Informationen zu Impfungen und Testungen: mehrmals täglich COVID-19-Onlineberatungen für Migrant/innen und Flüchtlinge

Überblick über die wichtigsten Regelungen und Maßnahmen rund um das Coronavirus – täglich in mehreren Herkunftssprachen

Wien (OTS) - Seit Kurzem bietet der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) für Personen mit geringeren schriftsprachlichen Kenntnissen neue Onlineberatungen zum Thema COVID-19: Dabei klären ÖIF-Trainer/innen und Dolmetscher/innen mehrmals täglich über aktuelle Regelungen auf und vermitteln gesicherte Informationen rund um COVID-19.

Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen, Testungen und Impfungen

In den einstündigen Onlineberatungen werden Basisinformationen wie die Symptome einer Erkrankung und Maßnahmen vermittelt, die man selbst treffen kann, um sich und andere zu schützen. Besonders im Fokus stehen pandemiebedingte Sicherheitsmaßnahmen und Einschränkungen im Alltag zur Eindämmung der Pandemie: Bis wann gelten die Ausgangsbeschränkungen noch? Welche Geschäfte oder Einrichtungen haben aktuell geöffnet? Zudem werden unterschiedliche Möglichkeiten präsentiert, wie man sich auf das Coronavirus testen lassen kann; Wo kann ich mich mit, wo ohne Symptome testen lassen? Was passiert nach einer Testung? Was bedeutet Quarantäne genau? Aktuell werden die Beratungen in den Sprachen Arabisch, Dari/Farsi, Somali und Englisch angeboten. Hier geht es zur Anmeldung: www.integrationsfonds.at/onlinekurse.

Ebenfalls auf dieser Seite verfügbar ist ein umfangreiches Angebot an Online-Deutschkursen, die Flüchtlinge und Migrant/innen auch während der pandemiebedingten Einschränkungen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Corona-Informationen in 17 Sprachen

Seit Beginn der Corona-Krise informiert der ÖIF Flüchtlinge und Zuwander/innen mit geringeren Deutschkenntnissen über die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf das Virus. Die wichtigsten Informationen zu COVID-19 zum Nachlesen werden auf www.integrationsfonds.at/coronainfo gebündelt. Die Website wird laufend aktualisiert und steht in 17 Sprachen zur Verfügung. Der ÖIF bietet außerdem eine telefonische Corona-Hotline, um Migrant/innen bei Fragen zu COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen zu informieren – die Hotline ist unter +43 1/715 10 51 263 verfügbar.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
Kim Izdebski
+43 1 710 12 03 - 335
kim.izdebski@integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001