OZONOS Aircleaner als Hygienemaßnahme gegen das Coronavirus

Salzburg (OTS) - Raumluftreinigung ist nicht zuletzt durch die Coronapandemie ein präsentes Thema geworden. Besonders für den Einsatz in der Gastronomie und Hotellerie, aber auch im medizinischen Bereich und in öffentlichen Gebäuden gibt es die unterschiedlichsten Empfehlungen. Von Ozongeneratoren wird meist abgeraten. Trotzdem – oder gerade deshalb – steht die OZONOS GmbH zu ihrem Namen.

Was würden Sie empfinden, wenn in einem Zeitungsartikel kategorisch davor gewarnt wird, Staubsauger zu Hause zu verwenden? Sie wären vermutlich irritiert. Staubsauger sind viel zu praktisch. Seit einigen Jahren wissen wir, dass Staubsauger, nämlich alte und filterlose, viel zu viel schädlichen Feinstaub in die Raumluft tragen. Darauf hat die Wirtschaft reagiert. Moderne Staubsauger haben High-Tech-Filtersysteme oder führen die Luft durch Wasser. Erkenntnisse und Technologien entwickeln sich weiter und passen sich unseren Bedürfnissen an. Von modernen Staubsaugern geht genauso wenig Gefahr aus, wie von dem OZONOS Aircleaner.

OZONOS ist kein herkömmlicher Ozongenerator

Zurzeit werden Luftreiniger auf Ozonbasis in den Medien immer wieder kritisiert und oftmals als ungeeignet dargestellt. Dieses Pauschalverurteilung ist aus heutiger Sicht nicht mehr angebracht und unwissenschaftlich, da sie häufig auf einer unzureichenden Kenntnis moderner Technologien zur Ozonerzeugung beruht. Ozongeneratoren gibt es seit rund 20 Jahren und werden überwiegend in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Sie verwenden sehr hohe Spannungen, um mittels elektrischer Entladungen Ozon und/oder ionisierte Luft zu erzeugen. Dabei entstehen in normaler Raumluft jedoch giftige Stickoxide. Oftmals ist nicht bekannt, wieviel Ozon hier tatsächlich ausgestoßen wird, meist ist die Menge des erzeugten Ozon, mit mehr als 1.000 mg/h sehr viel höher als zum Beispiel beim OZONOS Modell AC-I mit 2,5 mg/h. Der Einsatz von herkömmlichen Ozongeneratoren ist nur sehr kontrolliert möglich, ein Aufenthalt im selben Raum ist während der Reinigung keinesfalls zu empfehlen.

Die OZONOS-Technologie ist eine zeitgemäße Weiterentwicklung auf Basis gegenwärtiger Erkenntnisse zu Ozon und dessen Grenzwerten. Der OZONOS wurde speziell dazu entwickelt, um gerade in Innenräumen einsetzbar zu sein und unterscheidet sich in seiner patentierten Technologie grundlegend von den zurecht gebrandmarkten Ozongeneratoren. Bei einer konformen Verwendung des Geräts werden die zulässigen Konzentrationen in Räumen eingehalten. Der Aircleaner ist deshalb unbedenklich für Mensch und Tier und erhielt dafür eine TÜV-Zertifizierung und Haushaltsgerätezulassung. Die Produktion des OZONOS erfolgt nach ISO 9001:2015 ausschließlich in Österreich und unterliegt strengen Kontrollen. Eine pauschale Verurteilung ist daher genauso falsch, wie eine pauschale Verurteilung von Staubsaugern aufgrund von Feinstaub.

Ob Ozon zur Luftreinigung in bewohnten Räumen geeignet ist oder nicht, hängt also von der eingesetzten Technologie und den erreichten Konzentrationen ab. Der OZONOS ist aufgrund seiner nachgewiesenen Unbedenklichkeit im Gegensatz zu Ozongeneratoren eine gute Lösung, um Krankheitserreger rückstandslos zu beseitigen.

Vergleich mit HEPA Filtern

Oftmals werden des Weiteren sogenannte HEPA Filter empfohlen. Auch hier kommt eine andere Technologie zum Einsatz als bei OZONOS. Die Luft wird hier lediglich gefiltert, während OZONOS Krankheitserreger nicht abfängt, sondern rückstandslos beseitigt.

Als Argument für HEPA-Filter wird oftmals der hohe Luftdurchsatz genannt. Ein Vergleich mit dem
OZONOS rein anhand des Luftdurchsatzes ist jedoch nicht sinnvoll. Bei HEPA-Filtern ist dieser deshalb so hoch, da man ansonsten kaum Effekte erzielen könnte. OZONOS arbeitet hier effektiver, da neben der Luftreinigung innerhalb des Aircleaners auch die Raumluft mit einer natürlichen Ozonkonzentration angereichert wird. Zudem ist der OZONOS beinahe wartungsfrei. Ein aufwendiger, kostenintensiver und oftmals gefährlicher Filter-Wechsel, wie bei HEPA-Filtern, ist nicht notwendig.

Abschließend ist zu betonen, dass derzeit nicht nachgewiesen werden konnte, dass HEPA Filter Coronaviren tatsächlich vollständig beseitigen. Während hier immer nur von Aerosolen im Allgemeinen gesprochen wird, gibt es bisher keine Tests, die eine tatsächliche Wirksamkeit gegen Coronaviren feststellen konnten.

OZONOS nachweislich wirksam gegen Coronaviren

Die Wirksamkeit der OZONOS Produkte gegen Coronaviren ist wissenschaftlich erwiesen. Das international anerkannte akkreditierte Prüfinstitut HygCen Germany GmbH hat den OZONOS AC-I PRO untersucht und bestätigt, dass er Coronaviren zu mehr als 90% von Oberflächen beseitigt. In der Luft ist aufgrund der Luftumwälzung von einer Beseitigung von beinahe 100% auszugehen. Das Ergebnis zeigt eindeutig, dass sich der OZONOS zur Beseitigung von Coronaviren eignet. Im Vergleich zu alternativen Luftreinigungsprodukten überwiegen die Vorteile zweifellos.

Die Beispiele OZONOS und Staubsauger haben eines gemeinsam: Vorsicht ist eine natürliche Reaktion auf neue Technologien. Doch wissenschaftlicher Fortschritt lebt davon, dass Themen in der Tiefe behandelt werden, unter Heranziehung seriöser wissenschaftlicher Bewertungen, die für jeden zugänglich sind. Ein Austausch von Erfahrungen und Knowhow ist unerlässlich für die Bewältigung dieser Krise.

Interessierten Institutionen und Behörden steht das OZONOS Team daher gerne zur Verfügung.
Ausführliche Informationen und Prüfberichte sind abrufbar unter: www.ozonos.com

Rückfragen & Kontakt:

Ihr Ansprechpartner für Presse und Marketing
frischluft@ozonos.com
Iris Ranner, Head of Marketing
Tel: +43 (0) 662 238 288 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OZO0001