40 Dissertationen mit dem Award of Excellence gekürt

Wien (OTS) - Von Urgeschichte bis Populationsgenetik, von Musikpädagogik bis zur Industriemathematik: Die Forschungsgebiete der prämierten Dissertationen sind vielfältig. 40 Arbeiten prämierte Wissenschaftsminister Heinz Faßmann mit dem Award of Excellence.

„Die Dissertationen zeigen ein überwältigendes Panorama an wissenschaftlicher universitärer Forschung in Österreich“, so Faßmann. „Als Wissenschaftsminister ist es mir eine besondere Freude, die besten Arbeiten vor den Vorhang zu holen. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern ganz herzlich und wünsche ihnen allen weiterhin viel Erfolg.“

Der Award of Excellence ist mit 3.000 Euro dotiert. Aufgrund der Corona-Pandemie sendete Minister Faßmann eine digitale Grußbotschaft an die Preisträgerinnen und Preisträger. Er würdigte neben der Arbeit selbst auch die „Flexibilität und Resilienz, dass die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Dissertationen in diesen herausfordernden Zeiten zu Ende geführt haben.“

Themen der Dissertationen reichten von der „Spektralanalysis der unendlichen Quantengraphen“ über „Strategien zur Abschätzung des Thromboserisikos bei Krebserkrankungen“ bis hin zur Arbeit „Das neue Potenzial einer Blockflöte im 21. Jahrhundert“.

Der Award of Ecxellence ist ein Staatspreis, der aus Mitteln der Studienförderung finanziert wird. Seit 2008 werden die 40 besten Dissertationen des abgelaufenen Studienjahres prämiert. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten.

Preisträgerinnen und Preisträger unter www.bmbwf.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Debora Knob
Pressesprecherin
01 53120-5026
debora.knob@bmbwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001