Neue Wege für die Kulturbranche: oeticket ermöglicht bezahltes Streaming

Konzerte mit Bezahlschranke: oeticket bietet Kulturinstitutionen neues Service mit gewohnten Vorteilen. Premiere in Kooperation mit dem Musikverein Graz.

  • oeticket bietet Kulturinstitutionen eine zusätzliche Möglichkeit, von ihren oft beachtlichen Investitionen in digitale Angebote zu profitieren. Das schafft für die Kulturbranche attraktive Möglichkeiten, Publikum über alle geografischen Grenzen hinweg mit ihrem Programm zu begeistern
    Lukas Unger, Chief Marketing Officer, CTS EVENTIM Austria
    1/2
  • In diesen schwierigen Zeiten bieten wir unserem Musikvereins-Publikum und Musikinteressierten weltweit gemeinsam mit oeticket eine denkbar einfache Möglichkeit, herausragende Konzerte zu einem sehr fairen Preis zuhause zu konsumieren. Diese Kooperation ist zukunftsweisend und ein Schritt zu einem dualen Bühnenerlebnis
    Michael Nemeth, Generalsekretär des Musikvereins für Steiermark
    2/2

Graz/Wien (OTS/LCG) - Die Gratiskultur im Internet hilft der Kulturbranche, ihre Zielgruppe auch während der behördlich verordneten Schließungen zu erreichen. Sie schlägt jedoch mit teils hohen Kosten zu Buche: Aufwändig aufbereitete Digitalinhalte verursachen zusätzliche Kosten in diesem wirtschaftlich herausfordernden Jahr. oeticket bietet nun die Möglichkeit, professionelle Digitalinhalte zu monetarisieren und bringt Künstler und Veranstaltungen ins Wohnzimmer. Die österreichische CTS-EVENTIM-Tochter erweitert ihr bewährtes Ticketingsystem um Onlineevents. oeticket übernimmt wie gewohnt Promotion, Kartenvertrieb, Abrechnung und Einlassmanagement und stellt gemeinsam mit Vimeo eine sichere Streamingplattform hinter der Paywall zur Verfügung. Die Inhalte kommen weiterhin von der Kulturinstitution oder den Veranstaltern selbst.

„oeticket bietet Kulturinstitutionen eine zusätzliche Möglichkeit, von ihren oft beachtlichen Investitionen in digitale Angebote zu profitieren. Das schafft für die Kulturbranche attraktive Möglichkeiten, Publikum über alle geografischen Grenzen hinweg mit ihrem Programm zu begeistern“, ist oeticket-Marketingverantwortlicher Lukas Unger überzeugt.

„In diesen schwierigen Zeiten bieten wir unserem Musikvereins-Publikum und Musikinteressierten weltweit gemeinsam mit oeticket eine denkbar einfache Möglichkeit, herausragende Konzerte zu einem sehr fairen Preis zuhause zu konsumieren. Diese Kooperation ist zukunftsweisend und ein Schritt zu einem dualen Bühnenerlebnis“, unterstreicht Michael Nemeth, Generalsekretär des Musikvereins für Steiermark.

Premiere aus dem Musikverein in Graz am 12. Dezember 2020

Den Auftakt der bezahlpflichtigen Onlinekonzerte setzt der Musikverein in Graz am 12. Dezember 2020, um 19.30 Uhr, mit dem Orchesterkonzert der von Michael Werba gegründeten Philharmonia-Akademie Wien unter dem Dirigat von Oksana Lyniv. Sie wurde erst kürzlich mit dem angesehenen „Oper! Award“ als beste Dirigentin ausgezeichnet. Das Konzert wurde am 2. November 2020 im Grazer Stefaniensaal aufgezeichnet. Am Programm stehen die „Sinfonia concertante“ von Wolfgang Amadeus Mozart und Sergei Sergejewitsch Prokofjews „Symphonie classique“.

Der Eintritt zum Onlinekonzert beträgt fünf Euro. Tickets sind ab sofort auf oeticket.com erhältlich. Informationen zum Programm auf musikverein-graz.at

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

+++ BILDMATERIAL +++
Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung.
Bilder hier downloaden!

Rückfragen & Kontakt:

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
akhaelss@leisure.at
https://twitter.com/akhaelss
https://www.leisure.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001