Offener Brief des Österreichischen Musikrats

Österreichischer Musikrat fordert Ermöglichung des Singens an Schulen im Freien

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Vizekanzler Mag. Werner Kogler!
Sehr geehrter Herr Bildungsminister Dr. Heinz Faßmann!
Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister Rudolf Anschober!

So wie für den Schul- und Breitensport Öffnungsschritte seitens des Sport- und Bildungsministeriums angedacht sind, sollte auch das Singen an Schulen im Freien zeitnah wieder gestattet werden. Diese Möglichkeit ist am 8.2.2021 leider untersagt worden.

Bei zunehmend schönem Wetter und epidemiologisch abgesichert durch das regelmäßige Testen an den Schulen sowie durch die Einhaltung der Abstandsregeln sehen wir diesbezüglich die gleichen Voraussetzungen gegeben wie im Sport.

Der Österreichische Musikrat (ÖMR) ersucht daher das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, rasch dementsprechende Schritte einzuleiten und in den kommenden Erlässen für die Schulen ab 15. März 2021 nicht nur beim Sport sondern auch in Musik bezüglich des Singens im Freien Lockerungsschritte vorzusehen. Musik ist ein Menschenrecht und trägt wesentlich zur gesunden Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bei.

Harald Huber
Präsident des Österreichischen Musikrats im Namen aller Musikpädagog/inn/en des Landes

Zusätzliche Information:
Bei der Neuwahl des Vorstands des ÖMR am 25.2.2021 wurden Harald Huber und Günther Wildner (Generalsekretär) für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Zusätzlich zu Leonore Donat (AGMÖ) wurde Eva Maria Bauer (Donau-Universität Krems) zur Vizepräsidentin gewählt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Musikrat
Mag. Sandra Bruckschwaiger
0699/18 13 48 15
presse@oemr.at
http://www.oemr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007