Bildung Brennt: Demonstrationen am 03.03.

Der Protest gegen die #ugNOvelle wird fortgesetzt. Demonstrationen und Kundgebungen am 03.03. in Linz, Wien und Graz.

Graz/Wien/Linz (OTS) - Trotz der Änderungen stellt die UG Novelle eine geplante Entwicklung dar, in der autoritäre Pädagogik der zentralste Aspekt ist. Berufsverbot und Ausschluss sind weiterhin Kernelemente.

Wir lehnen grundsätzlich jede Form von Ausschluss aus dem Bildungssystem ab, zumal in dieser Form vor allem Personen in prekären Situationen am stärksten davon betroffen sein werden. Im Jahr 2021 muss die Antwort eine progressive Bildungspolitik "fördern statt strafen" lauten.

Mitten in einer globalen Krise, von der Österreich massiv betroffen ist, wird weiterhin mit der Brechstange an Bildungspolitik gearbeitet. Dagegen stellen wir uns gemeinsam mit „uns reicht´s“, „Support Equality“ und vielen weiteren Personen und Gruppen. Wir setzen uns stattdessen für ein gutes, offenes Bildungssystem für alle ein.

In Linz, Graz und Wien wird es daher am 03.03. um 15 Uhr Demonstrationen und Kundgebungen geben. Auch online und dezentral gibt es Möglichkeiten, sich am Protest zu beteiligen. Weitere Schritte und Aktionen sind geplant. #bildungbrennt

Rückfragen & Kontakt:

Aktuelles Statement zu den Änderungen der UG Novelle: https://bildung-brennt.at/ueber-die-ug-novelle/

Rückfragen: presse-bildung-brennt@riseup.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HSA0001