Tierschutz Austria: Hilfskonvoi für tierische Erbebenopfer in Kroatien

Tierschutz Austria & Co. fahren im Konvoi nach Kroatien, um notleidende Tiere und auch Menschen zu versorgen. TSA wird überdies aktiv Hilfe leisten.

Vösendorf (OTS) - Hilfe für die Tiere im vom Erdbeben gebeutelten Kroatien: Das Beben in Kroatien hat nicht nur unfassbares menschliches Leid verursacht, auch unzählige Tiere zählen zu den Opfern dieser Katastrophe. Auch sie wurden verletzt, streunen verloren durch die Trümmer, auf der Suche nach dem, was einmal ihr zuhause war, frieren, leiden an Hunger und Durst. Dortige Tierheime und Tierschutzorganisationen helfen, wo sie können, doch auch ihre Ressourcen und Kapazitäten sind knapp.

Eine Tatsache, vor der auch die Tierfreundinnen und Tierfreunde Österreichs die Augen nicht verschließen. Tierschutz Austria (TSA, der neue Auftritt des Wiener Tierschutzvereins) hat sich daher zusammen mit der Hundesuchhilfe und Privatpersonen zusammengetan und eine gemeinsame Hilfsaktion gestartet: In der Nacht von Freitag auf Samstag bricht ein Hilfskonvoi bestehend aus elf Transportern nach Kroatien auf, um die Tiere dort mit den wichtigsten Hilfsgütern zu versorgen. Das Hilfspaket umfasst unter anderem: Hundefutter, Katzenfutter, Decken, Körbchen, tiermedizinischen Bedarf, Leinen, Brustgeschirre, etc. Auch Unterstützung für die Menschen vor Ort wird es geben, denn im Hilfspaket sind auch Kleidung, Hygieneartikel sowie weitere Produkte des täglichen Bedarfs für Zweibeiner enthalten.

Tierschutz Austria hat einen Großteil der Spenden aus eigenem Bestand beigesteuert, TSA-Mitarbeiter haben sich mit Spenden privat beteiligt. Überdies werden sich zwei Mitarbeiter (ein Tierpfleger und eine Hundetrainerin) mit zwei TSA-Fahrzeugen - ein Tierrettungsauto und ein Transporter - am Knovoi beteiligen und diesen auch anführen.

Der Konvoi wird relativ nahe, aber nicht direkt in die Krisenregion reisen - dies ist aufgrund fehlender Straßen teilweise auch gar nicht möglich - sondern die Güter an dortige Organisationen, die bereits mit der Verteilung von Gütern begonnen haben - übergeben. Alle rechtlichen Rahmenbedingungen dafür wurden im Vorfeld abgeklärt, selbstverständlich wird die Übergabe auch unter Einhaltung strengster Corona-Sicherheitsmaßnahmen erfolgen.

Auch aktive Hilfe vor Ort

Die Übergabe der Güter ist aber nur ein Schritt: Der Aufenthalt darf aufgrund der Corona-Regelungen 24 Stunden dauern. Die TSA-Mitarbeiter werden in diesem Zeitraum neben der Übergabe der Spenden auch aktiv vor Ort Hilfe in einem dortigen Tierheim, das tierische Erdbebenopfer betreut, Hilfe leisten. Das TSA-Duo wird sich vor Ort zudem ein genaues Bild machen, welche Dinge am dringendsten benötigt werden und danach die Tierfreundinnen und Tierfreunde Österreichs um weitere Spenden bitten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer
Pressesprecher

Tierschutz Austria
Die Stimme der Tiere. Seit 1846.
Triester Straße 8, 2331 Vösendorf

Telefon: +43 1 699 24 50 – 16
Handy: +43 699 1660 40 66
Fax: +43 1 699 24 50 - 98
oliver.bayer@tierschutz-austria.at
www.tierschutz-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001