Das LawinenUpdate 2020/21: Heuer erstmals im Livestream!

Gut vorbereitet in die Wintersaison: Vortragsreihe des Alpenvereins für Tourengeher, Freerider und Schneeschuhwanderer

Innsbruck (OTS) - Für einen guten Einstieg in die Tourensaison veranstaltet der Alpenverein in der Saison 2020/21 die beliebte Vortragsreihe „Lawinen Update“ zum ersten Mal digital per Livestream. Tourengeher, Freerider, Schneeschuhwanderer und andere begeisterte Wintersportler können damit zu Beginn der Wintersaison ihr Lawinenwissen auf den neuesten Stand bringen. Der Livestream findet am 9.12.2020 ab 19:00 statt, die Links dazu werden auf alpenverein.at/lawinenupdate verfügbar sein.

Warum leben Männer auf Skitouren gefährlicher als Frauen? Was sind bekannte Gefahrenmuster, die in uns selbst liegen? Erstmals bringen wir dieses Jahr spannende Themen aus der Psychologie mit ins Programm. Neue Unfallbeispiele mit Videos und Fotos vermitteln das Wissen maximal praxisnah. Traditionell ist der Schwerpunkt auf der „Prävention“: Was kann ich tun, um erst gar nicht mit Lawinen konfrontiert zu werden? Anschließend geht es um den „Lawinen-Notfall“: Was ist zu tun, wenn doch etwas passiert?

Geballtes Lawinenwissen für Wintersportler

Auch praktische Fragestellungen werden behandelt: Wie bereitet man sich auf Touren abseits der Skipisten vor, welche Ausrüstung gehört in den Rucksack, was muss man bei der Tourenplanung beachten und welche Faktoren unterstützen die Entscheidungen vor Ort? Aber auch: Wie funktioniert die Notfallausrüstung, wie läuft der LVS-Check ab, wie sucht man effizient nach Verschütteten und wo findet man die richtigen Kurse, um den Ernstfall Lawine zu üben?

In zwei spannenden Stunden beleuchtet der Lawinenexperte Michael Larcher ausgewählte Lawinenereignisse aus dem letzten Winter und hilft dem Publikum dabei, den Blick für die Gefahrenmuster im Schnee zu schärfen und grundlegende Sicherheitsvorkehrungen zu verinnerlichen.

Viele Lawinenunfälle wären vermeidbar

„Rund 20 Tourengeher sterben Jahr für Jahr in Lawinen. Auch wenn nicht alle Lawinen vorhersehbar sind und Unfälle auch ohne menschliches Fehlverhalten passieren können, beobachten wir doch auch wiederkehrende Unfallmuster, die eindeutig vermeidbar wären“, erklärt der Vortragende und Leiter der Bergsportabteilung Michael Larcher und fügt hinzu: „Ein Vortrag kann niemals die praktische Ausbildung im Gelände ersetzen, er kann aber motivieren, die Kursangebote des Alpenvereins und der Alpinschulen zu nutzen.“

Der Vortragende

Michael Larcher (60) ist Berg- und Schiführer, Gerichtssachverständiger und Leiter der Bergsportabteilung im Alpenverein. 1992 initiierte Larcher das heute internationale Sicherheitsmagazin bergundsteigen, 1999 – gemeinsam mit Robert Purtscheller – „Stop or Go“, das Entscheidungs- und Handlungskonzept des Alpenvereins für Touren im freien Skiraum.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Alpenverein – Öffentlichkeitsarbeit
Olympiastraße 37, 6020 Innsbruck
T +43/512/59547-11
M +43/664/8118243
presse@alpenverein.at
www.alpenverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T240001