Gegen Rechtsextremismus und all seine Mitläufer:innen!

Antifaschistische Gruppen rufen zu Protesten am 6. März auf

Wien (OTS) - Wien (OTS) Am 6. März wird zur vermutlich bisher größten Demonstration von Corona-Verharmloser:innen nach Wien mobilisiert. Geht es nach den Organisator:innen, soll es ein „Frühlingserwachen“ werden. Hinter der Mobilisierung verbirgt sich, wie schon bei den vorangegangenen Aufmärschen, das gesamte Spektrum der österreichischen extremen Rechten, von rechtsextremen Medienmacher:innen, der FPÖ, neofaschistischen „Identitären“, völkischen Nationalist:innen und Rassist:innen, offenen Neonazis bis hin zu rechten Fußball-Hooligans. Auch christliche Fundamentalist:innen, esoterisch-bewegte Halbfaschist:innen und wild gewordene Kleinbürger:innen mischen bei den Aufmärschen mit. Sie alle eint eine zutiefst antisemitische Verschwörungsideologie von dunklen und finsteren Mächten, die hinterlistig und im Verborgenen einen geheimen Plan der Weltbeherrschung durchsetzen wollen würden. Mutig und im Gestus des vermeintlichen Tabubruchs fordern sie das ein, was ohnehin alle sagen und wollen: Ein Ende des Lockdowns und der einschränkenden Corona-Maßnahmen. Anstatt aber auf solidarische Art und Weise kostenlose und allen zugängliche Schutzimpfungen, ein Herunterfahren der Infektionstreiber:innen des Kapitals oder soziale und demokratische Rechte einzufordern, leugnen sie die Pandemie und deren gesundheitliche Auswirkungen einfach weg.

„Am Samstag den 6. März wollen wir als Antifaschist:innen nicht der extremen Rechten und ihren Mitläufer:innen die Straßen von Wien überlassen. Deshalb rufen wir zu einer Kundgebung um 12 Uhr im Votivpark sowie einer anschließenden Fahrraddemo auf, um kollektiv, entschlossen und dynamisch dem Aufmarsch des Grauens zu begegnen“, so Clara Sedlak von der Plattform Radikale Linke. „Der rechten Erzählung setzen wir Solidarität und die Möglichkeit eines Endes der organisierten Traurigkeit des Kapitalismus entgegen, der mit seiner Profitlogik nicht erst seit Corona über Leichen geht“, so Sedlak abschließend.

Antifaschistische Kundgebung: Samstag 6.März, 12 Uhr, Votivpark.
Mehr Informationen: https://www.facebook.com/events/430719628236647

Rückfragen & Kontakt:

radikale-linke@riseup.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001