Leben – Lieben – Wirken, die Planetarier stellen sich vor.

Wien/Gschwandt (OTS) - Wir sind ein Team, dass das Beste für unser Land und in Folge für den Planeten will.

Genau das sieht und spürt man, wenn man unser Grundsatzprogramm liest. Und ja wir leben das. Gott will Frieden für alle Menschen, so auch wir. Wir haben nicht nur ein Herz für die Bevölkerung, sondern ebenso ein Ohr für Probleme und jetzt schon konstruktive Lösungsansätze, an denen wir permanent arbeiten, sehen sie selbst.

Da leider die amtierenden Parteien das bis dato verschlafen haben, konstruktiv und im Sinne der Bevölkerung zu handeln, siehe die Milliardenschäden (BAWAG, BUWOG, Eurofighter, usw.), die wiederum aufs Volk abgewälzt wurden, müssen wir handeln. Leider sind viele gute Initiativen im Sande verlaufen, weil man sie parlamentarisch einfach unter den Tisch fallen ließ.

Es geht in der WIRTSCHAFT = BEDARF um Nachhaltigkeit, und nicht um Vollbeschäftigung und um alle rotieren zu lassen für einen Haufen Müllberge. Das hatten die Römer schon. Nie wieder! Es muss sich auch ändern, dass die Armut wieder rückläufiger wird, es kann nicht angehen, dass wir allesamt rotieren und die Armutsgefährdungsschwelle weiter steigt, während die Politiker nicht handeln. Es kann auch nicht angehen, dass die Regierung von Hilfen spricht, und die Einzelunternehmer auf der Strecke bleiben und jene arbeitslos gewordenen Mitarbeiter auf Grund von Corona, mit zusätzlich 450€ Zuschuss abgespeist werden, obwohl der Schaden bei weiten drüber liegt. Tut wenigstens das, was ihr sagt, liebe Politiker, wir können das nämlich.

Wir wissen, dass sich NICHTS ändern wird, wenn wir nicht dranbleiben, und ja wir werden dranbleiben, bis es wieder eine zufriedenstellende Lösung für uns alle gibt. Bis wieder der Frieden eingekehrt ist, bis wieder der gerechte Weg gegangen wird. Es ist auch geschickt, dass man offen und transparent mit Zahlen bei der Bevölkerung umgeht, da ist eben Aufklärung und unabhängige Berichterstattung gefragt, liebe Politiker! Es ist auch wichtig, dass wir in Zeiten von Corona, einen unabhängigen Ärztekreis haben, und nicht, dass kritische Ärztestimmen rausgeworfen werden, Demokratie lebt von Meinungen und nicht von Unterdrückung. Wir müssen wieder auf den Boden unserer Grundwerte zurückkommen. Viele Meinungen und viele Expertisen sprechen sich gegen die Maskenpflicht aus. Da gehört eine offene Diskussion darüber gemacht.

Und ja nicht nur nebenbei erwähnt, sondern uns ein großes Anliegen: Wir sind eine Bewegung, die die körperliche Unversehrtheit über die Impfpflicht stellt. Sie wollen näheres wissen? Seien sie schockiert, denn wir haben seit 2017 bereits Lösungen präsentiert.

P.s.: Wir lieben die Gerechtigkeit.

Rückfragen & Kontakt:

Alles weitere auf planetarier.at bzw. unter planetarier.at/grundsatzprogramm.

I.V.f. Die Planetarier – Herr Thomas Winterbacher
Telefon: +436509577749 E-Mail: office@planetarier.at Web: planetarier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002