Land&Forst Betriebe Niederösterreich: Wechsel in der Geschäftsführung

Brigitte Schuh übernimmt die Agenden von Susanne Jenner

Wien (OTS) - In der freiwilligen Interessenvertretung Land&Forst Betriebe Niederösterreich (LFBNÖ) übernimmt Brigitte Schuh ab 1. Dezember 2020 die Agenden von Susanne Jenner. Damit ist Schuh zukünftig für die Geschäftsführung des LFBNÖ Verbandes verantwortlich. Darüber hinaus wird sie als Agrarreferentin für die Land&Forst Betriebe Österreich tätig sein. Für Susanne Jenner beginnt mit der Pensionierung Anfang 2021 ein neuer Lebensabschnitt.

Die gebürtige Niederösterreicherin Schuh verfügt aufgrund ihrer 15-jährigen Berufslaufbahn im land- und forstwirtschaftlichen wie kulturtouristischen Bereich über ein breit gefächertes fachliches Portfolio. Zudem bringt die neue Geschäftsführerin umfangreiches Wissen in der interessenpolitischen Arbeit mit. Nach ihren beruflichen Stationen in der AMA Marketing GesmbH. und der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. übernahm die studierte Wirtschaftswissenschafterin 2012 für drei Jahre das Kommunikationsreferat der Land&Forst Betriebe Österreich. Seit ihrer Rückkehr aus der Elternkarenz 2017 leitete die 41-Jährige neben internen Spezialprojekten das EU-Förderprojekt „Internetplattform Wald&Forst“ und entwickelte die Bildungsdrehscheibe www.waldtrifftschule.at.

„Mit Brigitte Schuh ging aus dem Bewerbungsverfahren eine Geschäftsführerin hervor, die die Interessen der Mitgliedsbetriebe und deren Anliegen in ihrer breiten Themenvielfalt kennt und auch mit den strategischen Herausforderungen der Branche auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene betraut ist“, freut sich Markus Hoyos, Obmann der Land&Forst Betriebe Niederösterreich, auf die Zusammenarbeit und ist überzeugt, dass Schuh mit ihren Kompetenzen den erfolgreichen Weg ihrer Vorgängerin fortsetzen wird.

Gleichzeitig würdigt Obmann Hoyos die Leistungen der bisherigen Geschäftsführerin: „Wir danken Susanne Jenner für die letzten acht Jahre in besonderer Weise. Sie führte verlässlich und professionell das Verbandsbüro. Die promovierte Juristin hinterlässt als Brückenbauerin eine deutliche Handschrift, indem sie vorausschauend im Sinne unserer Mitglieder Weichen für die Zukunft stellte. Dafür zollen wir ihr Respekt und Anerkennung anlässlich der bevorstehenden Pensionierung.“

„Susanne Jenner setzte sich beherzt für den Verband ein. Aufbauend auf diese Leistungen freut es mich, dass ich mich nun für die land- und forstwirtschaftlichen Familienbetriebe, die als starke gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Säule das Tragwerk unserer Lebensgrundlagen bilden, engagieren darf“, so Schuh anlässlich der Übergabe und wünscht Susanne Jenner für den neuen Lebensabschnitt, der mit Jänner 2021 beginnt, alles Gute.

Die Land&Forst Betriebe Niederösterreich sind eine freiwillige Interessengemeinschaft der Eigentümer und Bewirtschafter von Naturräumen und Kulturgütern in Niederösterreich. Sie vertreten und fördern die fachlichen, ökonomischen, ökologischen und kulturellen Interessen der privaten Land- und Forstwirtschaftsbetriebe mit dem Ziel, Österreichs Kulturlandschaft als betriebliche Grundlage und nachhaltige Umweltressource zu erhalten. Sie bieten ein umfangreiches Mitgliederservice und kommunizieren die Leistungen nachhaltiger Landbewirtschaftung und deren Wert für die Gesellschaft nach außen.

Die Verbandsmitglieder bewirtschaften seit Generationen die Kulturlandschaft und übernehmen dabei Verantwortung – nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Familie, die Mitarbeiter, die nachhaltige Bewirtschaftung von Grund und Boden sowie den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt. Sie stellen sich dabei neuen Entwicklungen und Herausforderungen und sorgen gleichzeitig für den Fortbestand von Tradition und Kulturgütern.

Fotodownload: www.lfbnoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Schuh
Land&Forst Betriebe Niederösterreich
Tel.: 01/5330227-14
Mail: noe@landforstbetriebe.at
www.lfbnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LUF0002