Privatuniversität UMIT TIROL startet im Herbst Master-Studium Medizinische Informatik

Hall in Tirol (OTS) - Ab Herbst 2021 wird die Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL mit dem Master-Studium Medizinische Informatik ein zukunftsträchtiges viersemestriges Studium anbieten, deren Absolventen als Experten die Entwicklung der Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mitgestalten sollen. Das Studium wurde Ende des Jahres bei der für die Qualitätssicherung an Hochschulen zuständigen AQ Austria zur Akkreditierung eingereicht und soll – nach einer intensiven Qualitätskontrolle - in der ersten Jahreshälfte 2021 akkreditiert werden. Die European Medical Informatics Association (EFMI) hat die Qualität des Studiums bereits geprüft und offiziell bestätigt.

„Gerade das Jahr 2020 hat eindrücklich die enormen Chancen der Digitalisierung im Gesundheitswesen aufgezeigt. Anwendungen wie der virtuelle Arztbesuch, mobile Gesundheits-Apps, intelligente und vernetzte Patientenakten oder Künstliche Intelligenz (KI) für die Entscheidungsunterstützung sind in Zukunft für eine hochwertige Gesundheitsversorgung unverzichtbar. Die Schlüsseldisziplin, die diese Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung trägt, ist die Medizinische Informatik“, sagt dazu Univ.-Prof. Dr. Elske Ammenwerth vom UMIT-TIROL Institut für Medizinische Informatik, die gemeinsam mit Ass.-Prof. Dr. Werner Hackl das Studium maßgeblich konzipiert hat.

In die Konzeption des Studiums Medizinische Informatik sind das Wissen von 20 Jahren universitäre Forschung und Lehre an der Universität UMIT TIROL eingeflossen. Inhaltlich setzt das Master-Studium auf die Kernthemen der Medizinische Informatik: Klinische Informationssysteme, Gesundheitsvernetzung und eHealth, Health Data und Decision Science sowie Biomedizinische Technik.

Organisatorisch ist das viersemestrige Studium, das mit dem akademischen Titel Master of Science (MSc) in Medizinischer Informatik abschließt, in Präsenzphasen am Campus der Universität in Hall in Tirol, in Phasen des begleiteten Selbststudiums, in ein Praktikum und in die Masterarbeit untergliedert. Präsenzlehre findet in der Regel wöchentlich an zwei Blocktagen statt. Beim begleiteten Selbststudium wird auf das preisgekrönte didaktische Konzept des Online-Universitätslehrganges Health Information Management der Privatuniversität UMIT TIROL zurückgegriffen. Damit ist sichergestellt, dass das Studium mit einer Teilzeit-Berufstätigkeit bzw. mit familiären Verpflichtungen vereinbar ist.

Während des Studiums profitieren die Studierenden von einem breiten Netzwerk von Kooperationspartnern aus Industrie, Gesundheits- und Forschungseinrichtungen und von Absolventen der UMIT TIROL, die national und international in Top-Positionen tätig sind. Englisch als Studiensprache und Möglichkeiten für ein Auslandssemester bei Partneruniversitäten der Tiroler Privatuniversität garantieren national wie international exzellente Berufsaussichten in vielfältigen und zukunftssicheren Berufsfeldern.

Das Studium richtet sich an Bachelor-Absolventen der Medizinischen Informatik, der Informatik und von technischen und ingenieurswissenschaftlichen Fächern (Mechatronik, Medizintechnik…), die ihre berufliche Zukunft im Gesundheitswesen sehen und daher ihre weiterführende Ausbildung in der Medizinischen Informatik wissenschaftlich fundiert und mit der Möglichkeit zu einer anschließenden Promotion fortsetzen wollen.

Informationen zu den Master-Studien findet man auf www.umit-tirol.at/studien. Der Universität UMIT TIROL ist es wichtig, Interessierte persönlich über die Studien zu informieren. Deshalb finden regelmäßig Online-Informationsveranstaltungen statt, bei denen Professoren, Assistenten und Studierende über das Ausbildungsangebot informieren. Die Termine der Infoveranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.umit.at/service.

UMIT TIROL Infoveranstaltungen
Jetzt anmelden

Rückfragen & Kontakt:

hannes.schwaighofer@umit.at, Tel: 0664/4618201

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003