Soziale Netze für die Zukunft der Kinder und Jugendlichen in Österreich reparieren

Soziale Rechte Forum legt vorläufigen Parallelbericht vor

Wien (OTS) - Zum Tag der Menschenrechte fordert der Österreichische Berufsverband der Sozialen Arbeit (obds) das Recht auf soziale Sicherheit insbesondere für Kinder und Jugendlichen abzusichern, welches im UN Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte verbrieft ist.

In der Pandemie werden vulnerable Gruppen noch härter getroffen und sind damit noch mehr von Ausgrenzung und Erkrankungen betroffen. Nur eine bedarfsdeckende soziale Absicherung kann verhindern, dass heute Kinder und Jugendliche durch Armut in der aktuellen Krise ihrer Zukunftschancen beraubt werden und so auch für die Zukunft Österreichs verlorengehen.

Mehr Information und der vorläufige Parallellbericht zur Staatenprüfung Österreichs

Rückfragen & Kontakt:

obds - Österreichischer Berufsverband der Sozialen Arbeit
Jochen Prusa
Öffentlichkeitsarbeit
prusa@obds.at
0677/ 6241 5445

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016