Generationenwechsel an der AVCO-Spitze: Rudolf Kinsky übergibt an Nina Wöss und Thomas Tiroch

  • Um den Innovations- und Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken, ist ein funktionierender Kapitalmarkt essenziell. Eine ausgeprägte Aktienkultur ist ebenso wesentlich wie ein gut entwickelter, vorbörslicher Kapitalmarkt - dafür setze ich mich ein.”
    Thomas Tiroch
    1/4
  • Ich freue mich sehr auf die Aufgabe als Vorsitzende des Vorstands. Die aktuelle Krise zeigt einmal mehr die Wichtigkeit von Eigenkapital und den Aufholbedarf, der hierzulande besteht. Als Vertretung der VC & PE Industrie wollen wir sicherstellen, dass Österreich als Standort für InvestorInnen auch international an Bedeutung gewinnt. Aus diesem Grund steht die Vernetzung und Kooperation mit nationalen und internationalen Stakeholdern weiterhin an vorderster Stelle. Darüber hinaus werden wir verstärkt den Dialog mit der Politik suchen.
    Nina Wöss
    2/4
  • Meine Zeit als geschäftsführender Präsident war sehr spannend und eine professionelle Herausforderung, der ich mich gerne gestellt habe. Das AVCO Team konnte in den Jahren nach der Finanzkrise die Zahl der Mitglieder bedeutend erhöhen und viele Initiativen zur Verbesserung des Kapitalmarktes setzen. Wir lassen uns dabei immer von der Ambition leiten, einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit unserer Volkswirtschaft und damit zum Wohlstand des Landes zu leisten.
    Rudolf Kinsky
    3/4
  • Rudolf Kinsky hat die Organisation stark geprägt und beständig weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, dass er sich auch in Zukunft als Vorstandsmitglied für die Agenden der AVCO einsetzen wird.
    Thomas Tiroch
    4/4

Wien (OTS) - An der Spitze der AVCO (Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation) kommt es zu einem Führungswechsel. Rudolf Kinsky übergibt seine Aufgaben als Präsident und Geschäftsführer des Dachverbandes der österreichischen Risikokapitalgeber und Corporate Finance Dienstleister an die nächste Generation, gleichzeitig verbleibt er als Vorstand Teil des AVCO-Teams. Nina Wöss ist neue Vorsitzende des Vorstands, Thomas Tiroch übernimmt ab 1.2.2021 die Agenden der Geschäftsführung.

Nina Wöss, bereits seit März 2020 Vorstandsmitglied, übernimmt den Vorsitz der AVCO. Sie ist seit 2012 in der europäischen Investment- und Startup Szene aktiv und hat das Ökosystem aus verschiedenen Blickwinkeln kennengelernt. Als Principal und später Head of Marketing & Community bei Speedinvest, konzentrierte sie sich auf Portfoliodienstleistungen und den Wissensaustausch zwischen GründerInnen. Darüber hinaus ist sie Co-Gründerin und COO von Female Founders, einem Unternehmen, das seit 2016 Frauen im Bereich Digitalisierung und Entrepreneurship vernetzt und diese mit einem Accelerator-Programm, sowie einem Leadership-Programm unterstützt.

Wöss dazu: „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe als Vorsitzende des Vorstands. Die aktuelle Krise zeigt einmal mehr die Wichtigkeit von Eigenkapital und den Aufholbedarf, der hierzulande besteht. Als Vertretung der VC & PE Industrie wollen wir sicherstellen, dass Österreich als Standort für InvestorInnen auch international an Bedeutung gewinnt. Aus diesem Grund steht die Vernetzung und Kooperation mit nationalen und internationalen Stakeholdern weiterhin an vorderster Stelle. Darüber hinaus werden wir verstärkt den Dialog mit der Politik suchen.“

Thomas Tiroch übernimmt nach vier Jahren im Vorstand die AVCO Geschäftsführung. Als Geschäftsführer unterschiedlicher Unternehmen im In- und Ausland konzentrierte er sich vor allem auf die Bereiche Organisation, Strategie und Finanzen. Seit mehr als 10 Jahren unterstützt er aktiv Unternehmertum und Kapitalmarkt mit aktiven Unternehmensbeteiligungen von Startups bis hin zu börsennotierten Gesellschaften.

“Um den Innovations- und Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken, ist ein funktionierender Kapitalmarkt essenziell. Eine ausgeprägte Aktienkultur ist ebenso wesentlich wie ein gut entwickelter, vorbörslicher Kapitalmarkt - dafür setze ich mich ein.” fasst Tiroch zusammen.

Rudolf Kinsky ist seit 2013 Mitglied des Vorstands und Präsident seit 2015. Im März 2017 übernahm er auch die Rolle des Geschäftsführers. Nach diesen Jahren intensiver Arbeit für die Entwicklung des vorbörslichen Kapitalmarkts und damit einer besseren lokalen Ausstattung der österreichischen Volkswirtschaft mit Eigenkapital, wird sich Rudolf Kinsky mehr seinem Beratungsunternehmen widmen.

Sein Fazit: „Meine Zeit als geschäftsführender Präsident war sehr spannend und eine professionelle Herausforderung, der ich mich gerne gestellt habe. Das AVCO Team konnte in den Jahren nach der Finanzkrise die Zahl der Mitglieder bedeutend erhöhen und viele Initiativen zur Verbesserung des Kapitalmarktes setzen. Wir lassen uns dabei immer von der Ambition leiten, einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit unserer Volkswirtschaft und damit zum Wohlstand des Landes zu leisten.“

Der Vorstand der AVCO dankt Rudolf Kinsky für seine langjährige Tätigkeit als Präsident und Geschäftsführer. „Rudolf Kinsky hat die Organisation stark geprägt und beständig weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, dass er sich auch in Zukunft als Vorstandsmitglied für die Agenden der AVCO einsetzen wird.“, so Tiroch.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Tiroch | thomas.tiroch@avco.at | +43 650 3786951

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AVC0001