Thomas Mraz sorgt für „Soko Donau“-Krimispannung

Außerdem am 9. März in ORF 1: „Kein Anschluss unter diesem Chat“ bei „Soko Kitzbühel“

Wien (OTS) - Während Thomas Mraz immer montags in der „Vorstadt“ für Recht und Ordnung sorgt, gerät er als Bezirksvorsteher am Dienstag, dem 9. März 2021, um 20.15 Uhr in ORF 1 im Fall „Alles Fassade“ ins Visier der „Soko Donau“-Cops. Danach taucht kurz vor Dienstschluss bei der „Soko Kitzbühel“ um 21.05 Uhr ein blutüberströmtes Mädchen mit einem brisanten Geständnis auf.

Mehr zu den Folgeninhalten:

„Soko Donau – Alles Fassade“ (Dienstag, 9. März, 20.15 Uhr, ORF 1) Mit Andreas Kiendl, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Brigitte Kren, Maria Happel und Helmut Bohatsch sowie Susanne Michel, Thomas Mraz und Michael Menzel in Episodenrollen; Regie: Olaf Kreinsen

Die Prostituierte Sofia Zauner wird durch einen Stromschlag in der Badewanne getötet. Seit sechs Monaten führt Felicity Gruber (Annika Ernst) gemeinsam mit Bezirksvorsteher Detlef Höss (Thomas Mraz) und anderen Eigentümern einen Kreuzzug gegen das Bordell in ihrem Grätzl. Könnte die Anwohnerin und Bordellgegenerin auch etwas mit dem Mord zu tun haben? Sofias Kollegin Sherry (Ewa Placzynska) kann auf den Videobändern des Bordells zwei Personen identifizieren. Eine verlorene Zündholzschachtel verrät die Identität jenes Freiers, der in der Mordnacht im Bordell war. Es ist Stevie Gruber (Michael Menzel), Felicitys Gatte. Laut Wohlfahrts (Helmut Bohatsch) Abgleich der Fußabdrücke hat sich aber noch ein weiterer Unbekannter in Sofias Zimmer aufgehalten.

„Soko Donau“ (im ZDF: „Soko Wien“) ist eine Produktion von Satel-Film in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, Land Oberösterreich, Land Niederösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Film Commission Graz.

„Soko Kitzbühel – Kein Anschluss unter diesem Chat“ (Dienstag, 9. März, 21.05 Uhr, ORF 1)
Mit Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Heinz Marecek, Andrea L’Arronge und Veronika Polly; Regie: Rainer Hackstock

Kurz vor Dienstschluss der „Soko“ taucht die junge Sinikka Wilder (Aleen Jana Kötter) blutüberströmt am Kommissariat auf. Das komplett verstörte Mädchen gibt an, ihren Klassenkameraden Georg während einer Feier ermordet zu haben. Lukas (Jakob Seeböck), Nina (Julia Cencig) und Kroisleitner (Ferry Öllinger) machen sich zum vermeintlichen Tatort auf und finden dort tatsächlich Georgs Leiche. Sinikka behauptet, ihn aus Notwehr getötet zu haben, und während Nina dem Mädchen glaubt, bleibt Lukas kritisch. Die Stimmung zwischen den beiden Kommissaren wird immer angespannter, was die Ermittlungen nicht gerade einfacher macht. Dann verschärft sich der Konflikt, als alte Wunden aufbrechen und Lukas herausfindet, dass Nina einen neuen Freund hat.

„Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007