SPÖ Josefstadt: Weg für Anrainer*innenparken in der Josefstadt freigemacht

Josefstädter Budget für 2021 mit großer Mehrheit beschlossen

Wien (OTS/SPW) - In der gestrigen Bezirksvertretungssitzung wurde das Budget in der Josefstadt mit großer Mehrheit beschlossen. Obwohl kein sozialdemokratisches Budget, ist es doch ein guter Kompromiss zwischen Grün, ÖVP und SPÖ. Alle wichtigen Punkte, welche die SPÖ Josefstadt im nächsten Jahr vorantreiben will sind vorhanden.

Dazu zählen:

  • Platzgestaltung beim Josef-Mathias Hauer Platz und Schulvorplatz Pfeilgass
  • Neugestaltung des Jugendsportplatzes Buchfeldgass
  • Fortsetzung der Kulturförderung in Lokalen und Geschäften
  • Und nächstes Jahr wird das von der SPÖ durchgesetzte „Partizipative Budget“ gestartet, um die direkte Mitwirkung der Josefstädterinnen und Josefstädter am Bezirksbudget weiter voran zu treiben.

„Vor allem freut es mich, dass es endlich gelungen ist, das Anrainer*innenparken auf den Weg zu bringen und budgetär abzusichern. Da sich ja die bisherige Vorstehung geweigert hat, die notwendigen Zusatztafeln anzubringen, ist die Josefstadt der einzige Bezirk innerhalb des Gürtels, in dem die Zonen außer Kraft sind. Dieser Zustand wird nächstes Jahr endlich beendet werden. Die Josefstädterinnen und Josefstädter haben ein Recht darauf dass auch in ihrem Bezirk die Anrainer*innenparkzonen wieder gelten“, stellt Klubvorsitzender Heinz Vettermann fest. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001