FCG/GPA Konferenz und Wahl erstmals voll digital

Christliche Gewerkschafter*innen stellen sich neu auf

Wien (OTS/FCG) - Gestern, am zweiten Tag des Corona Lockdowns, wählten die Christlichen Gewerkschafter*innen in der GPA ihren Vorsitzenden sowie alle Führungsgremien. Zuvor hatte sich das Führungsteam der größten Gewerkschaft für eine Zweiteilung ihres Gewerkschaftstages entschieden. So fanden gestern die Wahlen statt, im kommenden Jahr wird das Forum mit der inhaltlich, strategischen Weichenstellung stattfinden. Mit dieser Vorgehensweise ist die FCG/GPA die erste Gewerkschaft, die ihre Wahlen online abwickelt. „Gerade als Gewerkschaft müssen wir in der Arbeitswelt mit gutem Beispiel vorangehen. Es ist wichtig, digitale Lösungen in Mitbestimmungsprozessen vertrauensvoll und erfolgreich zu gestalten“, so die Verantwortlichen der Christlichen Gewerkschafter*innen in der GPA. Ein weiterer Grund, warum die Wahlen heuer stattfanden, sind die neue Geschäftsordnung sowie der Markenprozess. Beides kam zur Abstimmung. Die christliche Fraktion geht somit Hand in Hand mit der GPA und gibt sich einen neuen Namen sowie ein frischeres Corporate Design.

Wolfgang Pischinger eindrucksvoll wiedergewählt

Gut 160 delegierte Betriensrät*innen aus ganz Österreich und über alle Branchen hinweg sprachen Wolfgang Pischinger mit 95,7 Prozent einmal mehr ihr Vertrauen aus. Pischinger, Zentralbetriebsrat der Oberbank AG, Vorsitzender der WBG Finance und erster stellvertretender Vorsitzender der GPA steht nun das dritte Mal in Folge an der Spitze der FCG-Fraktion. Gemeinsam mit seinem Präsidiumsteam von Betriebsrätinnen und Betriebsräten sowie mit Bundesgeschäftsführer Franz Gosch wird er die Interessen der christlichen Mitglieder und Betriebsrät*innen in der GPA und nach außen vertreten. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und die Unterstützung der Delegierten. Ich freue mich, auch in den kommenden Jahren die Arbeitswelt unserer Mitglieder im Zeichen der digitalen-und coronabedingten Herausforderungen, mitzugestalten“, so Pischinger.

FCG-Zeisel: FrauenLeben fairändern

Auch auf Frauenseite setzt man auf bereits bewährte Erfahrung und Kreativität. Karin Zeisel, Betriebsrätin der Erste Group Bank AG, bekam 95 Prozent der Stimmen und bleibt damit für die kommenden Jahre weiterhin Vorsitzende der FCG/GPA Frauen sowie erste Stellvertreterin von Wolfgang Pischinger. Sie hält weiterhin an ihrem Vorhaben „Gleichberechtigung für Männer“ fest, um darüber Frauen eine höhere Chancengleichheit zu ermöglichen. FrauenLeben fairändern heißt das Motto der FCG/GPA Frauen, das sie in den kommende fünf Jahren weiterverfolgen werden. „Es muss uns gelingen, Altersarmut, die besonders Frauen hart trifft, zu bekämpfen. Es geht darum, alle Lebensphasen von Frauen in Bezug auf Einkommen und Gleichberechtigung zu fairändern“, so Zeisel.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Gosch
Bundesgeschäftsführer der FCG/GPA
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien
Tel.: 0676817111352
Mail.: franz.gosch@fcg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001