FPÖ – Amesbauer: Abendliche Eskalation des Protesttags von Polizeiführung bewusst herbeigeführt

Kundgebungsteilnehmer am Heimweg wurden in Kessel getrieben und dort allesamt angezeigt

Wien (OTS) - FPÖ-Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer übte nach der abendlichen Eskalation gegen Besucher der gestrigen FPÖ-Kundgebung scharfe Kritik an der Polizeiführung. „Hier wurden hunderte Menschen bewusst in eine Falle gelockt, eingekesselt und dort sogar mit Pfefferspray attackiert“, so Amesbauer, der Innenminister Nehammer als Verantwortlichen für diese Eskalation benannte. „Offenbar waren seine Vorgaben hinsichtlich Anzeigen gegen friedliche Protest-Teilnehmer noch nicht erfüllt.“ Der FPÖ-Sicherheitssprecher kündigte eine parlamentarische Anfrage zu dieser völlig unnötigen Aktion am Ende eines durch und durch friedlichen Protesttags an.

Dass die Personen, die in der Unteren Donaustraße von der Polizei eingekesselt wurden, nun wegen der Teilnahme an einer verbotenen Versammlung angezeigt würden, sei geradezu absurd. „Es handelt sich um Menschen, welche am Heimweg von einer genehmigten FPÖ-Kundgebung waren. Dieser Heimweg wurde ihnen massiv erschwert, indem die Polizei ohne ersichtlichen Grund sämtliche Brücken über den Donaukanal gesperrt hat. Erst dadurch entstand wieder so etwas wie ein gemeinsamer Spaziergang. Ansonsten wären die Leute längst auseinander gegangen“, so Amesbauer. Es gebe mehrere Zeugen, darunter auch FPÖ-Abgeordnete, die bestätigen können, dass Polizisten, die an den gesperrten Brücken postiert waren, die Menschen genau dorthin geschickt hätten, wo sie anschließend eingekesselt wurden.

Genauso lächerlich seien die Anzeigen wegen Abstandsverletzung: „Wenn man die Menschen mit hunderten Polizisten einkesselt, dann ist ein Zwei-Meter-Abstand eben nicht mehr möglich“, so Amesbauer, der den angezeigten Personen empfiehlt, jedenfalls Einspruch zu erheben.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003