Zum Geburtstag mehrere All-time-highs

PSA verarbeitet 2020 1,2 Mrd. Transaktionen im Wert von 58,3 Mrd. EUR

Wien (OTS) - Erstmalig in der Geschichte der österreichischen Bankomat®Karten wurden im Jahr 2020 mehr als 1,2 Mrd. Transaktionen im Auftrag der Banken über PSA Payment Services Austria GmbH (PSA) abgewickelt. Damit konnte - trotz der Corona-bedingten wirtschaftlichen Einschränkungen – die Entwicklung der bargeldlosen Transaktionen in Österreich noch einmal leicht gesteigert werden. In drei der 12 vergangenen Monate wurden sogar mehr als 100 Million Transaktionen pro Monat durchgeführt. Damit erreichte PSA als Transaktionsdienstleister gleich mehrere All-time-highs bei den Kartennutzungen.

„Über dieses Highlight gerade im 40. Jubiläumsjahr der Bankomat®Karte freuen wir uns ganz besonders“, betont David Ostah, Geschäftsführer der PSA. „Der stetige Trend nach oben belegt auch, wie sehr die Nutzung der Karte im Alltag der Menschen angekommen ist“, ergänzt Harald Flatscher, Geschäftsführer der PSA.

Gemeinsam mit ihren Eigentümern kann PSA für 2020 insgesamt auf eine sehr positive Entwicklung blicken. Die Transaktionen mit Bankomat®Karten (Debitkarten) steigerten sich auf knapp 1,1 Milliarden. Das damit bewegte Volumen betrug 2020 über 46 Mrd. EURO. Kontaktloses Bezahlen mit Bankomat®Karte im Handel ist im Alltag der meisten Österreicherinnen und Österreicher stärker denn je angekommen. Die Nutzung von NFC stieg im Jahr 2020 noch einmal deutlich an, knapp 83% der Bankomatkartenzahlungen waren Ende 2020 bereits kontaktlos.

Bei der Nutzung von Bankomat®Karten war Freitag, 13.03. mit über 5 Mio. Transaktionen der stärkste Tag im Jahr 2020. Auch der Umsatz mit Bankomat®Karten war an diesem Tag mit 324 Mio. Euro deutlich höher als am Spitzentag im Weihnachtsgeschäft des Vorjahres. Dies lässt sich mit der Ankündigung des ersten Lockdowns in Österreich erklären.

Die mehr als 1,1 Milliarden Transaktionen setzen sich wie folgt zusammen:

  • Insgesamt wurden im Jahr 2020 über 985 Millionen Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 46,5 Milliarden EURO über österreichische Bankomat®Karten im In- und Ausland durchgeführt. Das ist ein Plus von knapp 10 % im Vergleich zu 2019 und entspricht durchschnittlich 2,7 Millionen Transaktionen pro Tag.

  • Knapp 886 Millionen Zahlungstransaktionen davon wurden 2020 bei Einkäufen getätigt (Bezahlungen mit Bankomat®Karten beim Händler und im e-Commerce), das sind + 16 % gegenüber 2019. Das Volumen dazu betrug knapp 33 Mrd. EURO, ein Plus von knapp 13 % im Vergleich zu 2019. Allein 690 Mio. der Zahlungstransaktionen mit einem Volumen von knapp 22 Mrd. EURO wurden 2020 über NFC, also kontaktlos abgewickelt. Das sind im Jahresdurchschnitt bereits 80% der POS-Zahlungen mit Bankomat®Karten. Im Vergleich zu 2019 ist ein Anstieg von 34 % bei Kontaktlos-Transaktionen (NFC) und 45 % beim NFC-Volumen zu verzeichnen.

  • Durch die sukzessive Umstellung auf neue, einfacher im Internet nutzbare Bankomat®Karten (Debitkarten), hat sich der Anteil der e-commerce-Transaktionen im Jahr 2020 verfünffacht auf 18 Mio,. der damit getätigte Umsatu auf 660 Mio. EURO.

  • Zusätzlich zu den Zahlungstransaktionen wurden 2020 weitere knapp 100 Millionen Bargeldbehebungen mit österreichischen Bankomat®Karten an Geldausgabegeräten im In- und Ausland durchgeführt. Knapp 6 Millionen davon wurden mit der Kontaktlos-Technologie (NFC) abgehoben. (Diese Zahlen beinhaltet keine Bargeldbezüge von Bankkunden an bankeigenen Geldausgabegeräten).
  • Zusätzlich hat PSA knapp 157 Mio. Service-Transaktionen verarbeitet.
  • Dazu kamen weitere 13 Mio. eService-Transaktionen (eps Onlineüberweisung).
  • Die Zahl der ausgegebenen Bankomat®Karten (Debitkarten) stieg im Jahr 2020 auf 10,1 Millionen Karten.

Boom bei Mobile Payment Services

Im Jahr 2020 kam es zu einem Sprung bei Mobile Payments über Services der PSA. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr über 1 Mio. mobile Bankomat®Karten auf Android und Apple Smartphones und anderen Medien aktiviert.

PSA erweitert die Zahlungsverkehrsdienstleistungen um Konto zu Konto Überweisungen

Am 30.9.2020 haben die Oesterreichische Nationalbank (OeNB), Geldservice Austria (GSA) und PSA gemeinsam den Grundstein für die neue Struktur der Abwicklung von Massenzahlungsverkehrstransaktionen in Österreich gelegt. Mit 2021 hat die PSA den Betrieb des operativen Clearinggeschäfts im Massenzahlungsverkehr von der OeNB bzw. von deren Beteiligungsgesellschaft Geldservice Austria (GSA) übernommen.

Mit den daraus resultierenden Transaktionen einerseits und der stetig wachsenden Beliebtheit des bargeldlosen Bezahlens andererseits wird es PSA ermöglicht, ihre Geschäftsfelder weiter zu entwickeln.

Durch diese, für den Finanzplatz Österreich vorteilhafte, Bündelung der Clearing- und Bezahlkartenservices wird PSA als Kompetenzzentrum für bargeldlosen Zahlungsverkehr und moderne Transaktionsabwicklung ihre Kunden, die Banken, bei allen Markterfordernissen und Entwicklungen am Puls der Zeit noch besser und umfassender unterstützen können.

Seit 40 Jahren - bequem und sicher

Die Geschichte der österreichischen Bankomat®Karten begann 1980, also vor 40 Jahren, zunächst für die Bargeldbehebung an Geldautomaten. Ab 1987 kam die Zahlungsfunktion an Kassenterminals auf die Bankomat®Karte. Sukzessive wurden die Funktionen und Services rund um das Multitool der Banken bis in die Gegenwart weiterentwickelt.

  • Österr. Bankomat®Karten weltweit nutzbar (1993)
  • Umstieg auf hochsicheren Chiptechnologie - als eines der ersten Länder der Welt (1995)
  • Kontaktlos Bezahlen und Abheben mit NFC (2013)
  • GeoControl - ein zusätzliches Sicherheitsfeature für Reisen außerhalb Europas (2014)
  • Bankomat®Karte auf neuen Trägermedien (Sticker, Armband, mobile Bankomat®Karte, ab 2015)
  • ZOIN – Geld sicher senden mit Smartphone und Bankomat®Karte (2017)

Im Zahlungsverkehr zählt Österreich auch heute zu einem der sichersten Länder weltweit, nicht zuletzt wegen dieser Funktionen und Features. Auch seit der Einführung der Kontaktlos-Funktion gab es keinen einzigen erfolgreichen technischen Angriff auf die NFC-Funktion der Karte, bei dem ein Karteninhaber Geld verloren hat oder sonst von einem Dritten geschädigt wurde.

PSA Payment Services Austria GmbH (PSA) ist ein Transaktionsdienstleister und das österreichische Kompetenzzentrum für bargeldloses Bezahlen. PSA unterstützt Banken rund um die Uhr dabei, ihren Kunden sichere, schnelle und bequeme Transaktionen zu ermöglichen.
Im Auftrag der Banken betreut PSA das Bankomat®System mit rund 7.534 Geldausgabeautomaten sowie rund 10 Millionen Bankomat®Karten. Dank der Expertise der österreichischen Banken und von PSA zählen Bankomat®Karten und Bankomaten® seit vielen Jahren zu den sichersten der Welt.
PSA verarbeitet für die Banken die Clearinghouse Transaktionen (Konto zu Konto Überweisungen) und stellt Anbindungen zum internationalen Konto-Zahlungsverkehr zur Verfügung. Zu den eServices zählen auch Zahlungslösungen wie eps und Identitätslösungen. Im Rahmen Normierung und Abstimmung präsentiert PSA die österreichische Stimme in europäischen Gremien wie dem EPC.
Zum Leistungsspektrum der PSA gehört auch die laufende Entwicklung kreativer Lösungen und innovativer Produkte für Konto und Karte. Dazu gehören zum Beispiel die Bankomat®Karte auf neuen Trägermedien (, mobile Bankomat®Karte) oder neue Services wie ZOIN und GeoControl (ein Sicherheitsfeature für Reisen außerhalb Europas).

Rückfragen & Kontakt:

Angela Szivatz
Mobil: +43 660 127 0103
PSA Payment Services Austria GmbH
Handelskai 92
1200 Wien
E-Mail: office@psa.at www.psa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001