ARCHE NOAH-Petition an BM Gewessler: Vielfalt schützen und Gesundheit ernten!

Biodiversitätsstrategie muss Ziele, Aktionsplan und Budget für Kulturpflanzenvielfalt beinhalten

Schiltern/Wien (OTS) - 25.000 Unterschriften für Vielfalt als Sicherheitsnetz für eine gesunde Zukunft hat ARCHE NOAH heute an Umweltministerin Leonore Gewessler übergeben. „Kulturpflanzenvielfalt ist die Grundlage unseres Lebens. Aber sie ist akut bedroht – weltweit sind laut UNO-Welternährungsorganisation FAO bereits 75 Prozent der landwirtschaftlichen Vielfalt verlorengegangen", warnt Dagmar Urban, politische Referentin bei ARCHE NOAH. „In Österreich sind seit dem Jahr 1900 bis zu 90% der Apfelsorten verschwunden.“ Diesen Verlust symbolisiert ein nur mehr zu 25 Prozent gefülltes Glas mit Bregenzer Bohnen, dass ARCHE NOAH heute der Umweltministerin übergeben hat.

Konkret muss die Kulturpflanzen- und Saatgutvielfalt in der Biodiversitätsstrategie 2030 verankert und ein konkreter Aktionsplan mit ausreichend Budget verabschiedet werden. Im heurigen Budget sind nur fünf Millionen Euro für die Absicherung der biologischen Vielfalt vorgesehen. Tatsächlich fordert der Österreichische Biodiversitätsrat 1 Milliarde Euro pro Jahr, um die Biodiversitätskrise zu stoppen. Eine wichtige Maßnahme aus Sicht von ARCHE NOAH ist die Einführung einer Koordinationsplattform für Genbanken und andere Erhaltungsinitiativen, die auch Förderprojekte wie beispielsweise zur Erfassung von hitze- und trockenresistenten Sorten vergibt.

Die ARCHE NOAH-Kampagne „Vielfalt säen, Gesundheit ernten“ thematisiert biologische Vielfalt als Grundlage unserer Gesundheit und unseres Lebens: Eine vielfältige Ernährung ist notwendig für ein starkes Immunsystem, auf den Feldern brauchen wir Vielfalt für ein gesundes Ökosystem, und pflanzliche Vielfalt ist auch die Basis für neue Medikamente. Der Weltbiodiversitätsrat IPBES hat Ende letzten Jahres einen Report veröffentlicht, in dem ausdrücklich ein Zusammenhang zwischen dem Verlust biologischer Vielfalt und dem Risiko von zukünftigen Pandemien hergestellt wird – die Biodiversitätskrise könnte zu einer „Ära der Pandemien“ führen.

Für das Thema Kulturpflanzenvielfalt sind sowohl Umwelt- als auch Landwirtschaftsministerium zuständig. Daher wird ARCHE NOAH am 15. Februar die Petition auch an Bundesministerin Elisabeth Köstinger übergeben. In ihr Ressort fallen die Forderungen nach einer vielfalts-fördernden Agrarpolitik und Saatgutrecht.

„Vielen Dank für 25.000 Stimmen für die Vielfalt! Gemeinsam werden wir die nächsten Monate intensiv daran arbeiten, dass die Forderungen auch umgesetzt werden!“, so Dagmar Urban. „Die gesamte Bundesregierung muss Vielfalt zur Priorität machen um langfristig unsere Kulturpflanzenvielfalt zu schützen“, so Urban abschließend.

Zur Petition: www.gesundheit-ernten.at
Foto-Material auf Anfrage (kontakt@talkyourwalk.at) bzw. auf www.arche-noah.at/presse-und-medien/pressefotos

Rückfragen & Kontakt:

Dagmar Urban
Politische Referentin ARCHE NOAH
Tel.: +43 (0)676 931 81 80
E-Mail: dagmar.urban@arche-noah.at

Axel Grunt
Presse Saatgutpolitik
Tel.: +43 (0)680 23 79 245
E-Mail: kontakt@talkyourwalk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANO0001