Bauernbund-Arbeit bei LK-Wahl klar bestätigt

LK-Wahl: Strasser und Totschnig gratulieren den Wahlsiegern in Oberösterreich und der Steiermark

Wien (OTS) - „Der Bauernbund ist und bleibt die stärkste Interessenvertretung für die Bäuerinnen und Bauern in diesem Land. Im vergangenen Jahr haben wir mit einer ganzen Reihe an umgesetzten Maßnahmen für die Bauernfamilien bewiesen, dass unsere Arbeit auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene kraftschlüssig ist und wirkt. Wir sehen, die Strategie ‚Alle gegen den Bauernbund‘ kommt bei den Wählerinnen und Wählern nicht gut an. Sie haben sich für eine bewährt verlässliche Interessenvertretung entschieden. Wir gratulieren Michaela Langer-Weninger und Franz Titschenbacher herzlich zum absolut soliden Ergebnis bei den Landwirtschaftskammer-Wahlen in Oberösterreich und der Steiermark“, gratulieren Bauernbund-Präsident Abg. z. NR DI Georg Strasser und Bauernbund-Direktor Mag. Norbert Totschnig den beiden Spitzenkandidaten des Bauernbundes.

Zugewinne in der Steiermark, Oberösterreich kann Mandate verteidigen

Über 65 Prozent für den Bauernbund: In Oberösterreich stimmten 65,21 Prozent für den Bauernbund, der damit auch in den kommenden sechs Jahren die im Amt bestätigte Präsidentin Michaela Langer-Weninger als Spitzenkandidatin der Wahl sowie 24 von 35 Mandaten im Bauernparlament stellen wird.

Franz Titschenbacher und seinem Team wurde mit 70,25 Prozent (+0,54 %) der Stimmen und damit 29 von 39 Mandaten das Vertrauen ausgesprochen, auch weiterhin die Anliegen der Bäuerinnen und Bauern im steirischen Landesbauernparlament zu vertreten.

Die Wahlbeteiligung ist sowohl in Oberösterreich mit knapp 50 Prozent, als auch in der Steiermark mit rund 30 Prozent im Vergleich zur letzten Wahl gesunken. Zurückzuführen dürfte die geringere Wahlbeteiligung unter anderem auf die Covid-19-bedingten Umstände und die Briefwahl sein.

Strasser und Totschnig: „Haben mit Michaela Langer-Weninger und Franz Titschenbacher hervorragende Ansprechpartner“

„Michaela Langer-Weninger leistet für die Bäuerinnen und Bauern in Oberösterreich wirklich gute Arbeit. Sie hat es in kürzester Zeit geschafft, die Bauernschaft zu einen und sich auch in einer eher männerdominierten Branche durchzusetzen. Sie ist eine Präsidentin, die für alle Bauernfamilien rund um die Uhr da ist und sie hat es geschafft, mit ihrem politischen Feingefühl ihre Mitmenschen zu überzeugen. Wir gratulieren ihr recht herzlich und freuen uns weiterhin auf die gute Zusammenarbeit“, so Strasser.

„Mit Franz Titschenbacher ist ein erfahrener und fachlich sehr versierter LK-Präsident in die Wahl gegangen. Auch er hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass er das nötige Fachwissen und verhandlungspolitisches Geschick besitzt. Gemeinsam haben wir deshalb gerade im Jahr 2020 sehr viele langjährige Anliegen und Forderungen der Bauernfamilien umsetzen können. Diese haben ihm heute wiederholt den Rücken gestärkt. Ich bin mir sicher, dass wir mit Franz Titschenbacher weiterhin viel umsetzen können und gratulieren auch ihm herzlich zum Wahlerfolg“, so Totschnig.

„Viele Hände, gutes Ende! Ein aufrichtiges Dankeschön gilt auch den beiden Teams des oberösterreichischen und des steirischen Bauernbundes unter den Direktoren Wolfgang Wallner und Franz Tonner. Dank eurem Engagement war es möglich, auch diese Wahlen zu gewinnen“, so Strasser und Totschnig.

Rückfragen & Kontakt:

Martina Rieberer, BSc
Presse und digitale Kommunikation
Bauernbund Österreich
Brucknerstraße 6/3, 1040 Wien
+43 1 5058173 – 15 | +43 664 1443109
m.rieberer@bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002