Weihnachten im ORF-Fernsehen (2): Die TV-Programmhighlights in ORF 2 und 3sat

Von 24. Dezember bis 6. Jänner

Wien (OTS) - „Licht ins Dunkel“ am Heiligen Abend und besinnliches Feiern mit der „Studio 2“-Familie, Shows mit Magie und Musik, nostalgische Filmklassiker, Publikumslieblinge auf Traumreisen, spannende Kriminalfälle, hochkarätige Kulturvormittage, Festgottesdienste und vieles mehr erwarten das Fernsehpublikum von ORF 2 rund um Weihnachten 2020:

Der Heilige Abend in ORF 2: „Licht ins Dunkel“, „Mei liabste Weihnachtsweis“ und „Weihnachten daheim“ im Hauptabend

Zum insgesamt 48. Mal ruft der ORF am Heiligen Abend zum Spenden auf – davon zum 43. Mal mit der „Licht ins Dunkel“-Fernsehsendung am 24. Dezember, die viele Menschen in Österreich durch diesen besonderen Tag begleitet. Um 9.05 Uhr begrüßen Barbara Stöckl und Peter Resetarits das Publikum und die „ORF ALLSTARS BAND“ sorgt live mit den schönsten Weihnachtsliedern für musikalische Einstimmung aufs Fest. Andreas Onea und Nina Kraft sind die Gastgeber im Callcenter im A1-Headquarter, wo prominente Gäste an den Spendentelefonen sitzen. In der Zeit von 12.00 und 14.00 Uhr werden hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Kirche sowie Repräsentanten der Weltreligionen erwartet. In der „Licht ins Dunkel“-Sendung von 16.00 bis 18.00 Uhr wird ein Blick in alle ORF-Landesstudios geworfen, wo ebenfalls prominente Gäste, regionales Brauchtum und viele musikalische Darbietungen auf dem Programm stehen. Eine zentrale Rolle spielt auch das ORF-Friedenslicht aus Bethlehem, das am Heiligen Abend in Bahnhöfen, den ORF-Landesstudios, Jugendrotkreuzstellen sowie vielen Pfarren abzuholen ist und als weithin sichtbares Zeichen des Weihnachtsfriedens in der Welt leuchtet. Franz Posch und seine Musikantinnen und Musikanten bringen bei „Mei liabste Weihnachtsweis“ im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ weihnachtlich-besinnliche Stimmung aus dem ORF-Landesstudio Tirol in die Wohnzimmer.

Im Hauptabend laden die „Studio 2“-Moderatorinnen und -Moderatoren Verena Scheitz, Birgit Fenderl, Martin Ferdiny und Norbert Oberhauser die Zuseherinnen und Zuseher ein, den Weihnachtsabend gemeinsam mit ihnen ab 20.15 Uhr im „Wohnzimmer der Nation“ zu verbringen: An einer festlich gedeckten Tafel mit Kostproben typischer Weihnachtsgerichte sprechen sie in „Weihnachten daheim – bei Tisch“ über kulinarische Festtagstraditionen in Österreich, erinnern sich an die Weihnachtsfeste ihrer Kindheit und feiern musikalisch – von Martin Ferdiny am Klavier begleitet – gemeinsam Bescherung. Martin Ferdiny besucht zudem den „Stille Nacht“-Ort Oberndorf bei Salzburg, wo vor mehr als 200 Jahren erstmals das wohl weltweit berühmteste Weihnachtslied erklang. Dazwischen trifft Zabine Kapfinger für „Weihnachtsgrüße der Stars“ (20.25 Uhr) u. a. Friedrich von Thun und Peter Simonischek, „Soko Kitzbühel“-Kommissarin Julia Cencig, Nik P., Star-Pianist Ingolf Wunder sowie Opernsängerin und „Dancing Star“ Natalia Ushakova, die ein „Ave Maria“ singt. Liebgewordene Traditionen wie Kekse backen, Christbaum schmücken oder Krippen aufstellen sind für viele Familien zu einem Fixpunkt in der Adventzeit geworden. Festliche Stimmung in die heimischen Wohnzimmer bringen in „Weihnachtliches Österreich“ (21.30 Uhr) zudem musikalische Darbietungen namhafter Interpretinnen und Interpreten sowie Gedichte von Kindern, bevor um 22.20 Uhr „Die Bescherung“ den „Weihnachten daheim“-Abend mit der „Studio 2“-Familie ausklingen lässt. Anschließend präsentiert Jonas Kaufmann um 22.35 Uhr die schönsten Weihnachtslieder in „Weihnachten mit Jonas Kaufmann“ (Langfassung der Konzertaufzeichnung aus der Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf bei Salzburg am 25. Dezember in ORF III) und danach überträgt ORF 2 live die „Katholische Christmette“ aus der Stiftsbasilika in Rein.

Magische Show, mitreißende Musik und spannende Raterunden – von Helene Fischer über Armin Assinger bis Thommy Ten & Amélie van Tass

Am 25. Dezember erwartet das Publikum im ORF-2-Hauptabend eine besondere Ausgabe der „Helene Fischer Show“: Europas erfolgreichste Entertainerin präsentiert ihre persönlichen Highlights der vergangenen Jahre. Mit unvergesslichen Auftritten, vielen nationalen und internationalen Gaststars, spektakulärer Akrobatik und natürlich jeder Menge Musik. Bereits zu Mittag präsentiert „Seitenblicke“-Chefredakteurin Ines Schwandner in einem „Seitenblicke Spezial“ zahlreiche von Prominenten unterstützte Licht-Ins-Dunkel-Aktivitäten und -Initiativen und zeigt außerdem, wie das gesammelte Geld verwendet wurde und wird. Außerdem lassen die „Seitenblicke“ täglich bis 30. Dezember um 20.05 Uhr das vergangene Jahr Revue passieren. Der letzte „Millionenshow“-Termin vor dem Jahreswechsel gibt am 28. Dezember in doppelter Länge acht Kandidatinnen und Kandidaten, mit Wissen und einem Quäntchen Glück noch einmal die Chance auf den Gewinn von 1 Million Euro! Bei einem Glas Sekt, mit gebührendem Abstand und einer leuchtenden Discokugel verabschieden Armin Assinger und seine Gäste das Jahr 2020! Danach präsentieren die Weltmeister der Mentalmagie um 22.30 Uhr in „Thommy Ten & Amélie van Tass – The Clairvoyants: Zweifach zauberhaft“ ihre atemberaubenden Illusionen.

Besonderes Angebot der ORF-Abteilung Religion und Ethik multimedial

In der Vorweihnachtszeit hat die ORF-Abteilung Religion und Ethik multimedial bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten eingeladen, für die Österreicherinnen und Österreicher ein Lied zu singen und einen Wunsch zu formulieren. Entstanden ist daraus ein Adventkalender der besonderen Art. Bis 24. Dezember wird täglich auf religion.ORF.at und um ca. 8.57 Uhr vor der „ZIB“ um 9.00 Uhr in ORF 2 ein Fenster geöffnet, um den Menschen in Österreich Freude und Zuversicht für den Tag und diese außergewöhnliche Adventzeit zu schenken. Zu den traditionellen TV-Höhepunkten zählen die live übertragenen Festgottesdienste. Am Heiligen Abend steht dabei die „Evangelische Christvesper“ aus der Evangelischen Kirche in Gosau und die Christmette aus der Stiftsbasilika in Rein auf dem Programm. Am 25. Dezember folgt der „Katholische Weihnachtsgottesdienst“ live aus der Stiftsbasilika in Rein. Ebenso traditionell am Christtag in ORF 2: der päpstliche Weihnachtssegen „urbi et orbi“ vom Petersplatz. Eine „kreuz und quer“-Dokumentation über „Die Heiligen Drei Könige“ (5. Jänner), vier „FeierAbend“-Dokumentationen (24., 25., 26. Dezember, 6. Jänner), fünf „Was ich glaube“-Beiträge (25., 26., 27. Dezember, 3. und 6. Jänner) sowie erweiterte Berichterstattung auf religion.ORF.at ergänzen das Feiertagsprogramm.

Publikumslieblinge auf Traumreisen, in spannenden Kriminalfällen und nostalgischen Filmklassikern

Der preisgekrönte Kinoerfolg „Der Trafikant“ (27. Dezember) reist zurück ins Österreich um 1937/1938 und präsentiert eine bewegende Coming-of-Age-Geschichte mit u. a. Simon Morzé, Bruno Ganz und Johannes Krisch. „Der Wegspuk“ (30. Dezember) gibt Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin noch so manches Rätsel auf, wenn der zwölfte Fall der ORF/ZDF-Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“ auf dem Programm steht. Rund um den Jahreswechsel nimmt das ORF/ZDF-„Traumschiff“ Kurs auf Kapstadt und die Seychellen (26. Dezember und 1. Jänner) und bricht mit Hochzeitsreisen an die Ostsee (26. Dezember) und nach Tirol (1. Jänner) auf eine „Kreuzfahrt ins Glück“ auf. Zu „Eltern mit Hindernissen“ werden Nicolette Krebitz und Hary Prinz im dritten Teil der ORF/MDR-Patchwork-Komödien-Reihe (30. Dezember).

„Schwanengesang“ ertönt in einem neuen Fall um „Die Toten von Salzburg“ (6. Jänner). Neues Krimivergnügen liefert am 27. Dezember der Auftakt zur neuen Reihe „Freund oder Feind. Ein Krimi aus Passau“ mit Michael Ostrowski als Privatdetektiv, der auch am 4. Jänner in der ORF-Premiere „Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau“ ermittelt. Turbulent geht es für Veronica Ferres und Heiner Lauterbach am 29. Dezember in der ORF-Premiere „Unzertrennlich nach Verona“, romantisch wird es am 2. Jänner mit der ORF-Premiere „Inga Lindström: Das Haus der 1000 Sterne“ und Hochspannung bringt am 3. Jänner die ORF-Premiere des zweiteiligen TV-Events „Ferdinand von Schirach: Feinde“ mit den Ausnahmeschauspielern Klaus Maria Brandauer und Bjarne Mädel in den Hauptrollen.

Am 25. und 26. Dezember gibt es ein Wiedersehen mit Romy Schneider im „Sissi“-Dreiteiler und dem topbesetzten Biopic „Die Trapp Familie – Ein Leben für die Musik“ (26. Dezember). Margaret Rutherford ermittelt in der Rolle der legendären Miss Marple am 26. und 27. Dezember in den Krimi-Klassikern „Der Wachsblumenstrauß“ und „Vier Frauen und ein Mord“. Und Pierre Brice ist „Winnetou“ in den drei Teilen der kultigen Abenteuerverfilmung täglich von 28. bis 30. Dezember. Die Publikumslieblinge Peter Alexander, Hans Moser, Waltraut Haas, die Kessler-Zwillinge, Peter Weck, Hans Holt, Erika Remberg, Marika Rökk, Johannes Heesters und viele mehr sind in zahlreichen österreichischen Filmklassikern ab 31. Dezember in ORF 2 zu sehen: „Die Fledermaus“ (31. Dezember), „Saison in Salzburg“ (4. Jänner) und „Vier Mädels aus der Wachau“ (5. Jänner) machen den Auftakt, bevor am 7. und 8. Jänner jeweils ein Klassiker-Doppel mit „Wien, du Stadt meiner Träume“ und „Liebesgrüße aus Tirol“ sowie „Die Csardasfürstin“ und „Gräfin Mariza“ auf dem Programm steht.

Vom „Nussknacker“ bis zum „Neujahrskonzert“: Hochkarätige Kulturvormittage im ORF-2-Weihnachtsprogramm

Das Weihnachtsprogramm von ORF 2 bietet kulturelle Höhepunkte im Rahmen von hochkarätigen „matineen“. So steht der Vormittag am Stephanitag (26. Dezember) ganz im Zeichen des weltweit meistgespielten und thematisch zur Weihnachtszeit passenden Balletts „Der Nussknacker“. Zur Einstimmung auf die 2012 entstandene Staatsopern-Inszenierung des Werks mit Manuel Legris’ Neueinstudierung der legendären Wiener Fassung von Rudolf Nurejew gibt es die Making-of-Doku „Der Nussknacker – Hinter den Kulissen“. Am 27. Dezember stellt die „matinee“ zunächst „Christmas Songs – Jüdische Songwriter und Weihnachten“ in den Mittelpunkt, die anschließende Dokumentation „Mythos in Gold – 150 Jahre Musikverein Wien“ beleuchtet die Geschichte der ehrwürdigen Institution, die heuer Jubiläum gefeiert hat und am 1. Jänner traditioneller Schauplatz des Neujahrkonzerts der Wiener Philharmoniker sein wird. Dieses überträgt der ORF wieder live aus dem Goldenen Saal in mehr als 90 Länder weltweit – zum sechsten Mal unter der Leitung von Maestro Riccardo Muti und zum ersten Mal in seiner Geschichte Corona-bedingt gänzlich ohne Publikum. Zur Einstimmung blickt die Reportage „Auftakt zum Neujahrskonzert 2021“ hinter die Kulissen des glanzvollen Ereignisses. Der ORF-Film zur Konzertpause mit dem Titel „Happy Birthday, Burgenland! 1921–2021“ würdigt das kleinste Bundesland Österreichs musikalisch zum 100-Jahr-Jubiläum. Die während des Konzerts eingespielten, vom ORF vorproduzierten Einlagen des Wiener Staatsballetts wurden in den prunkvollen Räumen und Gartenanlagen des Gartenpalais Liechtenstein sowie im Looshaus getanzt. Seinem Erbauer „Adolf Loos – Visionär und Provokateur“ ist das zum Auftakt der Neujahrs-„matinee“ gezeigte, gleichnamige Filmporträt zum 150. Geburtstag gewidmet. Im Anschluss an das „Neujahrskonzert“ tanzt das „Ballett der Weißen Hengste“ in der prachtvollen barocken Winterreitschule der Wiener Hofburg in ORF 2 – es ist dies die erste Übertragung einer Vorführung der „Hohen Schule der klassischen Reitkunst“ der Spanischen Hofreitschule. Höhepunkt ist die klassische Quadrille, die wohl nur in Wien in dieser Perfektion geritten wird. Der ORF-Kulturvormittag am 3. Jänner feiert den 100. Geburtstag des Dramatikers Friedrich Dürrenmatt mit dem Porträt „F. Dürrenmatt – Im Labyrinth“, davor taucht eine Ausgabe der Dokumentarfilmreihe „Magie der Museen“ ins Kunsthistorische Museum Wien ein, wo Modeikone Vivienne Westwood Antworten auf die großen Fragen des Lebens findet. Die „matinee“ am Dreikönigstag (6. Jänner) bringt ein Dacapo des Neujahrskonzerts inklusive „Pausenfilm“ und Blick hinter die Kulissen, gefolgt vom Dokumentarfilm „Die Königin von Wien – Anna Sacher und ihr Hotel“. Mit seinen Silvester- und Neujahrskonzerten erfreut das Tonkünstler-Orchester ein jährlich wachsendes Publikum. ORF 2 zeigt das „Neujahrskonzert der Tonkünstler Niederösterreich“ aus dem Festspielhaus in St. Pölten am 3. Jänner.

Mit „Studio 2“ und „konkret“ informativ, unterhaltsam und serviceorientiert ins neue Jahr, „Guten Morgen Österreich – Fit mit Philipp“ ab 28. Dezember um 8.30 Uhr in ORF 2

Zwischen den Feiertagen geht es mit „Studio 2“ und „konkret“ informativ, serviceorientiert und unterhaltsam ins neue Jahr und in „Guten Morgen Österreich – Fit mit Philipp“ sagt der Vorturner der Nation Philipp Jelinek den Weihnachtskeksen den Kampf an. Nach Weihnachten meldet er sich ab 28. Dezember werktags schon um 8.30 Uhr in ORF 2 mit den besten Übungen und Bewegungstipps.

Spannende „Universum“-Reisen zu den Victoriafällen in „Afrikas Garten Eden“ und ins „geheimnisvolle Indien“, Karl V. im neuen „Universum History“-Porträt

Das faszinierende Wildlife rund um Afrikas größte Wasserfälle in Simbabwe und Sambia präsentiert die neue „Universum“-Dokumentation „Die Victoriafälle – Afrikas Garten Eden“ am 29. Dezember. Danach folgt die „Universum History“-Premiere „Wo die Sonne niemals unterging – Das Weltreich des Karl V.“, ein Film über den ersten „Weltherrscher“ der Neuzeit vor 500 Jahren, seine visionäre Anmaßung und sein – sowohl politisches als auch menschliches – Fiasko. Am 5. Jänner unternimmt „Universum“ eine Reise durch das „geheimnisvolle Indien“, dessen Natur – von Nilpferden bis zu Wüstenlöwen – voller Überraschungen steckt.

2021 – der Jahreswechsel in ORF 2: „Silvesterkracher“ & „Die Silvestershow mit Jörg Pilawa“

„Silvesterkracher“ – Sketches, Comedy, Kabarett – und Episoden von u. a. „Kaisermühlen Blues“ und „Weißblaue Geschichten“ bilden den „Silvesterpfad“ in ORF 2, der ab 9.05 Uhr für unterhaltsame Fernsehstunden sorgt und auf den Jahreswechsel einstimmt. Welthits und Evergreens, unvergessene Balladen und Rock-'n'-Roll-Sound: Bei der „Silvestershow mit Jörg Pilawa“ ist um 20.15 Uhr in ORF 2 für jeden Musikgeschmack etwas dabei! Für einen stimmungsvollen Rutsch ins neue Jahr sorgen unter anderem DJ Ötzi, Beatrice Egli, Brings, Vanessa Mai, VoXXclub, Kerstin Ott, Marianne Rosenberg, Michael Holm, Peggy March, Stefan Mross, Stefanie Heinzmann, The Baseballs, Thommy Ten & Amélie Van Tass u. v. m.

Weihnachtliche Stimmung mit 3sat

Mit weihnachtlichem Brauchtum, TV-Klassikern und musikalischen Highlights sorgt auch 3sat für weihnachtliche Stimmung: Zu sehen sind u. a. die Erstausstrahlung „Barocke Weihnachten“ (24. Dezember), die Neuproduktion „Strudel – Ein Hauch von Teig“ mit Rezepten (25. Dezember) sowie „Magische Weihnachten – Tiroler Winterspaziergänge, „Torten, Stollen und Pandoro – Weihnachtskuchen in Europa“, „Lebkuchenreisen“ und „Vanille, Zimt und Mandelsplitter – Weihnachtsbäckerei in Europa“ am Stephanitag. TV-Klassiker wie „Single Bells” und „Oh Palmenbaum (beide 19. Dezember), „Das ewige Lied – Stille Nacht“ (25. Dezember), „Die Liebe kommt mit dem Christkind“, „Der Weihnachtshund“ und „Zwei Weihnachtshunde“ (26. Dezember) stehen ebenso auf dem 3sat-Festtagsprogramm wie der neue Musikfilm „Winterklang – Nationalpark Hohe Tauern mit Michael Schade“ (19. Dezember) oder „Die 3 Tenöre – Das Weihnachtskonzert“ mit Plácido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras in ihrem legendären „Christmas in Vienna“-Konzert aus dem Jahr 1999 und das Weihnachtskonzert „Christmas in Vienna 2019“ am Heiligen Abend.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009