt es, die vielen Ideen im Unternehmen zu smarten Lösungen weiterzuentwickeln und neue Geschäftsmodelle umzusetzen.

Während der Corona-Pandemie wurde die Wichtigkeit von innovativen Gebäudedienstleistungen klar hervorgehoben: Der österreichische Marktführer für Facility Services, ISS Österreich, hat mit neuen Services unverzüglich auf die veränderten Bedürfnisse, hervorgerufen durch die Corona-Pandemie, reagiert: So wurden in kürzester Zeit neben dem Launch eines völlig neu zertifizierten Reinigungsprodukts namens Pure Space mehr als 60 Dekontaminationsexperten intern ausgebildet und Hygiene Stewards bei Kunden neu implementiert. Alles mit dem Ziel auch in Krisenzeiten der innovativste und kompetenteste Serviceparter für Kunden zu sein und wesentlich zum Systemerhalt beizutragen. Auch künftig möchte ISS Österreich durch Entwicklung und Innovation weiterhin der Treiber für die Branche sein.

Wegweisende Projekte für die Zeit nach der Pandemie

Durch den Zugang zum größten Innovation Hub weXelerate mit den wichtigsten Wirtschaftspartnern des Landes und der dort integrierten Innovationsszene sollen neue Produktlösungen gefunden und die Entwicklung technischer Innovationen vorangetrieben werden. Zusätzlich ermöglicht der technische Fortschritt im Bereich des Gebäudemanagements Arbeitsplätze smarter zu gestalten.

Vor allem in herausfordernden Zeiten, wie der Corona-Krise, ist es wertvoll, ideenreiche Partner an seiner Seite zu haben. Gemeinsam mit den Teams aus der Start-Up-Szene wollen wir neue Wege beschreiten. Entstehen sollen neue Services, punktgenau zugeschnitten auf die Bedürfnisse unserer Kunden, mit denen wir die Vorreiterrolle in der Branche weiter manifestieren“, so ISS Österreich CEO Erich Steinreiber zur Zusammenarbeit.

Awi Lifshitz, Geschäftsführer von weXelerate freut sich über die Partnerschaft: „Wir sehen in der Zusammenarbeit allen voran die Möglichkeit, die Core-Kompetenzen von ISS zu stärken. Der Facility- Bereich erlebt gerade eine radikale Disruption, allen voran im Bereich PropTech. Neben Know-how und inspirierenden Trends aus der Innovationsszene, vernetzen wir ISS mit anderen Unternehmen, um gemeinsam die besten Partner, Ideen und Lösungen zu finden.“

Neben der strategischen Kooperation mit weXelerate befasst sich ISS Österreich seit Jahren intensiv mit Facility Innovationen und arbeitet aus diesem Grund mit einigen Fachhochschulen zusammen. Die regelmäßige Kollaboration mit Jungunternehmen, deren Produkte oder Dienstleistungen die Prozesse ergänzen, unterstützt den Innovationsgedanken der heimischen Nummer 1 am Markt.

weXelerate: Durchstarten und Innovationen fördern

Das 2017 in Wien gegründete Innovationszentrum hat sich im letzten Jahr neu ausgerichtet. Sie vernetzen, bieten inspirierenden Austausch und Kooperationen innerhalb des Ökosystems. Renommierte Firmen erlangen neue und innovative Perspektiven, durch einen Open Innovation Ansatz.

ISS Österreich: Räume zum Wohlfühlen

Mit viel Gespür und Weitblick bietet ISS Österreich smarte, integrierte Facility Services, die das Leben Stück für Stück besser, schöner und sicherer machen: von Reinigung und Gebäudetechnik hin zu Support und Security Services bis zur Mitarbeiterverpflegung. Die Nummer 1 am Facility Markt passt sich den Bedürfnissen und fortwährenden Veränderungen ihrer Kunden an, seien es Büro- und Produktionsstandorte, Flughäfen oder Gesundheitseinrichtungen. Ganz gleich, welche Branche, ganz gleich, welcher Raum.

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Schulner
Pressesprecherin
ISS Österreich
Tel.: +43 664 805 74 1472
E-Mail: isabella.schulner@at.issworld.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ISS0001